09.03.2022 - 10:03

Voltlabor plant „Voltfactory #01“ in Bad Leonfelden

Der Batteriesystem-Hersteller Voltlabor aus Oberösterreich erweitert seinen Firmenstandort in Bad Leonfelden. Das Unternehmen hat dafür einen Betriebsstandort gekauft. Dort soll die „Voltfactory #01“ entstehen, ein Büro- und Produktionsstandort mit mehr als 3.900 Quadratmetern Nutzfläche.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Ziel sei es, in Bad Leonfelden das technologisch führende Batterie-Produktionswerk Österreichs aufzubauen, wie das Unternehmen mitteilt. Zudem soll die Voltfactory #01 das Pilot- und Vorzeigewerk werden, auf dessen Basis Voltlabor weltweit expandieren und weitere Batterie-Produktionsstandorte aufbauen will.

Dazu hat das Unternehmen das sogenannte TGZ-Gebäude von dem bisherigen Eigentümer, der TGZ GmbH, gekauft. Ein Kaufpreis wird nicht genannt. Bisher hatte Voltlabor dort nur ein Stockwerk gemietet. Seit der im Sommer 2020 angekündigten Erweiterung konnte Voltlabor in Bad Leonfelden Batteriesysteme von 500 MWh pro Jahr fertigen. Eine geplante Produktionskapazität der Voltfactory #01 wird in der Mitteilung nicht genannt.

Auch zu den genauen Zielen der Expansion macht Voltlabor noch keine Angabe. Es solle aber der „Markzugang und die Werks-Infrastruktur der Miba“ genutzt werden – das Technologie-Unternehmen hatte sich im Sommer 2019 an Voltlabor beteiligt. Voltlabor-Geschäftsführer Stefan Gaigg gibt jedoch an, dass die „starke Marktnachfrage und viele neue Kundenprojekte“ die Grundlage für die Erweiterung schaffe.

Das Unternehmen produziert auf einer vollautomatischen Fertigungslinie Batterie-Systeme für Fahrzeuge, Busse, Baumaschinen, Boote oder bemannte Drohnen – laut Gaigg sei man das „weltweit das erste Unternehmen, das durch eine spezielle Laserkontaktierung Batterie-Rundzellensysteme fertigt“.

Voltlabor und Anteilseigner Miba gehören auch zu den österreichischen Unternehmen, die im Rahmen des Batterie-IPCEI gefördert werden. Die Mühlviertler Batteriespezialisten arbeiten dort nach eigenen Angaben mit Unternehmen wie BMW, Rimac, Fiat, Northvolt, AVL oder Varta zusammen.

Update 05.10.2022: Miba hat die im März angekündigte „Voltfactory #01“ im oberösterreichischen Bad Leonfelden eröffnet. Damals wurde die „Voltfactory #01“ noch von dem Unternehmen Voltlabor geplant, an dem Miba Anteile hielt. Da das Technologieunternehmen inzwischen die Mehrheit übernommen hat, firmiert Voltlabor nun als Miba Battery Systems. Alle weiteren Infos haben wir in diesem Artikel zusammengefasst.
miba.com

– ANZEIGE –

electrive.net live

Stellenanzeigen

Manager (m/w/d) Kommunikation

Zum Angebot

Projekt Koordinator (m/w/d) Ladeinfrastruktur Elektromobilität

Zum Angebot

Systemtechniker Mercedes Benz 80 - 100% für E-LKW’s (m,w,d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/03/09/voltlabor-plant-voltfactory-01-in-bad-leonfelden/
09.03.2022 10:49