Jaguar I-Pace erhält kleine Design- und Ausstattungs-Updates

Jaguar hat den neuen Modelljahrgang seines ersten und bisher einzigen Elektromodells I-Pace vorgestellt. Das Elektro-SUV erhält eine Reihe kleinerer Updates beim Design und der Ausstattung.

„Designstark und noch exklusiver“ solle das Modelljahr 2024 laut der Mitteilung von Jaguar sein. So wurde etwa der geschlossene Frontgrill neu gestaltet, zudem sind das bisher optionale „Black Pack“ mit schwarzen Design-Akzenten sowie diamantgedrehte Räder Teil des Serienumfangs beim I-Pace MY24.

Neu ist zudem, dass die Exemplare mit 22-Zoll-Felgen einen „dezenten Heckspoiler“ auf der Gepäckraumklappe erhalten. Zudem ist beim I-Pace erstmals eine Satin-Lackierung verfügbar. „Diese Oberflächen, wahlweise in Eiger Grey oder im neuen Carpathian Grey, verleihen dem Fahrzeug einen eleganten zeitgemäßen Look“, so Jaguar.

Der Allradantrieb mit 294 kW (also die für den EV400 namensgebenden 400 PS) und einem 90-kWh-Akku bleibt unverändert. Der Jaguar I-Pace des Modelljahres 2024 kann ab sofort bestellt werden. Die Preise beginnen in Deutschland bei 92.400 Euro für den I-Pace EV400 R-Dynamic SE.

Im Online-Konfigurator von Jaguar Deutschland ist der I-Pace EV400 derzeit nur in der SE-Ausstattung und der höherwertigen HSE gelistet. Der zwischenzeitlich angebotene I-Pace EV400 S ist nicht mehr im Programm.

Auch der zum Modelljahrgang 2021 eingeführte I-Pace EV320 SE mit etwas weniger Leistung wird nicht mehr angeboten – diese Variante war ohnehin vor allem für die Preis-Obergrenze von 65.000 Euro beim alten Umweltbonus ausgerichtet. Mit der Neuregelung ist der I-Pace selbst als EV320 nicht mehr förderfähig.
jaguar.com, jaguar.de (Konfigurator)

Schlagwörter

Lesen Sie auch