Schlagwort: Nissan

19.01.2017 - 16:57

BEM: Elektromobilität im Taxigewerbe wird ausgebremst

Aufgrund einer neuen Eichverordnung für Taxameter können seit Ende 2016 bundesweit keine Modelle mehr als Taxi zugelassen werden, die nicht vom Hersteller selbst als Taxi angeboten werden. Damit fallen derzeit bis auf den Leaf und den e-NV200 von Nissan alle Elektrofahrzeuge aus dem Angebot. 

Weiterlesen
13.01.2017 - 15:41

Nissan und Renault mit Absatzplus bei E-Autos

Nissan konnte im abgelaufenen Jahr in Deutschland nach eigenen Angaben weit über 1.600 Exemplare seiner Elektro-Modelle Leaf und e-NV200 absetzen – immerhin ein Plus von knapp 15 Prozent in einem schwierigen Marktumfeld. Allianz-Partner Renault konnte sogar um über 50 Prozent zulegen. 

Weiterlesen
11.01.2017 - 10:15

Stadt Essen erhält 15 Elektroautos von Nissan

Ganze 15 Elektroautos erhält Essen als „Grüne Hauptstadt Europas 2017“ vom Automobilhersteller Nissan. Am Freitag sollen die ersten Schlüssel symbolisch übergeben werden, berichtet “Radio Essen”. Oberbürgermeister Thomas Kufen nahm bereits am 13.12.2016 einen Nissan Leaf für das Ordnungsamt entgegen.
radioessen.de, essen.de (Ordnungsamt), autogefuehl.de (Übergabe)

CEP_Abschlussdokumentation

06.01.2017 - 10:52

CES 2017: Neuer Nissan Leaf kommt in Kürze

Renault-Nissan-Präsident Carlos Ghosn hat auf der CES bestätigt, dass die neue Generation des Elektro-Modells Leaf bald vorgestellt wird. Nähere Details (etwa zur Reichweite) nannte er aber nicht – nur, dass die nächste Leaf-Generation mit den neuesten automatisierten Fahrfunktionen namens ProPILOT für teilautonomes Fahren in einer Spur auf Autobahnen ausgestattet wird. 

Weiterlesen
03.01.2017 - 12:50

Enel, Verbund und Autohersteller schaffen mehr Infrastruktur

In dem von der EU mit 4,2 Mio Euro geförderten Projekt EVA+ (Electric Vehicle Arteries), das im Januar offiziell in Brüssel vorgestellt werden soll, kooperieren die Energieversorger Enel und Verbund mit den Autoherstellern Renault, Nissan, Volkswagen und BMW, um in den kommenden drei Jahren insgesamt 200 Multi-Standard-Schnellladestationen in Italien und Österreich aufzubauen.
futurezone.at

21.12.2016 - 14:15

Reichweitenangst beim Elektroauto unberechtigt – eine Praxiserfahrung als Pendler

Die berühmte „Reichweitenangst“ beim Elektroauto hält sich oft noch hartnäckig in den Köpfen. Unser Online-Redakteur Daniel Bönnighausen spricht in dem Beitrag über seine Erfahrung als Pendler im ländlichen Gebiet.

Elektroautos wie Renault Zoe, BMW i3, Nissan Leaf oder VW e-Golf erhielten mit ihrem letzten Upgrade eine größere Batterie. Wobei den größten Sprung Renault verzeichnen konnte. Ganz neu auf dem Markt wird sich vor allem der Opel Ampera-e mit seiner 60 kWh-großen Batterie behaupten können. Reichweitenangst sollte so endgültig der Vergangenheit angehören
saving-volt.de

Charge up your day

19.12.2016 - 16:38

Leaf-Fahrer weltweit legten 3 Mrd Kilometer zurück

Die Besitzer des Nissan Leaf haben die Marke von drei Mrd elektrisch gefahrenen Kilometern weltweit geknackt und rund 500 Mio Kilogramm CO2 eingespart. Hierfür greift der Automobilhersteller auf die Daten von NissanConnect EV zurück. Erst kürzlich feierte das Elektroauto sein sechsjähriges Bestehen. Bis heute verkauften sich weltweit 275.000 Leaf, 75.000 davon in Europa.
electriccarsreport.com

16.12.2016 - 10:14

Elektro-Allianz von Nissan, Renault und Mitsubishi

Nach der De-Facto-Übernahme von Mitsubishi wurde Carlos Ghosn nun auch dort zum CEO ernannt. Kurze Zeit später machte er klar, dass alle Marken ihre E-Antriebstechnologien angleichen und standardisieren werden. So soll Nissan-Renault künftig auch auf die Plug-in-Hybridtechnik der Japaner zurückgreifen. Alle drei Marken gehören zu den OEM-Pionieren der Elektromobilität. Die Bündelung der Kräfte könnte so Einiges bewirken.
nikkei.com

16.12.2016 - 09:09

Opel Ampera-e teurer als i3 und Leaf

Der Preis des gerade in Norwegen auf den Markt gekommenen E-Opels lässt sich aufgrund des dortigen Steuermodells zwar nicht auf andere Länder übertragen. Aus dem Vergleich zu den Konkurrenten in Norwegen lässt sich aber eine Tendenz ablesen: Demnach ist der Ampera-e oberhalb von BMW i3 und Nissan Leaf eingepreist – bei der Batteriegröße auch logisch.
automobilwoche.de

14.12.2016 - 21:37

Renault Zoe und Nissan Leaf mit einer Plattform?

