05.01.2023 - 14:25

Hopper Mobility kündigt Serienproduktion für Q2 2023 an

Das Augsburger Startup Hopper Mobility, das einen Hybrid aus E-Bike und Auto entwickelt, hat in einer neuen Crowdinvestment-Runde in drei Monaten über 580.000 Euro einsammeln können. Die gesammelten Investitionen werden in den Aufbau der Serienfertigung für den Hopper fließen.

Diese ist für die zweite Jahreshälfte 2023 geplant, wie das Unternehmen mitteilt. Im ersten Quartal 2023 soll mit der Produktion der Pilotserie begonnen werden. „Wir sind kurz davor, unsere Produktion zu starten, und können es kaum erwarten, den Hopper auf der Straße zu sehen“, sagt Martin Halama, Gründer von Hopper Mobility und Leiter Entwicklung. „Das Investment, dass wir über unsere Crowd-Investment-Kampagne erhalten haben, hilft uns dabei, die Serienproduktion von Anfang an möglichst effizient aufzubauen.“

In den vergangenen Monaten hatte Hopper über das Privatinvestoren-Netzwerk Companisto dazu aufgerufen, in das Unternehmen zu investierten. Ein Investment war ab 250 Euro möglich. 280 Investoren brachten dabei einen Betrag von über 580.000 Euro zusammen.

„Seitdem wir mit dem ersten Konzept des Hopper an die Öffentlichkeit gegangen sind, haben wir zahlreiche Unterstützende gefunden“, sagt Torben Müller-Hansen, gemeinsam mit Hamala Gründer von Hopper Mobility und zuständig für Investor Relations. „Dass jetzt so viele Menschen in Hopper Mobility investieren, freut uns sehr.  Durch diese breite Unterstützung direkt von unseren Kunden können wir gemeinsam die Verkehrswende voranzutreiben und nachhaltige Mobilität Realität werden lassen.“

Bei dem Hopper handelt es sich um ein Fahrzeug mit drei Rädern, zwei Sitzen, einem Dach und einem Lenkrad. Verkehrsrechtlich ist der Hopper ein Pedelec, das Unternehmen verspricht aber den Komfort eines Autos. Mit der Einstufung als Pedelec (E-Unterstützung bis maximal 25 km/h) darf der Hopper aber auch auf Radwegen genutzt werden. Im Innenraum können zwei Erwachsene oder ein Erwachsener und zwei Kinder Platz finden, der Kofferraum fasst 90 Liter. Außerdem ist eine Cargovariante verfügbar, die statt eines zweiten Sitzes Staumöglichkeiten mit bis zu 290 Liter Ladevolumen bietet.
hopper-mobility.com

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Partner Manager:in Roaming - E-Mobility (w/m/d)

Zum Angebot

Produktmanager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Leiter/in alternative Tank- und Ladeinfrastruktur (m/w/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2023/01/05/hopper-mobility-kuendigt-serienproduktion-fuer-q2-2023-an/
05.01.2023 14:20