27.10.2020 - 14:16

McLaren kündigt Straßentests mit Hybrid-Sportwagen an

Der britische Sportwagenbauer McLaren hat ein Update zu dem ersten Serienmodell mit Hybridantrieb geliefert. Der noch namenlose Hybrid-Supersportwagen ist in die Endphase seiner Entwicklungs- und Testprogramme eingetreten, zu denen auch das Fahren auf öffentlichen Straßen gehört.

Der Hybridflitzer soll  in der ersten Jahreshälfte 2021 auf den Markt kommen und wird laut Hersteller „die Möglichkeit des reinen Elektroantriebs mittlerer Reichweite“ bieten. Zahlen nennt McLaren zu dem Antrieb noch nicht. Bisher heißt es lediglich, dass der Wagen auch einen reinen EV-Fahrmodus erhalten soll.

Kombiniert wird der Elektromotor mit unbekannter Leistung mit einem neuen V6-Benziner. Bisher haben alle Modelle des britischen Sportwagenbauers seit dem Comeback mit dem MP4-12C im Jahr 2011 auf einem 3,8 Liter großen V8-Turbobenziner basiert, der in späteren Versionen auf vier Liter Hubraum erweitert wurde.

Das „Hybrid-Superauto“ soll sich in dem Modellangebot von McLaren zwischen den Verbrenner-Modellen 720S und GT einordnen. Damit gibt es auch eine Größenordnung für die Systemleistung des Hybrid-Sportwagens: Der seit 2017 gebaute 720S kommt auf 530 kW (oder die namensgebenden 720 PS). Der GT holt als komfortablerer Grand Tourer aus dem gleichen 4,0-Liter-V8 aber „nur“ 456 kW. Der McLaren GT startet zu Preisen ab 198.000 Euro, der 720S kostet mindestens 273.000 Euro.

McLaren hat seit 2011 bereits zwei Modelle mit Hybrid-Antrieb angeboten, dabei handelte es sich aber jeweils um streng limitierte Top-Modelle: Von dem von 2013 bis 2015 gebauten McLaren P1 mit einem 132 kW starken E-Motor wurden nur 375 Einheiten gebaut, der McLaren Speedtail wird in Anlehnung an den McLaren F1 aus den 1990er Jahren sogar nur 106 Mal gebaut. Der noch namenlose Sportwagen soll das erste Hybrid-Modell werden, das im regulären Angebot außerhalb der limitierten Sondermodelle verkauft werden soll.

– ANZEIGE –

PHOENIX CONTACT CHARX

In der Mitteilung schreiben die Briten lediglich von einem „Hochleistungs-Hybrid-Antriebsstrang“, der gemeinsam mit einer „rennsporttauglichen Agilität für die charakteristische McLaren-Rennstreckenperformance“ sorgen soll. Der Supersportwagen wird auf einer neuen Kohlefaser-Struktur aufgebaut, die das Unternehmen McLaren Carbon Lightweight Architecture (MCLA) nennt.

Auf den ersten Serien-Hybrid-Sportwagen sollen bald weitere Modelle folgen: Bereits 2018 hatte McLaren die Unternehmensstrategie „Track25“ angekündigt, wonach bis 2025 alle Modelle als Hybrid verkauft werden sollen. Dieser Zukunftsplan steht auch hinter einer anderen Ankündigung aus der Pressemitteilung: Die Produktion der „Sport Series“ genannten Modellreihe wird Ende 2020 mit dem limitierten 620R auslaufen – ohne Hybrid.
mclaren.press

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Leiter des After Sales Service Bereichs (m/w)

Zum Angebot

Projektleiter für Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Projektleiterin / Projektleiter Systemintegration Elektrobus (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/10/27/mclaren-kuendigt-strassentests-mit-hybrid-sportwagen-an/
27.10.2020 14:54