Offenbar plant Renault-Nissan eine stärkere Verzahnung der E-Modelle. Die kommenden Generationen von Zoe und Leaf sollen sich demnach eine Plattform teilen, hat Vizepräsident Arnaud Deboeuf verraten. Der nächste Zoe kommt frühestens 2020, der nächste Leaf schon früher. Ob sich die beiden eventuell auch eine Akkutechnik teilen, ist noch ungewiss.
autonews.com

14.12.2016 - 20:12

Renault-Nissan mit neuem E-Antriebschef

Ab 1. Januar ist Philippe Brunet neuer „Global Head of Powertrain and Electric Vehicle Engineering“ bei dem elektro-affinen Hersteller. Er folgt auf Alain Raposo, dem Verzögerungen bei der Entwicklung sauberer Verbrennungsmotoren zur Last gelegt wird.
auto-motor-und-sport.de

07.12.2016 - 17:03

Renault ZOE vorn bei Zulassungen im November 2016

Im November wurden in Deutschland 1.231 Elektroautos zugelassen. Mit 303 Neuzulassungen konnte sich der Renault ZOE an erster Stelle positionieren. Dahinter folgt der BMW i3 (291) und mit etwas Abstand der Nissan Leaf (181). Tesla brachte es auf 84 Model S und 48 Model X.
kba.de

25.11.2016 - 08:37

Audi, Z5/Supra Hybrid, Nissan, Maserati, Tesla, Singulato.

Audi holt sich Volvo-Chefentwickler: Mit Peter Mertens beruft Audi den vierten Entwicklungschef in vier Jahren – diesmal aber bewusst von außen. Denn: Beide Vorgänger waren über die Abgas-Affäre gestolpert. Für Mertens könnte nun das Motto „Vorsprung durch Elektromobilität“ gelten, hat er doch bei Volvo eine gelungene Wende in Richtung Elektrifizierung und Automatisierung vollzogen.
automobilwoche.de, focus.de, audi-mediacenter.com

Neue Gerüchte zum Z5 & Supra Hybrid: Die gemeinsam von BMW und Toyota entwickelten Sportwagen mit Hybrid-Option sollen bei Magna Steyr in Graz gebaut werden und 2018 auf den Markt rollen, berichtet „Autocar“ und gibt auch einen Ausblick auf das Design der Sportler. Beim elektrifizierten Antriebsstrang wird offenbar auf Toyota-Technik des Le-Mans-Boliden TS050 zurückgegriffen.
autocar.co.uk

E-Allradstudie von Nissan: Auf der Guangzhou Auto Show haben die Japaner ein SUV-Konzept namens Terra mit besonders kompakter Brennstoffzelle enthüllt. Die Vorderachse wird von einem aus dem Leaf bekannten E-Motor angetrieben, hinten kommen zwei Radnabenmotoren zum Einsatz.
indiacarnews.com

— Textanzeige —
NIP-Logo-175x150Konferenz „Saubere Mobilität mit Wasserstoff und Brennstoffzelle“ am 14. & 15.12.2016 im BMVI: Im Rahmen der NIP-Konferenz diskutiert Minister Dobrindt u.a. mit Vertretern aus Industrie und Wissenschaft, inwiefern sich Wasserstoff und Brennstoffzelle als eine Schlüsseltechnologie der Antriebswende für saubere Mobilität entfalten können. Programm und Anmeldung: www.nip-konferenz.de

Elektro-Maserati wohl fix: Laut „Autocar“ haben die Italiener die E-Variante ihres schicken Zweisitzers Alfierie nun fest für 2020 eingeplant. Dieser soll damit rund ein Jahr nach dem Debüt des Modells starten und offenbar gleich auf einer speziell angepassten E-Plattform aufbauen.
autocar.co.uk

Tesla angelt sich Microsoft-Designer: Andrew Kim, künstlerischer Vater von HoloLens und Xbox One S, wird künftig als „Lead Designer“ beim Elektroauto-Pionier wirken. Welche Aufgaben die neue Position genau für ihn bereithält, ist aber für Externe noch schwer einzuschätzen.
windowsarea.de

Fotos & Videos zu Singulato: Das neue Label des chinesischen Herstellers Zhiche Auto (wir berichteten) hat nun mehrere Aufnahmen des in den nächsten Monaten startenden Elektro-Crossovers online gestellt. Beim Design trumpft der große Asiate auf jeden Fall auf. Bis 2020 wird er noch fremdgefertigt, ab dann sollen 200.000 Stück jährlich die eigene Fabrik verlassen.
designboom.com

24.11.2016 - 08:18

Österreich, Tesla, Chevy, Nissan, BYD, Smart.

