Schlagwort: Franko-iberische Kooperation

25.11.2015 - 08:52

Lade-Korridor, Südkorea, Regensburg, Luxemburg, Toyota.

Franko-iberische Kooperation: Frankreich, Spanien und Portugal wollen die elektrische Mobilität in ihren Regionen gemeinsam fördern. Ein Zehn-Punkte-Plan umfasst u.a. finanzielle Förderung, Forschungsunterstützung und Infrastrukturmaßnahmen. Letztere beinhalten einen interoperablen Ladesäulen-Korridor zwischen den Ländern.
avere-france.org

Ladesäulen-Ausbau in Südkorea: Die Regierung des Landes will bis 2020 die Zahl der Schnellladesäulen auf 1.400 Standorte vervierfachen. Zeitgleich soll das Netz an Wasserstoff-Tankstellen deutlich dichter werden. Der Ausbau ist Teil einer großangelegten E-Strategie.
asia.nikkei.com

Update zu Regensburger Bus-Plänen: Es werden 2016 nicht wie ursprünglich angekündigt gleich fünf E-Busse gekauft (wir berichteten), sondern nur zwei. Die anderen drei sollen im Laufe des Jahres 2017 folgen. Zudem wird derzeit darüber diskutiert, die E-Busse mit künstlichen Soundgeneratoren auszurüsten, um Fußgänger zu warnen.
mittelbayerische.de

Leih-Pedelecs für Luxemburg: Im Süden des Landes haben sechs Gemeinden das Projekt „Vel’Ok Régional“ gestartet. Dort können sich Besitzer der Mobilitätskarte M-Kaart u.a. Pedelecs für zwei Stunden kostenlos ausleihen. Im kommenden Jahr sollen zwei weitere Gemeinden teilnehmen.
elektrorad-magazin.de, elektromobilitaetonline.de

Erster deutscher Mirai in Kundenhand: In Hamburg wurde nun das erste Exemplar des Brennstoffzellen-Fahrzeugs in Deutschland an seinen neuen Besitzer übergeben. Der langjährige Vorsitzende der Wasserstoff-Gesellschaft Hamburg, Nikolaus W. Schües, kann sich daran nun erfreuen.
auto-medienportal.net

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2015/11/25/lade-korridor-suedkorea-regensburg-luxemburg-toyota/
25.11.2015 08:07