04.12.2020 - 10:58

Horwin Europe legt mit Elektro-Kleinkraftrad EK1 nach

Horwin Europe bringt nach dem Elektroroller EK3 ab Januar 2021 ein weiteres Modell namens EK1 auf den europäischen Markt. Die Produktion in China läuft bereits. Der große Unterschied zum EK3 liegt im verbauten Radnabenmotor mit bis zu 2,8 kW, durch den das EK1 der Fahrzeugkategorie L1e angehört.

Der österreichische Importeur bezeichnet das EK1 als elektrisches Kleinkraftrad mit smarten Funktionen. In der Version Standard Range mit einer Batterie mit 26-Ah-Zellen fährt das Modell nach Angaben von Horwin Europe bis zu 70 Kilometer, in der Extended Range (40-Ah-Zellen) bis zu 120 Kilometer weit. Die Höchstgeschwindigkeit ist der Fahrzeugkategorie L1e gemäß bei maximal 45 km/h gedrosselt.

Alternativ ist das EK1 mit einem maximalen Tempo von 25 km/h zu haben. In dieser als EK1 Light bezeichneten Version vergrößert sich die Reichweite auf 80 beziehungsweise 140 Kilometer. Mit den auffälligen Farben Orange und Mittelblau sowie mit Schwarz matt und Weiß zielt das Kleinkraftrad nach Anhaben der Österreicher auf ein jüngeres Publikum. Als Highlights der Ausstattung nennt Horwin Europe LED-Lichter, eine automatische Lichtabschaltverzögerung, ein Tempomat, ein Rückwärtsgang, ein Helmstaufach unter dem Sitz und das ergonomische Design.

Die empfohlenen Brutto-Endkundenpreise liegen für EK1 und EK1 Light in der Standard Range jeweils bei 2.590 Euro. Die Extended Range kostet jeweils 300 Euro mehr, also 2.890 Euro.

– ANZEIGE –



Im Juli hatte Horwin Europe mit dem EK3 einen bis zu 95 km/h schnellen Elektroroller der Fahrzeugkategorie L3e auf den europäischen Markt gebracht. Die Reichweite des Modells bei Tempo 45 km/h gibt Horwin mit 100 km bzw. 200 km mit optionalem zweiten Akku an. Das 72-Volt-System kommt somit auf einen Energiegehalt von 2,88 bzw. 5,76 kWh – oder anders ausgedrückt eine Kapazität von 40 bzw. 80 Ah. Der E-Motor leistet bis zu 7,1 kW, das maximale Drehmoment gibt Horwin mit 195 Nm an. Das Laden erfolgt laut dem Hersteller mit 670 Watt, ein vollständiger Ladevorgang soll zwischen vier und fünf Stunden dauern.

Die Horwin Europe GmbH hat ihren Sitz in Kammersdorf nahe Wien und agiert als Importeur der E-Roller. Produziert werden die Fahrzeuge für den europäischen Markt bei der in Changzhou ansässigen Mutterfirma Horwin Global in China. Hinter Horwin Europe stehen die Unternehmerfamilien Zhou Wei aus China und Heinzl aus Österreich.
presseportal.de

Stellenanzeigen

Produktmanager E-Mobility Concepts (m/w/d)

Zum Angebot

Mitarbeiter (m/w/d) im Sales & Business Development-Team (SaaS)

Zum Angebot

B2B Sales Manager für E-Mobility Lade-Hubs (f/m/x)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/12/04/horwin-europe-legt-mit-elektro-kleinkraftrad-ek1-nach/
04.12.2020 10:15