Österreich schiebt E-Mobilität an: Bis 2018 sollen 16.000 neue E-Fahrzeuge auf die Straßen rollen und dafür schnürt der Staat nun ein cleveres Förderpaket. Ab Januar spendiert er Bürgern 4.000 Euro für Elektroautos (Firmen erhalten 3.000 Euro) und 1.500 Euro für Plug-in-Hybride. Vorraussetzung: Sie laden 100% Ökostrom, kosten in der Basisversion weniger als 50.000 Euro und kommen elektrisch mehr als 40 km weit. Zudem sollen grüne Kennzeichen Privilegien wie kostenfreies Parken ermöglichen. Weitere Prämien gibt es für E-Zweiräder (375 Euro), elektrische Nutzfahrzeuge unter 60.000 Euro, Wandladestationen und smarte Ladekabel (200 Euro) sowie öffentliche Schnelllader (10.000 Euro). Alles in allem wirkt Österreichs Förderprogamm an einigen Stellen durchdachter als das deutsche.
futurezone.at, oekonews.at, bmvit.gv.at (Programm-PDF)

Tesla-Model-S-2017Umweltbonus für alle Tesla Model S: Da die deutlich teureren Modelle mit mehr Akku- und Motorleistung nun als „Upgrade“ zur jüngst auf die Kaufprämie zugeschnittenen Basisvariante Model S60 gelten, kommen auch sie in den Genuss der deutschen Förderung. Das hat der eMobility-Blogger Daniel Bönnighausen recherchiert, der ab Dezember die Redaktion von electrive.net verstärken wird.
saving-volt.de

Bolt-Leasing für 309 Dollar: Zum Auslieferungsstart des Chevy Bolt in Kalifornien hat GM nun das Leasing eingepreist. Inklusive der Subventionen müssen Kunden monatlich ohne Anzahlung mindestens 309 Dollar zahlen. Alle Händler, die den Bolt verkaufen wollen, verdonnert General Motors derweil dazu, mindestens eine CCS-Schnellladesäule aufzustellen.
it-times.de, electrek.co (Bolt-Leasing), insideevs.com (Schnelllader-Auflage)

— Textanzeige —
Onlinebefragung zum „Schaufenster Elektromobilität“: Im Rahmen der Programmevaluation „Schaufenster Elektromobilität“ im Auftrag der Bundesministerien BMWi, BMVI, BMBF und BMUB befragt das Wuppertal Institut ExpertInnen in der Forschung, Herstellung und/oder Dienstleistung im Bereich Elektromobilität. Die Teilnahme ist bis zum 30.11.2016 möglich.
Hier geht’s zur 10-minütigen Onlinebefragung >>

Nissan stößt Zulieferer ab: Die Japaner verkaufen ihren 41-Prozent-Anteil an Calsonic wohl an den Investor KKR. Hintergrund: Der bisher größte Nissan-Zulieferer ist auf herkömmliche Autoteile & Klimaanlagen spezialisiert, die Japaner suchen für den Übergang zur Elektromobilität nach anderen Partnern mit neuen Kompetenzen.
japanmarkt.de

BYD baut weiteres E-Buswerk: Der chinesische Fahrzeugproduzent steckt etwas mehr als 270 Mio Euro (2 Mrd Yuan) in eine große Fabrik in Xi’an, Hauptstadt der Provinz Shaanxi. An dem Hightech-Standort sollen künftig 5.000 E-Busse im Jahr vom Band rollen. Eine erneut starke Ansage von BYD.
ecns.cn

Neuer Smart ED im Test: In Sachen Antriebstechnik zeigen sich Tom Grünweg und Wolfgang Gomoll durchweg begeistert. In seinem eigentlichen Revier, der Stadt, ließe er so manche Verbrenner links liegen. Das Fahrwerk sei jedoch etwas zu hart und die Schnellladefunktion (22 kW AC) koste leider extra. Die größte Hürde sei der Preis: Der E-Smart kostet doppelt so viel wie der Einstiegsverbrenner.
spiegel.de (Grünweg), heise.de (Gomoll)

07.11.2016 - 08:03

Coop, Emden, Krefeld, Österreich, Slowakei, Nissan.

Wasserstoff für die Schweiz: Coop hat in Hunzenschwil im Kanton Aargau die erste öffentliche eidgenössische Wasserstoff-Tankstelle eröffnet. Darüber hinaus wurde die Firmenflotte um einen mit Wasserstoff betriebenen Lastwagen mit Anhänger sowie zwölf Hyundai ix35 Fuel Cell erweitert. Langfristig plant das Handelsunternehmen den Aufbau eines landesweiten H2-Tankstellennetzes.
20min.ch

Dienst-Stromer für Emden und Krefeld: Die Stadtverwaltung Krefeld hat vier Elektroautos in Betrieb genommen: zwei e-Golf und zwei Peugeot Partner Electric. Für die Stadtverwaltung Emden gehen ebenfalls zwei e-Golf an den Start. Für beide Städte sind es die ersten elektrischen Dienstwagen.
krefeld.de, emden.de

Die österreichische Post hat ihre Flotte auf insgesamt 360 Nissan e-NV200 aufgestockt. Damit betreibt sie nach eigenen Angaben den größten Nissan-Elektro-Fuhrpark in Europa.
nissanfanblog.de

— Textanzeige —
e-mobil BW_LieSE-FilmInnovations- und Wachstumspotenziale für den Mittelstand: Um Marktchancen der Mobilität der Zukunft nutzen zu können, müssen traditionelle Geschäftsmodelle reformiert und Technologiekompetenzen gezielt ausgebaut werden. Der Wandel in der Mobilitätsindustrie betrifft neben den Fahrzeugherstellern insbesondere die kleinen und mittelständischen Automobilzulieferer. Das vom Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg geförderte Projekt „LieSE – Lieferant im System Elektromobilität“ zeigt, welche Innovations- und Wachstumspotentiale der Mobilitätswandel bringt. Film ab!

