07.01.2021 - 11:33

John Deere arbeitet an E-Bagger

John Deere hat das Konzept eines rein elektrischen Baggers vorgestellt. Das Fahrzeug befindet sich noch in einem frühen Entwicklungsstadium. Klar ist aber: Der Hersteller will die Elektromobilität nicht nur in der Landwirtschaft, sondern künftig auch auf Baustellen vorantreiben.

Grundsätzlich soll das bisher E-Power genannte Konzeptfahrzeug das Leistungsniveau des dieselbetriebenen Baggerladers 100 HP 310L Backhoe entsprechen und eine einfache Bedienung bieten. Konkrete Unterschiede zu dem genannten Diesel-Pendant und Leistungsdaten gibt John Deere wegen der frühen Projektphase noch nicht an. Stattdessen werden die allgemeinen Vorteile einer E-Baumaschine hervorgehoben: „Das Design soll wesentlich niedrigere tägliche Betriebskosten, weniger Lärm auf der Baustelle, verbesserte Maschinenzuverlässigkeit und null Auspuffemissionen bieten.“

Der 310L Backhoe verfügt über einen 75 kW starken Diesel (4,5 Liter Hubraum) und ein Arbeitsgewicht von 6,65 Tonnen. Die Herausforderung bei einem Elektro-Pendant liegt nicht nur im Antrieb, sondern auch bei den ganzen Nebenaggregaten und der Hydraulik für die Baggerschaufeln, die ebenfalls über den Verbrennungsmotor betrieben werden.

In der Testphase arbeitet der Hersteller mit dem US-Energieversorger National Grid zusammen, der die Fahrzeuge auf seinen Baustellen erproben soll. National Grid soll dabei das Konzept grundsätzlich bestätigen und dabei helfen, das Design der Elektrofahrzeuge weiter zu verbessern. Das Energieunternehmen versorgt laut der Mitteilung mehr als 20 Millionen Menschen in den Bundesstaaten New York, Massachusetts und Rhode Island.

– ANZEIGE –

ZF

„Dieses Projekt ist ein weiteres Sprungbrett auf unserem Weg zur Baggerinnovation, das zu anschließenden Elektrifizierungstests und zur Verfeinerung des Designs führen soll“, sagt Jason Daly, Global Director für Produktionssysteme, Technologie und Marketing bei John Deere.

Im Bereich der Landwirtschaft arbeitet John Deere unter anderem an dem Projekt GridCON und hat hierfür eine E-Landmaschine entwickelt.
deere.com

– ANZEIGE –

CoperionCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen. Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme, die Komponenten und Dosierer von Coperion und Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert.
www.coperion.com

Stellenanzeigen

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ingenieur (w/m/d) Projektmanagement Fahrzeugneubeschaffung Stadtbahn

Zum Angebot

Senior Projektmanager (m/w/d) Mobilitätsmanagement

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/01/07/john-deere-arbeitet-an-e-bagger/
07.01.2021 11:02