Schlagwort: EnerG2

08.12.2014 - 09:22

Volkswagen & Quantum Scape, Oerlikon, Bentley, EnerG2 & Marubeni.

VW-Investition für mehr Reichweite? „Bloomberg“ berichtet unter Berufung auf Insider, dass sich VW mit fünf Prozent beim US-Batterie-Startup Quantum Scape eingekauft hat, das 2010 von Forschern der Stanford University gegründet wurde. Ziel der Investition sind demnach Feststoffbatterien, die die Reichweite von E-Autos mehr als verdreifachen können und zudem sehr sicher sein sollen. Audis „Tesla-Fighter“ mit proklamierten 700 Kilometern Reichweite wird damit wohl ein Stück konkreter.
bloomberg.com

Neue Oerlikon-Getriebe: Getriebespezialist Oerlikon Graziano präsentiert auf dem heute startenden CTI Symposium in Berlin neue Lösungen für Hybrid- und Elektrofahrzeuge. Zu den Neuentwicklungen gehören u.a. das Hybridgetriebe „OGeco“ mit integriertem 120-kW-Elektromotor sowie ein neues Zweiganggetriebe für rein elektrische Fahrzeuge.
greencarcongress.com, oerlikon.com

Hubject intercharge

Bentley investiert in SUV: Die Briten erweitern ihre Zentrale im englischen Crewe um ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum, für das 300 neue Mitarbeiter eingestellt werden. Der Ausbau soll u.a. Bentleys SUV zugute kommen, das ab 2016 u.a. als Plug-in-Hybrid auf den Markt kommt.
automotive-business-review.com, indianautosblog.com

Vertriebs-Deal: Die japanische Marubeni Corporation erhält die Exklusivrechte von EnerG2, deren Kohlenstoffmaterialien für Li-Ion-Batterien, Blei-Säure-Batterien und Supercaps in Asien zu vertreiben. Für deren Entwicklung hatte sich EnerG2 erst kürzlich mit BASF verbündet (wir berichteten).
greencarcongress.com

19.11.2014 - 09:07

TÜV SÜD, Tesla, BASF, EnerG2, Electrovaya, Nomadic Power.

TÜV-Batterietests in Japan: Der TÜV SÜD schließt sich mit der japanischen ESPEC Cooperation zusammen. Gemeinsam will man das bestehende ESPEC-Batterielabor in Japan zu einem Prüfzentrum für große Batteriesysteme ausbauen und ab 2015 das komplette Prüfspektrum für Antriebsbatterien von E-Fahrzeugen nach der überarbeiteten und ab 2016 verpflichtenden UN-ECE-R100-Norm anbieten.
tuev-sued.de

Beschleunigte Produktion: Tesla nennt Details zu seinem jüngst umgerüsteten Werk in Fremont. Es wurden demnach zehn der weltgrößten Roboter installiert, die es nun u.a. erlauben, 1 Mio Batteriezellen pro Tag statt bisher 800.000 zu verarbeiten. Es kommen auch neue Schweißanlagen zum Einsatz.
teslamotors.com

BASF startet US-Kooperation: Der Chemie-Riese gibt eine strategische Partnerschaft mit EnerG2 aus Seattle zur Erforschung und Entwicklung neuer Kohlenstoffmaterialien für die Energiespeicherung bekannt. Eingesetzt werden sollen sie u.a. in Superkondensator-Elektroden.
greencarcongress.com, basf.com

Electrovaya plant Fabrik-Kauf: Der kanadische Li-Ion-Batteriehersteller verkündet Pläne zum Kauf einer Batterie-Produktionsstätte mit einer Output-Kapazität von 0,5 GWh jährlich. Electrovaya rechnet dadurch mit einem Umsatzvolumen zwischen 250 und 550 Mio Dollar.
greencarcongress.com

Universal-Batterie: Nomadic Power (die mit dem Batterie-Anhänger) will seine mobilen Batterien mit 85 kWh Kapazität auch zur Speicherung von heimischem Solarstrom eingesetzt sehen. Sie eignen sich angeblich auch als mobile Schnellladestation oder als Range Extender für E-Fahrzeuge.
presseportal.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Dienstag war der lesenswerte Beitrag von Christoph M. Schwarzer über den Status quo in Sachen induktives Laden und die Kooperation von Daimler und BMW mit Brusa.
zeit.de

27.01.2014 - 09:10

Formel 1, EnerG2, Mitsubishi, Honda.

Mehr E-Power für die F1: Der regelbedingte Leistungsverlust durch Downsizing von 2,4-Liter-V8-Saugmotoren auf 1,6-Liter-V6-Turbos in der Königsklasse wird mit einem deutlichen Plus an Energierückgewinnung kompensiert. Bis zu zehnmal mehr dürfen die neuen ERS-Systeme (Energy Recovery System) rekuperieren.
heise.de, kfz-betrieb.vogel.de

Langlebigere Anoden: Das US-Start-up EnerG2 hat nach eigenen Angaben eine vielversprechende Kombination aus „hartem Kohlenstoff“ und Silizium für Anoden von Li-Ion-Batterien entwickelt. Sie soll eine deutlich höhere Energiedichten und eine bis zu fünfmal längere Lebensdauer ermöglichen.
greencarcongress.com

Ausgeklügelter Plug-in-Hybrid: Andreas Burkert erklärt die Besonderheiten der Antriebssteuerung des Mitsubishi Outlander PHEV mit dessen Trio aus effizientem Verbrenner und den beiden E-Motoren. Der Clou sei der geschickte Wechsel zwischen seriellem und parallelem Antriebsmodus.
springerprofessional.de

Leichtbau-Hybrid: Honda zeigt einen Prototypen eines CR-Z mit Hybridantrieb, der um rund 30 Prozent leichter ist als das Serienmodell. Dank des konsequenten Einsatzes von Kohlefaser-Verbundstoffen soll der CR-Z Carbon gerade mal noch 800 Kilo auf die Waage bringen.
kfz-betrieb.vogel.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Freitag war der BMW i3 Reichweiten-Check von Sebastian Viehmann.
focus.de

– ANZEIGE –

Poppe+Potthoff eMobility Pruefstand

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2014/12/08/volkswagen-oerlikon-bentley-energ2-marubeni/
08.12.2014 09:36