E-Busse für die Slowakei: Škoda Electric hat sich in Ausschreibungen um jeweils 15 elektrische Trolleybusse für die slowakischen Städte Žilina und Prešov durchgesetzt. Die Verträge mit dem tschechischen Unternehmen beinhalten Optionen für insgesamt 22 weitere Fahrzeuge.
newstix.de

V2G für England: Nissan hat an seinem Forschungszentrum Nissan Technical Center Europe (NTCE) im britischen Cranfield nun acht seiner zusammen mit dem Energieversorger Enel entwickelten Vehicle-to-Grid-Ladestationen in Betrieb genommen.
electriccarsreport.com

03.11.2016 - 08:01

Nissan, Boom Trikes, Toyota, Solarwave.

Nissan präsentiert e-Power: Nissan hat jetzt offiziell seinen neuen Range-Extender-Antrieb vorgestellt, der zunächst den Kleinwagen Note in Japan antreiben wird. Das System e-Power vereint die Technik des Nissan Leaf mit einem kleinen Benziner, der den Akku lädt. Der Vortrieb findet rein elektrisch statt. „AutoExpress“ spekuliert, dass damit künftig auch der Micra in Europa angetrieben werden könnte.
elektroniknet.de, greencarcongress.com, autoexpress.co.uk

E-Cruiser aus dem Ländle: Der schwäbische Fahrzeugbauer Boom Trikes hat einen Elektro-Roadster entwickelt. Der E-Cruiser verfügt über zwei E-Motoren mit 100 kW und 304 Nm Drehmoment und soll bis zu 450 km Reichweite bieten. Die Preise starten bei 34.900 Euro, ausgeliefert wird er ab Juni 2017.
atv-quad-magazin.com

— Textanzeige —
GridUndCoMandantenfähige Abrechnungssoftware für Ladeinfrastrukturen: Die Grid & Co. GmbH stellt ein skalierbares Softwareframework für Ladeinfrastrukturen bereit, welches in Echtzeit steuert und vernetzt und in bestehende Prozesse integriert. Die Nutzungsdaten werden an ein nachgeschaltetes Backend übergeben oder direkt verrechnet. www.GridundCo.de

Prius als Rennwagen: Toyota hat auf der SEMA Show den Prius G präsentiert, eine Rennsport-Version seines Hybrid-Pioniers. Das Auto ist vom japanischen Rennwagen Prius GT300 inspiriert und wirkt optisch überraschend stimmig. Technische Details wurden leider nicht genannt.
autoguide.com, tflcar.com

Solar-Katamaran aus der Schweiz: Solarwave hat einen Elektro-Katamaran gebaut, der mit zwei E-Motoren á 60 kW, einem 80-kWh-Akkupaket sowie Solarzellen ausgestattet ist. Trotz des hohen Preises von 2,5 Mio Euro hat Solarwave angeblich schon neun Bestellungen vorliegen.
electrek.co

28.10.2016 - 08:59

Daimler, ElringKlinger, Hitachi, Tesla, Nissan, Shimano.

Mercedes-Generation-EQNächste E-Autoproduktion für Bremen: Nach Borgward hat nun auch Daimler die Hansestadt final als Produktionszentrum für sein erstes eigenständiges E-Modell auserkoren. Das für 2019 geplante Elektro-SUV EQ wird im bestehenden Bremer Daimler-Werk vom Band rollen. Dort wird auch der technisch verwandte GLC produziert. Die Akkus für den EQ liefert die Tochter Accumotive aus Kamenz zu.
automobilwoche.de, heise.de, faz.net

ElringKlinger kauft eMobility-Kompetenz zu: Der schwäbische Zulieferer richtet sein Portfolio weiter in Richtung Elektromobilität aus und beteiligt sich mit 27 Prozent am Spezialisten Hofer. Bei dessen Antriebstechnik-Tochter Powertrain Products übernimmt Elring gleich die Mehrheit.
automobilwoche.de, welt.de, stuttgarter-nachrichten.de

Hitachi investiert ebenfalls – und zwar 172 Mio Dollar in seine Fabriken für Neodym-Eisen-Bor- und Ferrit-Magnete. Schon 2018 sollen neue Kapazitäten bereit stehen und die stark steigende Nachfrage nach den Grundstoffen für E-Maschinen im Automotive-Einsatz befriedigen.
greencarcongress.com

Tesla-Model-3-silver30016.047 Model S und 8.774 Model X wurden im drittel Quartal an Kunden ausgeliefert – ein Plus von 72 Prozent gegenüber Q2. Insbesondere dank dieser Steigerung, dem Verkauf von ZEV-Credits und einiger Rechentricks in der Bilanz konnte Tesla den gestern vermeldeten Gewinn erreichen. Im vierten Quartal soll die Zahl der Auslieferungen nochmals wachsen. Derweil wurde das Design der Produktion des Model 3 finalisiert und das Fahrzeug durchläuft gerade eingehende System-Erprobungen.
automobilwoche.de (Q3), manager-magazin.de (Kommentar), electrek.co (Model 3)

