23.11.2022 - 09:15

Ford E-Tourneo Custom kommt Mitte 2023

Ford hat den vollelektrischen E-Tourneo Custom vorgestellt. Die Pkw-Version des E-Transit Custom nutzt zwar im Kern dieselbe Technik, dennoch erhält der Kleinbus einige Features, die es in dem Transporter nicht gibt.

Ein Unterschied ist natürlich die Bestuhlung. So kommt der E-Tourneo Custom serienmäßig mit acht Sitzplätzen und wird mit zwei Radständen angeboten. Angetrieben wird der E-Tourneo Custom von einem 160 kW starken Elektromotor. Die in der Nutzfahrzeug-Variante angebotene kleinere Motorisierung mit 100 kW ist für den E-Tourneo Custom offenbar nicht geplant.

Der Akku bietet wie im E-Transit Custom 74 kWh nutzbare Kapazität (brutto: 83 kWh), was im Personentransporter für bis zu 370 Kilometer WLTP-Reichweite reichen soll (zehn Kilometer weniger als in der Nfz-Version). Ford gibt an, dass der E-Tourneo Custom auf „die gleiche hochverdichtete Batteriezellen-Technologie wie das ebenfalls vollelektrische Pick up-Modell F-150 Lightning“ setzt. Das legt nahe, dass die Zellen von SK On stammen.

Geladen werden kann die Batterie via AC mit 11 kW oder via DC mit bis zu 125 kW. Die Ladedauer von (wohlgemerkt) 15 auf 80 Prozent gibt Ford mit 41 Minuten an. Bei einem Netto-Energiegehalt von 74 kWh werden für dieses Fenster rund 48 kWh benötigt, was bei 41 Minuten eine durchschnittliche Ladeleistung von 70 kW ergibt. Die genaue Ladekurve ist aber nicht bekannt. Eine vollständige AC-Ladung mit 11 kW soll weniger als acht Stunden dauern.

Neben dem flexiblen Sitz-Layout (bis hin zu einem großen Laderaum, wenn die sechs Sitze in den Reihen zwei und drei ausgebaut sind), bietet der E-Tourneo Custom eine Anhängelast von zwei Tonnen. Die genaue Zuladung gibt Ford in der Mitteilung nicht an, da sie von der jeweiligen Ausstattung abhängen kann. Konzipiert ist das Fahrzeug grundsätzlich für bis zu eine Tonne Nutzlast. Wie beim großen E-Transit gibt es im Innenraum eine 2,3-kW-Steckdose zum Betrieb elektrischer Geräte.

Obwohl es sich um die Pkw-Version für Privatkunden handelt, wird der E-Tourneo Custom offiziell von Ford Pro angeboten, also der Marke für leichte Nutzfahrzeuge. Als Zielgruppe nennt der Hersteller „aktive Familien, die das Naturerlebnis suchen, und mehr als fünf Sitzplätze sowie einen flexiblen Innenraum benötigen“. Wie viel diese Familien für ihren Elektro-Vans ausgeben müssen, ist noch nicht bekannt. Die Verkaufspreise und Ausstattungsdetails will Ford „rechtzeitig“ vor der Markteinführung bekannt geben.

Alternativ zum vollelektrischen E-Tourneo Custom wird es den neuen Tourneo Custom unter anderem auch als Plug-in-Hybrid mit einer elektrischen Reichweite von über 50 Kilometern geben. Dabei handelt es sich jedoch um ein neues Hybridsystem mit einem 2,5 Liter großen Benziner im Atkinson-Zyklus und nicht den 1,0 Liter großen Dreizylinder, den wir in der Vorgänger-Version des E-Transit Custom getestet haben. Der neue Tourneo Custom wird gemeinsam mit dem Transit Custom im türkischen Werk Kocaeli vom Band rollen und ab Mitte 2023 zu europäischen Kunden kommen.
ford.com

– ANZEIGE –

electrive.net live

Stellenanzeigen

Produktmanager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Leiter:in (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Manager (m/w/d) EV Charging Strategy and Business Development

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/11/23/ford-e-tourneo-custom-kommt-mitte-2023/
23.11.2022 09:39