Schlagwort: eMobilityCity

02.02.2017 - 08:36

Bürger in Thüringen testeten E-Autos

Zwei Tage elektrisch zur Arbeit hieß eine Aktion des Netzwerks eMobilityCity, in deren Rahmen wie berichtet im vergangenen Jahr die Bürger in Thüringen E-Autos testen konnten. Erkenntnisse des Projekts: Die Reichweite der insgesamt 15 eingesetzten Stromer war für 92 Prozent der Tester ausreichend, um die alltäglichen Fahrten abzudecken. Entsprechend hoch ist die E-Kaufbereitschaft.
openpr.de

01.02.2016 - 08:23

Kalifornien, New York, eMobilityCity, Osnabrück, Hamburg.

3.500 Lader für Kaliforniens Küste: Der Energieversorger San Diego Gas & Electric hat jetzt die Genehmigung erhalten, an 350 Standorten insgesamt 3.500 Ladestationen für Elektrofahrzeuge zu installieren. Die Autostrom-Preise sollen dabei variabel sein und sich nach dem aktuellen Angebot an erneuerbar erzeugtem Strom richten.
timesofsandiego.com, greencarcongress.com, cbs8.com

Mehr Stromtankstellen in New York: Die US-Ostküstenmetropole hat das Ziel von 3.000 EV-Ladestationen bis 2018 (wir berichteten) um 800 erweitert. Derweil wurden die ersten vier Schnellladestation mit einer Leistung von bis zu 50 kW installiert.
ngtnews.com, nypa.gov

E-Autotests für Thüringens Bürger: Im Rahmen der ePendler-Initiative von eMobilityCity geben sieben Erfurter Autohäuser insgesamt 100 Thüringern die Möglichkeit, ein Elektroauto zu testen. Die Probefahrten sollen über jeweils zwei Tage laufen und die ersten Stromertests sollen ab dem 1. März starten.
thueringer-allgemeine.de, tlz.de, emobilitycity.de

13 E-Busse für Osnabrück: Das Land Niedersachsen unterstützt die Stadtwerke Osnabrück mit über drei Millionen Euro beim Kauf von Elektrobussen. Mit dem Geld wollen die Stadtwerke 13 E-Busse anschaffen.
noz.de, frankhenning.info, osradio.de

Stromer für Hamburger Hafencity: Die Stadt öffet ab Juli den großen Lohsepark im Hafengebiet. Das anliegende Wohnquartier Baakenhafen soll im Zuge der Neugestaltung dann auch „grüner“ werden, indem die Anwohner weitgehend auf eigene Autos verzichten und lieber ein lokales Carsharing-Angebot nutzen. 30 Prozent des Fuhrparks soll elektrisch sein.
ndr.de

14.12.2015 - 07:46

eMobilityCity, Caruso, Van Hool, Chargepoint, Weil am Rhein.

E-Mobiloffensive für Thüringen: Das Netzwerk ‘eMobilityCity’ aus 17 lokalen Vertretern will in den nächsten drei Jahren 300 Fahrzeuge, 150 Ladepunkte und konkrete Vermarktungskonzepte in Erfurt installieren. Ab Januar sollen Flottenbetreiber mit einem Komplettangebot aus Auto, Ladesäule uvm. umworben werden. 70 neue Erfurter E-Autos bis September 2016 sind das Zwischenziel.
jenapolis.de, emobilitycity.de

Mietstromer in Voralberg: Das Elektro-CarSharing Caruso startet an fünf neuen Standorten in dem westösterreichischen Bundesland seine Dienste. An den verkehrsreichsten Bahnhöfen stehen künftig “E-Autos der neuesten Generation” zur flexiblen Miete zur Verfügung.
msn.com

E-Busse für Sardinien: Der erste von 14 Trolleybussen von Van Hool mit Elektroantrieb von Vossloh Kiepe wurde an den Verkehrsbetrieb der sardinischen Stadt Cagliari übergeben. Vier Fahrzeuge erhalten einen vollelektrischen Antrieb mit Traktionsbatterien. Bei den restlichen liefert ein Dieselgenerator Strom.
pressebox.de

Chargepoint umwirbt Betreiber: Das Ladesäulen-Netzwerk hat ein neues Programm für gewerbliche Betreiber von Ladeinfrastruktur gestartet. Mittels ‘Chargepoint Places’ sollen diese exklusive Angebote an Mitglieder des Netzwerks richten dürfen. Auf diese Weise soll das Netzwerk weiter wachsen.
chargedevs.com

Beamte unter Strom: Die Stadtverwaltung des südbadischen Weil am Rhein plant für 2016 die Anschaffung von zwei Elektroautos und zwei weiteren E-Bikes. Zwei sind schon im Einsatz.
suedkurier.de

– ANZEIGE –

Frenzelit

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/02/02/buerger-in-thueringen-testeten-e-autos/
02.02.2017 08:56