16.06.2021 - 08:50

Tesla setzt auf Diesel

Tesla nutzt für den Aufbau der Produktion im künftigen Werk in Grünheide angeblich Hunderte mobile Stromerzeuger, vornehmlich Dieselgeneratoren und Stromaggregate. Nach Informationen der „Automobilwoche“ habe es Tesla versäumt, rechtzeitig für eine Stromversorgung zu sorgen.

Das Gelände sei nicht an die Hauptstromversorgung der Region angeschlossen. Wöchentlich würden für die Provisorien, die mindestens bis zum Spätherbst laufen sollen, Tausende Liter an Diesel und Heizöl verbraucht.
automobilwoche.de

– ANZEIGE –

CoperionCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen. Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme, die Komponenten und Dosierer von Coperion und Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert.
www.coperion.com

Stellenanzeigen

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ingenieur (w/m/d) Projektmanagement Fahrzeugneubeschaffung Stadtbahn

Zum Angebot

Senior Projektmanager (m/w/d) Mobilitätsmanagement

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Tesla setzt auf Diesel

  1. Matthias

    Dass das Werksgelände nicht an die Hauptstromversorgung der Region angeschlossen sei hat rein gar nichts damit zu tun dass vor kurzem ein Brandanschlag auf die Stromversorgung verübt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/06/16/tesla-setzt-auf-diesel/
16.06.2021 08:01