13.08.2021 - 13:24

NatWest will 600 Ladepunkte an Bank-Filialen

Die britische National Westminster Bank (NatWest) will bis zum Jahr 2023 an ihren Standorten 600 Ladepunkte installieren. Die Ladepunkte sollen auch von Kunden der Bank genutzt werden können. Der Auftrag zur Lieferung der Ladeinfrastruktur geht an die Engie-Marke Equans.

Das Unternehmen selbst will seinen Fuhrpark auf 300 Elektrofahrzeuge umstellen. Die Ladepunkte sollen für die eigene Flotte, aber auch für die Kunden gedacht sein. „Wir helfen unseren Mitarbeitern, auf ein Elektroauto umzusteigen und beim Pendeln ein ‚Net Zero“ zu erreichen“, sagt Michael Lynch, Leiter Klimalösungen bei NatWest.

Die Ladepunkte, die von der Engie-Tochter Equans aufgebaut werden sollen, sind aber eher für das Ladeverhalten der Mitarbeiter optimiert als für einen kurzen Kundenbesuch in der Bank: Laut der Mitteilung sollen die AC-Ladepunkte nur 7,4 kW Ladeleistung bieten.

Noch im August sollen am Donegall Square East in Belfast als erster NatWest-Standort die Ladegeräte in Betrieb gehen.
fleetnews.co.uk, engie.co.uk

– ANZEIGE –

Stellenanzeigen

Produktbetreuer nationale Gebäude- & E-Ladeinfrastruktur (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Manager/-in eMobility

Zum Angebot

E-Mobility Project Engineer (DACH)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/08/13/natwest-will-600-ladepunkte-an-bank-filialen/
13.08.2021 13:00