Schlagwort: Erich Sixt

20.11.2014 - 09:21

Takeshi Uchiyamada, Erich Sixt, Agnes Baccelli.

Takeshi-Uchiyamada“Was in den ersten hundert Jahren der Automobilindustrie das Benzin war, wird in den nächsten hundert Jahren der Wasserstoff sein.”

Sagt ein selbstbewusster Toyota-Vorstand Takeshi Uchiyamada, der einkalkuliert, dass der Erfolg der Brennstoffzelle einen langen Atem erfordern wird. Für die erste Million Hybridfahrzeuge habe man schließlich auch zehn Jahre benötigt. Wie geht’s eigentlich den Tischkanten der Daimler-Büros?
automobil-produktion.de

Erich-Sixt“Das ist eine einzige Überraschung – ich hätte nie gedacht, dass sich das so positiv entwickelt.”

Autovermieter Erich Sixt freut sich über den Erfolg des zusammen mit BMW betriebenen CarSharings DriveNow. Auf operativer Basis sei dieses schon profitabel und soll bald auch unter dem Strich Gewinne abwerfen.
autohaus.de

Total-Logo-100x100“Wir halten wenig davon, ein Netz eigener Wasserstoff-Tankstellen aufzubauen, sondern wir wollen Fahrzeuge unterschiedlicher Antriebsarten mit Energie versorgen.”

Sagt die bei Total für das deutsche Tankstellen-Geschäft verantwortliche Direktorin Agnes Baccelli. Total setzt auf Multi-Energie-Tankstellen, an denen neben Wasserstoff auch Strom, Erdgas, Autogas, Benzin und Diesel erhältlich sind – Energie “total” sozusagen.
suedkurier.de

18.06.2013 - 08:06

Erich Sixt, Autovermieter, und Thomas Reiß, Fraunhofer ISI.

Erich-Sixt“Die Kunden riefen uns aus der Prärie an, nachdem sie liegen geblieben sind. Und wir mussten sehen, wie wir die Autos wieder flottbekamen.”

Autovermieter Erich Sixt will Elektroautos erst wieder einsetzen, wenn sie “echte” 150 Kilometer Reichweite haben, “also auch dann, wenn die Klimaanlage läuft”. Kleiner Trost: Mit Erdgas war’s auch nicht besser.
“Handelsblatt” vom 18.06.2013, Seiten 18&19

Thomas-Reiss“Was Kapazität, Lebensdauer und Zuverlässigkeit von Batteriesystemen anbelangt, kann Deutschland seine Stärken schon heute ausspielen.”

Dr. Thomas Reiß, Leiter des “EMOTOR”-Forschungsprojekts am Fraunhofer ISI, sieht Deutschlands Stärken vor allem in der Systemintegration aktueller Batterietechnologien – und weniger bei der Zellproduktion.
isi.fraunhofer.de

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2014/11/20/takeshi-uchiyamada-erich-sixt-agnes-baccelli/
20.11.2014 09:07