Qashqai Hybrid kommt weiter aus UK: Nissan lässt auch die nächste Generation des elektrifizierten SUV in seinem englischen Werk Sunderland bauen. Zuvor hatten der Brexit und die möglichen Folgen die Gerüchte über eine ungesicherte Zukunft des Standortes angeheizt.
fleetnews.co.uk, autonews.com

E-Motor für Mountainbikes im Test: Mit dem Steps E8000 hat Shimano erstmals einen elektrischen Antrieb speziell für Offroad-Zweiräder gebaut. Christian Zimek hat sich diesen gleich für einen Hochalpin-Test geschnappt und war begeistert: Die dynamische Unterstützung und das zugleich niedrige Gewicht würden E-Bikes zur echten Berg-Spaßmaschine machen.
elektrobike-online.com

25.10.2016 - 07:25

Daimler, Lynk&Co, Nissan, Suzuki, Faraday Future, E-bikes.

Daimler baut zweite Batteriefabrik: Die Tochter Accumotive hat gestern im sächsischen Kamenz den Spatenstich für das zweite, deutlich größere Werk zur Batterie-Montage gesetzt. Eine Mrd Euro wird insgesamt in den Speicherbereich investiert und die Hälfte geht in die neue Fabrik, wodurch die bestehende Produktions- und Logistikfläche vor Ort vervierfacht wird. Mitte 2018 soll die neue Produktion in Betrieb gehen und der Standort langfristig zum Speicher-Kompentenzzentrum des Konzerns reifen. Produziert werden dort die Batterien für Elektro- und Hybridmodelle von Mercedes und Smart sowie stationäre Speicherlösungen.
springerprofessional.de, stuttgarter-zeitung.de, emobilserver.de

Details zum Lynk&Co.-Businessplan: Die neue Marke der Konzernmutter Geely will den Vertrieb ihrer Modelle anders organisieren als die Konkurrenz. Schon das erste SUV namens 01 mit Volvo-Genen samt Plug-in-Hybridantrieb soll zum Fixpreis ohne Optionen und nur über einzelne Stores sowie im Internet verkauft werden. Zudem soll ein Pick-up-Service bei allen technischen Problemen helfen.
forbes.com, technologicvehicles.com

Facelift für Nissan Note Hybrid: Der elektrifizierte Minivan bekommt eine Auffrischung und ist nun samt den Änderungen in die Produktion gegangen. Dabei wird er künftig in den Varianten e-Power X und e-Power Medalist antreten und sich durch blaue Applikationen von den fossilen Brüdern absetzen. Antriebsseitig fungiert der Onboard-Verbrenner als Range Extender für den E-Antrieb.
indianautoblog.com

— Textanzeige —
Fraunhofer-MSG-Key-VisualVom Parkhaus zum Powerhaus: Wie kann eine große Anzahl an Elektrofahrzeugen intelligent in ein Parkhaus integriert werden? Was bedeutet das für die lokale Energieinfrastruktur? Diese und weitere Fragen beantworten Wissenschaftler am 09.11.2016 in Stuttgart und demonstrieren die praktische Umsetzung im Fraunhofer IAO Micro Smart Grid.
Jetzt anmelden!

Suzuki-Hybrid für indischen Partner: Das Joint Venture Maruti-Suzuki will den Diesel-Mittelklässler Baleno im kommenden Jahr hybridisieren. Ähnlich wie die Modelle Ertiga und Ciaz zuvor, erhält der Baleno eine teilelektrische Aufrüstung samt Start-Stopp-System und Rekuperation.
indianautoblog.com

AECOM baut Faraday-Fabrik: Rund eine Mrd Dollar plant Faraday Future für sein großes Autowerk im Norden von Las Vegas ein und der Auftrag ging nun an die Baufirma AECOM. Kurz nach der Bekanntgabe drohte aber auch schon Ungemach, da es offenbar Unstimmigkeiten über Rechnungen in Höhe von rund 21 Mio Dollar gab. Dies scheint nun aber geregelt zu sein und der Bau geht los.
insideevs.com (Auftragsvergabe), insideevs.com (offene Rechnung)

Pedelecs im Test: Hans-Heinrich Pardey nimmt das Koga E-Xite und das Staiger Ena 10 unter die Lupe. Während das Koga und dessen E-Antrieb für deutlich sportlichere Fahrer gemacht sind, tritt beim Kontrahenten von Staiger bei Auslegung und Design demnach der Alltagsnutzen in den Vordergrund.
faz.net

18.10.2016 - 07:21

Mini, Audi, Tesla, China, Changan, Kia, Nissan, Renault.

