23.01.2023 - 12:00

eMobility update: 8.500 E-Geländewagen für Australien / typische Ladefehler / Izera kommt erst 2025

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hallo zum „eMobility update“! Das sind die wichtigsten Meldungen zur Elektromobilität: Die häufigsten Fehler beim Laden ++ E-Auto aus Polen kommt später ++ Toyota-Geländewagen mit E-Antrieb ++ ALBA will 40 E-Lkw beschaffen ++ Und EU-Länder fordern Verbrenner-Aus bei Trucks und Bussen

#1 – Das sind die häufigsten Fehler beim Laden

Im 2021 gestarteten Projekt „Wirkkette Laden“ haben Akteure aus Wirtschaft und Wissenschaft die häufigsten Fehlerquellen beim Laden von E-Fahrzeugen diagnostiziert. Darauf basierend wurde eine Maßnahmen-Katalog für eine nutzerfreundlichere öffentliche Ladeinfrastruktur erstellt. Die Daten hierfür stammen von 61 Elektroauto-Nutzern in München und Hamburg.

#2 – ElectroMobility Poland liefert erst Ende 2025

Die Produktion des ersten polnischen Elektroautos verzögert sich. Das staatliche Unternehmen ElectroMobility Poland hat nun bestätigt, dass die Fertigung von E-Autos der Marke Izera erst Ende 2025 anlaufen soll. Zudem gab das Staatsunternehmen an, dass der Bau der entsprechenden Fabrik Anfang 2024 beginnen soll.

#3 – Australien: 8.500 Geländewagen mit E-Antrieb

In Australien zeichnet sich die Umrüstung von 8.500 Toyota-Geländewagen auf Elektroantriebe an. Das ist jedenfalls das Ziel einer Kooperation von SEA Electric und MEVCO. Die elektrifizierten Toyota Hilux und Land Cruiser sollen in der Bergbauindustrie eingesetzt werden. SEA Electric ist ein aus Australien stammender und nun in den USA ansässiger Anbieter von Elektro-Nutzfahrzeugen.

#4 – ALBA will 40 E-Lkw in 2023 beschaffen

Der Umweltdienstleister ALBA will dieses Jahr seine Lkw-Flotte bundesweit mit über 40 E-Trucks verstärken. Der erste Strom-Truck eines größeres Förderaufrufs ist vergangene Woche in Braunschweig angekommen. Der vollelektrische Müllpress-Lkw vom Typ Volvo FE Electric tritt dort heute seinen Dienst an. Das zweite Fahrzeug soll noch im Januar bei ALBA in Berlin eintreffen.

#5 – Enddatum für neue Verbrenner-Nutzfahrzeuge

Und wir bleiben zum Abschluss noch in der Nutzfahrzeug-Welt: Die Niederlande, Belgien, Dänemark und Luxemburg fordern die EU auf, ein Enddatum für die Zulassung neuer Lkw und Busse mit Verbrennungsmotoren festzulegen. Hintergrund des Vorstoßes ist, dass die EU-Kommission im Februar strengere CO2-Standards für schwere Nutzfahrzeuge vorschlagen will.

eMobility update – jetzt auch als Audio-Podcast hören

Sie können den Podcast abonnieren: bei Apple-iTunes >>; bei Spotify >>; bei Google Podcasts >>

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Partner Manager:in Roaming - E-Mobility (w/m/d)

Zum Angebot

Produktmanager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Leiter/in alternative Tank- und Ladeinfrastruktur (m/w/d)

Zum Angebot

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2023/01/23/emobility-update-8-500-e-gelaendewagen-fuer-australien-typische-ladefehler-izera-kommt-erst-2025/
23.01.2023 12:18