13.01.2022 - 14:14

Kreiswerke Barnim nehmen zehn Ladepunkte in Betrieb

Die Kreiswerke Barnim haben zum Jahreswechsel insgesamt fünf neue Ladesäulen mit je zwei AC-Ladepunkten in Eberswalde, Panketal und Schorfheide in Betrieb genommen. Für 2022 ist ein weiterer Ausbau der derzeit 73 Ladepunkte geplant.

Die neuen Ladepunkte befinden sich auf dem Parkplatz in der Eberswalder Marienstraße, dem Parkplatz des Eberswalder Schwimmbads „baff“ in der Heegermühler Straße, an der S-Bahnstation Zepernick, in der Panketaler Heinestraße sowie auf dem Parkplatz des Wildparks Schorfheide in Groß Schönebeck.

Die zehn Ladepunkte sind Teil der vierten Ausbaustufe des emobility Ladenetz Barnim, welche – wie schon die ersten drei Ausbaustufen – vom Bundesverkehrsministerium gefördert wurde. Die Fördersumme lag dieses Mal bei 30.200 Euro. Für 2022 ist der Bau weiterer Ladesäulen in Eberswalde, Schorfheide, Bernau und Werneuchen geplant.

Das emobility Ladenetz Barnim wurde 2019 als öffentliche Ladeinfrastruktur für E-Mobilist*innen von den Kreiswerken Barnim auf den Weg gebracht und wird durch die Tochtergesellschaft Barnimer Energiebeteiligungsgesellschaft (BEBG) umgesetzt. Selbsterklärtes Ziel ist es, alle zehn bis 15 Kilometer eine öffentliche Lademöglichkeit im Landkreis zu bauen.
kreiswerke-barnim.de

– ANZEIGE –

e-mobil-BW-connects

Stellenanzeigen

Key Account Manager (m/w/d) eMobility

Zum Angebot

Sales Manager:in Hospitality (m/w/d)

Zum Angebot

Solutions Sales Manager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

5 Kommentare zu “Kreiswerke Barnim nehmen zehn Ladepunkte in Betrieb

  1. M. H.

    Beispiel Wildpark Schorfheide:
    Schön, dass es eine Ladesäule da jetzt gibt.
    Funktionieren beide Anschlüsse oder nur einer wie am Zoo in Eberswalde?
    Leider scheint keine Karte/App von Ladenetz-Anbietern, die ja eigentlich stadtwerkenah sind, zu funktionieren. Gibt es einen Grund?
    Könnte bitte jemand mal schauen, ob die Adhoc Funkion geht – am Zoo führt der QR Code zur Meldung, dass der Service im August eingestellt wurde. Wie sind die Preise im Adhocladen?
    Eine EC Karten Funktion gibt es scheinbar nicht, oder?
    Ist das Handynetz dort gut?
    Zwei Ladepunkte auf einem 100-200 PKW Parkplatz kann man wohl nicht mehr als eine absolute Notladefunktion verstehen. Wäre schön, wenn das so beschildert würde bzw. mehr Ladepunkte entstehen würden, gerne auch mit geringerer Leistung.
    Achja: mindestens 6000€/Ladesäule – ich würde mir wünschen, dass da zukünftig kostengünstigerere Lösungen gefunden werden, denn wie will man das denn wieder über Ladekosten reinspielen, ohne dass die kWh- oder Zeittarife wahnsinnig hoch sind?

    • Simon Saag

      Es ist ein Anfang! Nicht mehr und nicht weniger! Es wird mehr kommen, aber alles zu seiner Zeit.

      Es ist ein Wildpark, also sagen wir mit Familie eine Aufenthaltsdauer von 2-4 Stunden. Was will ich da mit einer geringeren Ladeleistung? Für 2,3 oder 3,7 kW lohnt es sich ja kaum, das Kabel aus dem Kofferraum zu holen… 11kW bzw 22 für die, die es können, sind da schon das richtige Maß.

    • Sebastian

      M.H.

      sicher kostet eine AC Säule nicht 6.000 Euro, aber dort muss der Strom auch hin. Dann muss gebudelt werden, verlegt, angeschlossen etc.

      klar, daheim in der Garage wo die lustige rote 16A Dose eh schon hängt, lässt sich das einfacher umsetzen, als mitten im Wald, 3 KM von der nächsten Stadt entfernt.

      😉

  2. DerHerbert

    Anscheinend alles 22kWh-AC. Das ist zu wenig. Da hole ich mein Kabel doch gar nicht erst raus (und wenn, dann nur, um dort zu parken).
    Wo bleiben die urbanen Schnell-Ladeparks?

    • Sebastian

      jo, macht Sinn irgendwo am Ar*** der Welt – mitten im Wald, eine 3 MW Zuleitung hinzubauen, damit der feine Herr und Dame schön mit 300kW den Taycan laden können. Ach was ist die Welt doch so ungerecht. meckern, dem Deutschen sein Lieblingsfetisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/01/13/kreiswerke-barnim-nehmen-zehn-ladepunkte-in-betrieb/
13.01.2022 14:17