Plug-in-Countryman in den Startlöchern: Mini hat nun eine seriennahe PHEV-Variante seines SUV-Modells der Öffentlichkeit vorgestellt. Bei der Technik hat man sich im Konzernregal bedient: Wie beim Bruder BMW 225xe sitzt der 68 kW starke E-Motor an der Hinterachse, die Batterie ermöglicht bis zu 50 km elektrische Norm-Kilometer. Die Serienversion soll im November in LA gezeigt werden.
heise.de, focus.de, bmwgroup.com

Audis E-SUV heißt „e-tron“: Die bei den Ingolstädtern bisher als Zusatz genutzte Bezeichnung wird der eigenständige Name für den 2018 kommenden ersten Serien-Stromer von Audi. Erst spätere Modelle (etwa ein Kompaktwagen und eine große Limousine) sollen der üblichen Nomenklatur folgen.
autocar.co.uk, motorauthority.com

Tesla-Überraschung erst Mittwoch: Eigentlich wollte CEO Elon Musk gestern ein länger angekündigtes „unerwartetes“ Produkt vorstellen. Kurzerhand wurde dies nun aber verschoben, da es noch „Feinarbeit“ benötige. Dafür gibt es Neues von der Gigafactory: Stellenausschreibungen zufolge sollen dort künftig auch Antriebsteile gebaut werden. Außerdem will Tesla nach der endgültigen Übernahme von SolarCity auch in dem Bereich mit Batterie-Partner Panasonic zusammenarbeiten und Solarzellen aus dessen Buffalo-Werk kaufen.
electrek.co (Vorstellung), teslamag.de (Antriebseinheiten), handelsblatt.com (Panasonic)

— Textanzeige —
Mennekes_eCarTec

Besuchen Sie uns
auf der eCarTec!

Halle A5, Stand 401


www.chargeupyourday.de

China reguliert E-Billigautos: Bislang hatten die Hersteller von Elektrofahrzeugen, die weniger als 100 km/h fahren, keine gesetzlichen Vorgaben. Die Folge waren mitunter unsichere und mit Bleibatterien ausstaffierte Modelle. Künftig müssen diese – noch auszuhandelnde – technische Hürden nehmen.
bloomberg.com

Neue E-Modelle für China: Changan will 2017 eine Elektro-Version seines beliebten Siebensitzer-Transporters Ounuo auf den Markt bringen, preislich unterhalb des bisherigen Top-Modells. Noch günstiger sollen die Modelle der von SouEast gestarteten neuen Tochtermarke Deeree sein. Diese soll speziell junge E-Käufer ansprechen und gibt im November ihr Debüt.
carnewschina.com (Ounuo EV), carnewschina.com (Deeree)

Soul EV, Leaf und Zoe im Vergleich: „Auto, Motor und Sport“ lässt die drei kompakten Elektroautos gegeneinander antreten. Während der Akku des kleinen Renault mit 167 km am längsten hält, geht die Fahr-, Komfort- und Preisleistungswertung klar an den vergleichsweise großen Kia Soul EV. Aber auch bei den anderen Stromern müssten Käufer keine großen Kompromisse eingehen, so das „ams“-Fazit.
auto-motor-und-sport.de

28.09.2016 - 08:25

Daimler, Renault, Nissan, Peugeot, Schwalbe, Sortimo.

Erster Ausblick auf Daimlers ‚Tesla-Fighter‘: Mercedes-Benz liefert kurz vor dem Start des Pariser Autosalons ein erstes Teaser-Video zu seinem ersten Modell der neuen Elektroauto-Architektur, welches auf der Messe in Paris präsentiert werden soll. Allzu viel verrät der Clip leider noch nicht, außer dass es sich dabei wohl tatsächlich um ein E-Modell im SUV- bzw. Crossover-Segment handeln wird.
mercedes-benz.com

Renault Zoe mit 400 km Reichweite: Renault nutzt das Heimspiel beim Autosalon in Paris und stellt den überarbeiteten Zoe laut ersten Berichten mit 41 kWh großer Batterie vor. Angeblich genug für rund 300 km Reichweite im Alltag und 400 nach NEFZ. Die Motorleistung wächst auf 65 kW. Bestellt werden kann ab 1. Oktober, ausgeliefert wird ab Januar. Die Version mit 22 kWh Batterie bleibt im Programm.
zoepionierin.de, goingelectric.de

Nissan-Stromer mit Range Extender: Die jüngsten Gerüchte um einen elektrifizierten Nissan Note mit Range-Extender-Konzept scheinen sich zu bewahrheiten. In einem japanischen Blog sind jetzt Fotos des Modells sowie Prospektinfos zum Antrieb aufgetaucht. Der Nissan Note e-Power soll bereits im November in den Handel kommen – vorerst aber nur in Japan.
blog.livedoor.jp via indianautosblog.com, carscoops.com

— Textanzeige —
TUEV NORDTÜV NORD Mobilität – sprechen Sie mit uns auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover zu neuen Dienstleistungen für Fuhrparkbetreiber. Im kommunalen Umweltmanagement sind wir Ihr Partner in der Flottenumstellung auf eMobilität. Mit etablierten Dienstleistungen unterstützt Sie der TÜV NORD in der Umsetzung – von der Planung, über eine nachhaltige und ökologische Umsetzung bis hin zur Zertifizierung der Fahrzeuge und der Ladeinfrastruktur. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Halle 13, Stand D14. www.tuev-nord.de/ifm

Neuer Peugeot-Stromer vor 2019: Peugeot will laut PSA-Europachef Maxime Picat spätestens 2019 ein weiteres E-Modell neben dem iOn und Partner Electric anbieten. Welches das neue Elektro-Modell sein wird, verriet Picat leider nicht.
autonews.com

