23.06.2022 - 15:46

Flux findet neue Investoren

Nachdem Flux Mobility vor einigen Wochen einen elektrischen Transporter vorgestellt hatte, hat das Unternehmen nun zwei Schweizer Beteiligungsfirmen für sich gewinnen können. Flux finanziert mit den neuen Kapitalgebern die Weiterentwicklung und den Bau kundenspezifischer E-Transporter. Die Auslieferung der Nullserie steht kurz bevor.

Mit den Vertragsabschlüssen ist auch die Serienentwicklung des Fahrzeugs für europäische Märkte gesichert, wie das Unternehmen mitteilt. Welche Summe Flux Mobility von den Investoren erhalten hat, wird jedoch nicht genannt. Bei den Geldgebern handelt es sich um die PCS Holding und eine Partei, die unbekannt bleiben will.

„Die Tatsache, dass für rund einen Drittel der in der Schweiz zugelassenen Kleintransporter kein elektrischer Ersatz vorhanden ist, liess uns aufhorchen“, sagt Oliver Streuli, CEO der PCS Holding. „Als Systemintegrator für die Elektrifizierung von Nutzfahrzeugen hat Flux in Rekordzeit erste Markterfolge erzielt und die technischen Konzepte erfolgreich realisiert. Mit dem modularen Ansatz erfüllt Flux Mobility ideale Bedingungen, um die aktuelle und künftige Mobilitätsnischen zu erschliessen.“

Streuli und Conrad Sonderegger, Verwaltungsrat der Kistler Group, erhalten auch jeweils einen Sitz im Verwaltungsrat von Flux Mobility. Vorsitzender des Verwaltungsrats ist Stefan Meier, der das Unternehmen als Investor seit der Gründungsphase begleitet.

Neben finanziellen Mitteln sollen PCS und der weitere Investor laut der Mitteilung Flux Mobility auch Zugang zu Know-how in den Bereichen Automotive, erneuerbare Energie und Elektromobilität ermöglichen. „Das zusätzliche Kapital und das damit verbundene Industrie-Wissen ist für uns sehr wertvoll. Die Zusammenarbeit ermöglicht uns, die Entwicklung noch schneller sowie nachhaltig voranzutreiben“, sagt Duga Hoti, Mitgründer und CEO von Flux Mobility.

Flux hatte im Mai einen E-Transporter vorgestellt, der auf dem MAN eTGE basiert.
pressebox.de

– ANZEIGE –

MennekesSolarladen für zu Hause. Die MENNEKES Wallbox AMTRON Charge Control überzeugt mit der komfortablen Bedienung über Smartphone oder Tablet und der Möglichkeit zur Anbindung an die Solaranlage. Durch die Möglichkeit, Ladestatistiken einzusehen und zu exportieren ist sie auch eine ausgezeichnete Lösung für alle Fahrer eines elektrischen Dienstwagens, die privat geladenen Strom mit ihrem Arbeitgeber abrechnen wollen.
Weitere Infos finden Sie hier.

Nächster Beitrag

Stellenanzeigen

Customer Support Specialist (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Redakteur (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/06/23/flux-findet-neue-investoren/
23.06.2022 15:45