06.05.2022 - 14:16

DB Schenker kündigt autonomes E-Schiff an

Der Logistikanbieter DB Schenker plant ein autonomes Küsten-Feederschiff mit null Emissionen in Norwegen. Das vollelektrische Container-Feederschiff soll mit seinem einzigartigen Design das erste seiner Art weltweit sein.

DB Schenker und seine Kooperationspartner – der Möbelgigant Ekornes und Naval Dynamics, ein Unternehmen für Schiffsdesign, haben zusammen mit den Entwicklungspartnern Kongsberg und Massterly einen entsprechenden Vorstudienvertrag unterzeichnet. Bei Feederschiffen handelt es sich um spezielle Frachtschiffe, die als Zubringer zu den größeren Seehäfen eingesetzt werden, von wo aus die Ware mit deutlich größeren Frachtschiffen weitertransportiert wird.

Das Schiff soll zwischen dem eigenen Hafen von Ekornes, Ikornnes, und dem Hafen von Ålesund zum Einsatz kommen – welcher die wichtigsten Seefrachthäfen in Europa bedient. Das Schiff wird die 43 Kilometer lange Strecke mit einer Geschwindigkeit von 7,7 Knoten innerhalb von drei Stunden zurücklegen. Das 50 Meter lange Schiff hat eine Nutzladung von 300 Tonnen.

Zum Antrieb des Schiffes macht DB Schenker in der Mitteilung keine näheren Angaben. Es wird lediglich betont, dass es sich um einen emissionsfreien Container-Feeder handeln soll, an anderer Stelle ist von einem „Null-Emissions-Schiff“ die Rede. Somit ist offen, ob es sich um einen Batterie-elektrischen Antrieb oder ein Brennstoffzellensystem handeln wird.

– ANZEIGE –

Juice World Charging Day

Klar ist aber: Das Containerschiff soll ohne Besatzung auskommen. Mitarbeiter des Remote Operation Center (ROC) von Massterly sollen das Schiff von Land aus überwachen und steuern. Die geplante bidirektionale Datenkommunikationslösung zwischen dem Schiff und dem ROC soll ein weiterer „Wendepunkt im Seefrachtsektor“ sein, so DB Schenker.

Bei dem noch namenlosen Schiff soll es sich um keinen Umbau einer Diesel-Konstruktion handeln: Es wurde von Grund auf für einen autonomen Null-Emissions-Betrieb konzipiert und soll bis 2024 einsatzfähig sein.

Für den Projektpartner Kongsberg ist es nicht das erste Projekt zu einem autonom fahrenden E-Schiff in Norwegen: Das Unternehmen ist auch an der Yara Birkeland beteiligt.
dbschenker.com

– ANZEIGE –

electrive.net live

Stellenanzeigen

Manager (m/w/d) Kommunikation

Zum Angebot

Projekt Koordinator (m/w/d) Ladeinfrastruktur Elektromobilität

Zum Angebot

Systemtechniker Mercedes Benz 80 - 100% für E-LKW’s (m,w,d)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “DB Schenker kündigt autonomes E-Schiff an

  1. Max

    Mit zwei Minuten Recherche das hier gefunden:
    https://www.mynewsdesk.com/uk/saltwater/documents/nds-autobarge-250-dec-tech-page-dot-pdf-422212
    – Batterie-elektrisch mit 600 oder 1.200 kWh Kapazität
    – Mit 600 kWh werden 20 Nm = 37 km Reichweite inkl. Reserve erzielt, wenn mit 10 kn gefahren wird.
    – Weil das Schiff nur mit 7,7 kn unterwegs sein soll, ist es nicht unwahrscheinlich, dass mit der kleinen Batterie die 43 km sicher zurückgelegt werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/05/06/db-schenker-kuendigt-autonomes-e-schiff-an/
06.05.2022 14:12