Schwalbe feiert Strom-Revival: Der DDR-Kultroller ist wieder da! Diesmal aber nicht als knatternder Zweitakter, sondern als Elektro-Neuauflage mit rund 100 km Reichweite. Die jetzt von Govecs präsentierte E-Schwalbe kann bereits vorbestellt werden und kommt im Sommer 2017 zu Preisen ab 5.000 Euro.
motor-talk.de, mdr.de

Cargo-Pedelec von Sortimo: Der Fahrzeugeinrichter Sortimo stellt das Lasten-Pedelec ProCargo CT1 mit Neigetechnik und einem System zum sicheren Verstauen der Ladung vor. Es ist bereits in einem Pilotprojekt mit LeasePlan im Einsatz und soll ab dem zweiten Quartal 2017 lieferbar sein.
eurotransport.de, sortimo.de

27.09.2016 - 08:05

Nissan, Gesetzesänderung, VW, BYD, Audi, Warnsystem.

Neue Nissan-Stromer im Anflug? Nissan denkt darüber nach, sein Elektroauto-Angebot auf weitere Segmente auszudehnen. So könnte es neben der nächsten Generation des Leaf bald auch einen E-Kleinwagen geben, der mit Technik aus dem Renault Zoe ausgestattet wird. Auch ein Stromer im SUV- bzw. Crossover-Segment ist laut Nissans europäischem eMobility-Chef Gareth Dunsmore möglich.
autoexpress.co.uk

Erleichterungen für Heimladestationen: Der Bundesrat hat jetzt endlich einen Gesetzentwurf zur Änderung des Wohnungseigentumsgesetz und BGB mit Blick auf die Förderung der E-Mobilität beschlossen, der Erleichterungen bei der Installation von Ladestationen an privaten Stellplätzen vorsieht. Der Entwurf geht zunächst zur Stellungnahme an die Bundesregierung, ehe der Bundestag abstimmt.
beck.de, bundesrat.de (Drucksache)

Gelifteter e-Up in den Showrooms: Ab sofort steht der aufgefrischte VW Up bei den Händlern. Die Elektro-Version kommt wie berichtet leider ohne Reichweiten-Upgrade und wird ab 26.900 Euro angeboten. Abzüglich kundenfreundlich gerechneter Kaufprämie kostet der neue e-Up 22.520 Euro.
auto-presse.de, autozeitung.de, volkswagen-media-services.com

ZF Friedrichshafen_Neu!

BYD feiert IAA-Debüt und plant Euro-Werk: Der chinesische Fahrzeughersteller hat auf der IAA einen elektrischen Reisebus für Sightseeing-Touren und den Flughafen-Zubringerverkehr mit bis zu 200 km Reichweite vorgestellt. In Kürze will BYD zudem offiziell den Standort für eine europäische Busproduktion bekanntgeben, die angeblich in Ungarn geplant ist.
eurotransport.de

Audi-Chefentwickler nimmt seinen Hut: Audi-Technikvorstand Stefan Knirsch verlässt den Autobauer wie erwartet im Sog von Dieselgate. Ein Nachfolger wurde noch nicht benannt. Es ist anzunehmen, dass künftig die Elektro-Befürworter in Ingolstadt wie schon bei VW spürbar Aufwind haben werden.
handelsblatt.com, audi-mediacenter.com

Elektroauto-Geräusche nonstop? Nach der Entscheidung der europäischen Wirtschaftskommission der UN zu verpflichtenden akustischen Warnsystemen für Elektroautos im März (wir berichteten) soll sich die zuständige UN-Arbeitsgruppe kürzlich darauf geeinigt haben, einen vom Fahrer aktivierbaren Pause-Schalter für das Warngeräusch zu verbieten. Das zumindest berichtet der österreichische Blinden- und Sehbehindertenverband. Eine offizielle Bestätigung hierfür konnten wir jedoch nicht finden.
blindenverband.at via industriemagazin.at

23.09.2016 - 07:40

Österreich, Kia, Nissan, Amber Mobility, Apple, Tesla.

eMobility-Förderpaket für Österreich: Die österreichische Regierung will im November dieses Jahres ein Paket zur Förderung der Elektromobilität vorlegen. Geplant sind angeblich Kaufprämien in bisher unbekannter Höhe, Privilegien wie das Gratis-Parken sowie ein weiterer Ausbau der Ladeinfrastruktur.
futurezone.at, apa.at

Marktstart für Hybrid-Doppel: Morgen feiert der Kia Niro Markteinführung in Deutschland. Der Hybrid-Crossover bietet eine Gesamtleistung von 104 kW und startet bei 24.990 Euro. Ebenfalls ab Samstag beim Händler steht der 151 kW starke Kia Optima Plug-in Hybrid, der laut Hersteller 54 Kilometer E-Reichweite bietet und ab 40.490 Euro in der Liste steht (vor Abzug der Kaufprämie von 3.000 Euro).
auto-medienportal.net, presseportal.de

Nissan verlängert Garantie: Der Elektro-Transporter e-NV200 wird ab dem 1. Oktober europaweit mit einer auf fünf Jahre bzw. 100.000 Kilometer verlängerten Garantie angeboten. Die Neuwagengarantie wird dafür kostenlos um eine zweijährige Anschlussgarantie erweitert. Diese deckt mechanische und elektrische Komponenten ab, gilt auch für die Batteriekapazität und schließt einen Pannendienst mit ein.
welt.de, unternehmen-heute.de, nissan-europe.com

ZF Friedrichshafen_Neu!

