07.01.2022 - 11:33

Leasing-Dienstleister: ALD will Leaseplan übernehmen

leaseplan-flotte-elektroautos-symbolbild

ALD Automotive, die Leasing- und Mobilitätstochter der französischen Großbank Société Générale, hat angekündigt, seinen Wettbewerber Leaseplan für 4,9 Milliarden Euro zu übernehmen. Wachsen soll das Gemeinschaftsunternehmen NewALD vor allem mit Dienstleistungen in der E-Mobilität.

Durch den Zusammenschluss soll nach Abschluss der Transaktion bis Ende 2022 mit NewALD ein neuer Flotten-Riese mit 3,5 Millionen Fahrzeugen entstehen, der eine der größten Elektrofahrzeugflotten betreibt, wie beide Unternehmen mitteilen. NewALD kommt auf ein jährliches Einkaufsvolumen von 800.000 Fahrzeugen und peilt damit – in Kombination mit Fahrzeugen, die aus dem Fuhrpark ausscheiden – ein Wachstum von sechs Prozent beim Bestand an.

Als selbsterklärter „globaler Mobilitätsplayer“ will NewALD nach eigenen Angaben an drei strategischen Schwerpunkten arbeiten. Zum einen will das Unternehmen „den Übergang von Eigentum zu Benutzerschaft an allen Fronten“ forcieren – nicht nur für den Geschäftskundenmarkt, sondern auch für Privatkunden. Zum anderen will man die „datengetriebene digitale Transformation der Mobilitätsbranche“ vorantreiben. Und aus Sicht der eMobility besonders relevant: NewALD will sich als führender Anbieter „nachhaltiger Mobilitätslösungen“ positionieren. Das umfasst nicht nur elektrisch angetriebene Fahrzeuge, sondern auch multimodale Angebote für die Mitarbeitermobilität.

LeasePlan ist bisher im Besitz eines Konsortiums rund um den Finanzinvestor TDR Capital. An NewALD sollen laut der Mitteilung die bisherigen LeasePlan-Anteilseigner 30,75 Prozent halten. 53 Prozent liegen bei der Société Générale. Die französische Großbank kündigte zudem an, langfristiger Mehrheitsaktionär bleiben zu wollen. Die restlichen Anteile befinden sich im Streubesitz.

– ANZEIGE –

LeasePlan schreibt auf seiner Homepage, dass sich für die eigenen Leasing-Kunden „keinerlei Änderungen“ ergeben. „Bis zum Abschluss der Transaktion werden LeasePlan und ALD als zwei völlig eigenständige Unternehmen und in jeder Hinsicht völlig unabhängig voneinander agieren“, heißt es dort.

„Indem wir die vielfältigen Stärken von ALD und LeasePlan vereinen, an Größe gewinnen, unsere Kräfte im digitalen Bereich bündeln und einen führenden Anbieter nachhaltiger Mobilitätslösungen schaffen, würden wir unsere Branche verändern und am besten positioniert sein, um unserem erweiterten Kundenstamm noch bessere Lösungen und Wertversprechen zu liefern“, sagt ALD-CEO Tim Albertsen. LeasePlan-CEO Tex Gunning ergänzt: „Vom ersten Tag an würde NewALD eine der größten Elektrofahrzeugflotten betreiben und auch weiterhin den Standard für ESG („Environment, Social, Governance“-Anlagekriteriten, Anm.d.Red.) in der Mobilitätsbranche setzen.“
fuhrpark.de, automobilwoche.de, aldautomotive.com, leaseplan.com

– ANZEIGE –

e-mobil-BW-connects

Stellenanzeigen

Key Account Manager (m/w/d) eMobility

Zum Angebot

Sales Manager:in Hospitality (m/w/d)

Zum Angebot

Solutions Sales Manager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/01/07/leasing-dienstleister-ald-will-leaseplan-uebernehmen/
07.01.2022 11:10