Schlagwort: Andreas Gutsch

27.04.2015 - 06:15

Gustav Tuschen, Andreas Gutsch, Hanjo Schneider.

Gustav-Tuschen„Verbrennungsantriebe wie im Citaro Euro VI erreichen ein derartig hohes Niveau, dass Aufwand und Ergebnis von komplexen Hybridsystemen nicht zusammenpassen. Für uns heißt die Devise deshalb: wenn emissionsfrei, dann völlig emissionsfrei.“

Gustav Tuschen, Leiter Entwicklung bei Daimler Buses, zur Elektro-Wende beim Citaro. Hybridantriebe werden laut Tuschen bald keine Rolle mehr spielen.
busnetz.de

Andreas-Gutsch„Es tut weh, das anzusehen. […] Die Lastenhefte für die Modelle, die 2020 auf den Markt kommen, werden dieser Tage geschrieben.“

Andreas Gutsch, Batterieexperte vom KIT und einstiger Li-Tec-Gründer, bedauert das bevorstehende Aus für die Produktion von Batteriezellen hierzulande. Damit überlasse Deutschland den Batteriemarkt kampflos den asiatischen Marktführern. Gutsch rechnet auf absehbare Zeit nicht mit einer Rückkehr der Zellproduktion nach Europa.
ingenieur.de

Wolfgang-Schneider„Wenn Paketfahrzeuge mit Elektroantrieb die Busspur nutzen könnten, würden viele Unternehmen, ganz sicher aber auch die Verbraucher, stärker über das Thema nachdenken. Das wäre meines Erachtens ein gutes Signal.“

Hermes-Chef Hanjo Schneider will als nächster auf die Busspur. Privilegien für elektrifizierte Zustell-Fahrzeuge könnten ihn zur E-Mobilität locken. Der Aufschrei der Busbetreiber wird wohl nicht lange auf sich warten lassen.
wiwo.de

14.02.2014 - 09:15

Andreas Gutsch, Lucas Ordoñez.

Andreas-Gutsch„Ein Elektrobus reduziert den Kohlendioxid-Ausstoß um die gleiche Menge wie 60 E-Autos.“

Andreas Gutsch vom KIT wird nicht müde, den Fokus auf elektrische Kleinwagen zu geißeln, und erläutert anhand eines Rechenbeispiels, warum Geld in E-Busse besser investiert wäre.
forum-elektromobilitaet.de

Lucas-Ordonez„Unser Start in Le Mans markiert den Beginn der elektrischen Ära im Motorsport. Eine großartige Plattform, um bei der Entwicklung künftiger Elektroautos für die Straße wertvolle Erfahrungen zu sammeln.“

Lucas Ordoñez wurde als erster von drei Fahrern für den Nissan ZEOD RC nominiert und freut sich schon jetzt auf das Erlebnis, die Geraden von Le Mans zum ersten Mal rein elektrisch mit 300 km/h zu meistern.
elektromobilitaet-praxis.de

10.02.2014 - 09:15

Henning Kagermann, Andreas Gutsch, Michael Viktor Fischer.

Henning-Kagermann„Deutschland hat sich eine gute Position erarbeitet. Nun muss sich zeigen, ob sich unsere Szenarien in der Praxis erfüllen oder ob wir weitere Maßnahmen vorschlagen müssen.“

NPE-Chef Henning Kagermann blickt optimistisch auf 2014 und hält eine klare Kennzeichnung von E-Autos für unerlässlich, um spezielle Parkregeln oder die Nutzung von Busspuren verbindlich zu gestalten.
bizzenergytoday.com

Andreas-Gutsch„Die Autohersteller müssen vergleichsweise wenig E-Autos absetzen, um die CO2-Vorgabe zu erreichen. Es ist auf jeden Fall nicht jene Million, die die Bundesregierung 2020 gern hätte.“

Andreas Gutsch vom KIT kritisiert die Modellstrategien der Autohersteller, an denen man ablesen könne, dass es nicht um die Vision Elektromobilität gehe, sondern lediglich um die Erfüllung der von der EU vorgegebenen CO2-Werte.
heise.de

Michael-Viktor-Fischer„Bis 2020 wollen wir 4.000 Stationen in ganz Österreich haben. Keine soll weiter als 60 Kilometer von der nächsten sein.“

Michael Viktor Fischer, Geschäftsführer des von Siemens und dem Verbund-Konzern gegründeten Joint Ventures Smartrics, will Elektroauto-Fahrern in Österreich spätestens bis zum Ende des Jahrzehnts die Angst vor dem Liegenbleiben genommen haben.
salzburg.com

– ANZEIGE –

EA Elektro-Automatik

23.12.2013 - 09:06

Andreas Gutsch, Hauke Schrieber, Elon Musk.

Andreas-Gutsch„Es ist nicht nachvollziehbar, bei Kleinstwagen zu beginnen, die nur 4 l/100 km verbrauchen – wenn ein Stadtbus über 50 l/100 km Einsparpotenzial bietet und der im Jahr mehr Kilometer zurücklegt, als manches Stadtauto im gesamten Lebenszyklus.“

Andreas Gutsch, Gründer von LiTec und heutiger Koordinator des Forschungsfeldes elektrische Energiespeicher und Antriebe am KIT, hält den deutschen Fokus auf elektrische Kleinwagen für grundverkehrt.
techfieber.de

Hauke-Schrieber„Das Elektroauto ist 2014 langstreckentauglich. Damit fällt ein großes Argument der Skeptiker der E-Mobilität weg.“

Hauke Schrieber bezeichnet die 906-Kilometer-Tour im Model S von Amsterdam nach München als sein „faszinierendstes Erlebnis auf unseren Straßen“ und als „schallende Ohrfeige für VW & Co.“.
autobild.de

Elon-Musk„Ohne Daimler gäbe es Tesla heute nicht mehr.“

Elon Musk schildert im Interview mit dem „ZEITmagazin“, wie sein heutiges Vorzeige-Projekt an Heiligabend 2008 ziemlich genau um 18 Uhr ganz knapp an der Insolvenz vorbeigeschrammt ist.
zeit.de

11.10.2013 - 08:13

Andreas Gutsch, Günter Thomas.

Andreas-Gutsch„Wir gleisen das ökonomisch gesehen von der falschen Ecke her auf.“

Nach Meinung von Andreas Gutsch, Chemie-Ingenieur am KIT, setzen die deutschen Autobauer mit ihrem Fokus auf elektrische Kleinwagen am falschen Ende an. Die könnten nur einen Bruchteil der Spritkosten einsparen, die bei Bussen und Kleinlastern möglich wären.
handelsblatt.com

anonym„Die Bedingungen für Elektroautos sind hier ideal, obwohl ihre Reichweite nur 150 Kilometer weit ist – auf Sylt reicht das ja, um mehrmals von einem Ende zum anderen zu fahren.“

Günter Thomas ist der erste hauptamtliche Klimaschutz-Manager der Nordsee-Insel und will sich unter anderem für mehr Elektromobilität einsetzen.
shz.de

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2015/04/27/gustav-tuschen-andreas-gutsch-hanjo-schneider/
27.04.2015 06:03