Schlagwort: e-Genius

23.12.2015 - 09:42

e-Genius, Bosch, Batteryuniversity, Berkeley Lab.

eGenius-AlpesE-Flieger als Weltrekordler: Das Elektro-Flugzeug e-Genius der Uni Stuttgart hat von der Internationalen Aeronautischen Vereinigung FAI fünf Weltrekorde zugesprochen bekommen. Der Flieger hatte im Sommer die Alpen überquert (wir berichteten) und insgesamt bereits 600 Flüge absolviert. Nun wird der e-Genius zu einem Hybrid-Flugzeug umgebaut, um die Reichweite zu erhöhen.
stuttgarter-zeitung.de

Fehlerdiagnose in E-Antrieben: Unter der Führung von Bosch hat ein Konsortium im Schaufenster-Verbundprojekt DINA ein Diagnosesystem für Antriebsstränge in Elektroautos entwickelt. Damit sollen sich Fehler eindeutig erkennen sowie lokalisieren lassen, wodurch ein allgemeines Instandhaltungskonzept für elektrische Fahrzeuge entstehen kann.
elektronikpraxis.vogel.de, bosch-presse.de, automotiveworld.com

— Textanzeige —
Jobs in der Elektromobilität: In Zeiten wie diesen, wo Nachhaltigkeit und erneuerbare Energien wichtiger als je zuvor sind, bieten neue Herausforderungen in diesen Themenfeldern die besten Karriereperspektiven. Klicken Sie hier, um sich spannende Jobangebote in einem internationalen Umfeld in der Elektromobilität anzusehen. Bei Interesse freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Pedelecs auf dem Prüfstand: Das Erprobungslabor Batteryuniversity hat einen automatisierten Pedelec-Teststand entwickelt, der die bisherigen Prüfmöglichkeiten der Einzelkomponenten wie Akku, Leistungselektronik und Motor auf Testreihen am kompletten Antriebsstrang erweitert.
emobilserver.de

Bessere Elektrolyte für Festbatterien: Forscher des Berkeley Lab und der University of North Carolina haben ein neuartiges Elektrolyt zur Verwendung in Festkörper-Lithium-Batterien entwickelt. Es soll viele Probleme anderer Fest-Elektrolyte überwinden und bereits mit Kathoden der nächsten Generation kompatibel sein.

15.07.2015 - 07:59

V-Charge, e-Genius.

Video-Tipp 1: VW zeigt mit einem Video zum Forschungsprojekt V-Charge, wie Elektroautos künftig ohne menschliches Zutun einparken und ihre Batterien selbständig mit Strom versorgen sollen.
youtube.com

Video-Tipp 2: Forscher des Instituts für Flugzeugbau der Uni Stuttgart sind wie berichtet kürzlich mit dem „e-Genius“ nach Italien und zurück geflogen. Das folgende Video liefert sehenswerte Bewegtbilder zur elektrischen Alpenüberquerung.
youtube.com

09.07.2015 - 07:50

e-Genius, Hochschule Ludwigshafen, Gigafactory, 24M.

eGenius-AlpesBatterie-Flugzeug überquert Alpen: Zwei Forscher des Instituts für Flugzeugbau (IFB) der Universität Stuttgart sind mit ihrem Elektro-Flieger „e-Genius“ von Stuttgart aus 320 Kilometer weit über die Alpen nach Italien geflogen. Nach ein paar Stunden Aufladezeit ging’s noch am selben Tag zurück. Auf dem Hin- und Rückweg verbrauchte „e-Genius“ zusammen überschaubare 83 kWh.
spiegel.de, swr.de, blick.ch, ifb.uni-stuttgart.de

Hochschule Ludwigshafen am Rhein will mit dem Try-e-Projekt im kommenden Wintersemester Studierende, Mitarbeiter und Lehrkräfte in Elektroautos locken. Dazu können die Uni-Angehörigen kostenlos einen Nissan Leaf für einen oder mehrere Tage benutzen und Erfahrungen sammeln.
elecarda.de

Wird die Gigafactory noch größer? Tesla hat doppelt so viel Land rund um seine derzeit entstehende Batteriefabrik erworben wie ursprünglich geplant, geht aus einer Präsentation hervor. Weitere 350 Hektar will Tesla demnach noch kaufen, wohl um die Produktion bei Bedarf weiter ausbauen zu können.
electrek.co, it-times.de

100 Dollar pro kWh bis 2020 sind das erklärte Preisziel der US-Firma 24M Technologies, wie Mark Chatterley erläutert. Der Anbieter ist als Spinoff aus dem Batteriehersteller A123 hervorgegangen.
transportevolved.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Mittwoch waren die reichen Russen, die auch gern Tesla fahren wollen.
automobil-produktion.de

– ANZEIGE –

Mahle

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2015/12/23/e-genius-bosch-batteryuniversity-berkeley-lab/
23.12.2015 09:10