Sharing-Stromer aus Holland: Amber Mobillity aus Eindhoven hat ein E-Auto-Konzept fürs Carsharing präsentiert. Der Amber One wiegt nur 650 Kilo und soll es auf eine Reichweite von 400 Kilometern bringen. Ab 2017 werden erste Prototypen gefertigt; ein Jahr später soll die Kleinserien-Produktion starten. Der Stromer wird aber nicht verkauft, sondern über einen Mobilitätsservice vermietet werden.
e52.nl (auf Niederländisch) via techcrunch.com

Neues aus der Apple-Gerüchteküche: Apple verhandelt laut Medienberichten mit McLaren über eine Übernahme. Die Briten dementierten zwar umgehend, aber recht halbherzig. Zudem wird kolportiert, Apple wolle das kalifornische Startup Lit Motors kaufen, das selbstbalancierende E-Roller entwickelt.
motorsport-total.com (McLaren), heise.de (Lit Motors)

126 norwegische Tesla-Besitzer fordern vom Hersteller jetzt per Sammelklage jeweils 50.000 Kronen (rund 5.500 Euro) zurück. Grund ist, dass Tesla bei den Leistungsangaben des Model S mit Allradantrieb einfach die Einzelleistungen der beiden E-Motoren summiert – ein theoretischer Wert, der aber durch die Limitation der Batterie in der Praxis nicht auf die Straße gebracht wird.
dn.no (auf Norwegisch) via electrek.co

23.09.2016 - 07:47

Battery 2nd Life, Nissan, Ursus Bus, Jaguar Land Rover.

Neue Bestimmung für E-Auto-Akkus 1: Im Projekt ‚Battery 2nd Life‘ testen BMW, Bosch und Vattenfall wie berichtet einen Großspeicher mit gebrauchten Akkus aus Elektro-Fahrzeugen. Dieser verfügt über eine Speicherkapazität 2,8 MWh und ging nach erfolgreich beendeter Entwicklungsphase nun im Hamburger Hafen in den Testbetrieb. Er wird künftig Strom zur Sicherung der Netzstabilität liefern.
deutschlandfunk.de, bmwgroup.com

Neue Bestimmung für E-Auto-Akkus 2: Nissan stellt auf der IAA mit dem Navara Enguard Concept die Studie eines Rettungsfahrzeugs und dabei gleichzeitig auch eine weitere alternative Nutzung für die Batterietechnik seiner E-Autos vor. Auf der Ladefläche sind zwei portable Batteriepakete verstaut, die während eines Rettungseinsatzes z.B. Schneide- oder Hebegeräte mit Strom versorgen können.
auto-medienportal.net, nissan-europe.com

— Textanzeige —
AKASystem OEM 300x150 pixel.inddAKASOL NEUHEITEN AUF DER IAA: Entdecken Sie unsere Weltneuheit AKASystem OEM, das Li-Ionen-Batteriesystem mit einzigartiger Wasserkühlung speziell für Nutzfahrzeuge mit Serienanspruch, unser weiterentwickeltes Spitzenmodell AKASystem AKM mit extrem hoher Zyklenfestigkeit und das modular aufgebaute Li-Ionen-Batteriesystem AKASystem AKR für Nutzfahrzeuge mit standardisierten Batterieeinheiten. Vom 22. bis 29. September in Halle 13, Stand G20. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Mehr Infos hier >>

E-Busse mit Range Extender: Auf der IAA werden zwei Stadtbusse der polnischen Hersteller Ursus Bus und Lider Trading gezeigt, bei denen Brennstoffzellen von HyMove die Batterien während der Fahrt laden und so Reichweiten von 450 Kilometern ermöglichen. Dank Radnabenmotoren von Ziehl-Abegg soll der Wirkungsgrad des Antriebs bei gut 90 Prozent liegen. Die Batteriepakete liefert BMZ.
b4bbaden-wuerttemberg.de

Hybrid-Entwicklung bei JLR: Jaguar Land Rover arbeitet an zwei neuen Hybridantrieben, berichtet „Autocar“. Ein neuer Plug-in-Hybrid werde für größere Modelle wie den Range Rover Sport entwickelt und könnte auch in künftigen Versionen der Jaguar-Modelle F-Pace, XF und XJ zum Einsatz kommen. Ein neuer Mildhybrid sei dagegen für kleinere Modelle wie Evoque und Discovery Sport eingeplant.
autocar.co.uk

15.09.2016 - 07:05

Mitsubishi, BYD, VW, Nissan, Toyota, China.

Mitsubishi GT-PHEV in Paris: Neben dem Nachfolger des Plug-in-Dauerbrenners Outlander haben die Japaner auch das SUV-Zukunftskonzept GT-PHEV für den Autosalon im Gepäck. Das Design und die Technik geben einen Ausblick auf künftige Offroader der Marke. Antriebsseitig unterstützen drei E-Motoren den Verbrenner, zwei an der Hinter- und einer an der Vorderachse.
auto-motor-und-sport.de, auto-medienportal.net, mitsubishi-motors.de

Mehr E-Busse von BYD: Die Chinesen investieren kräftig in ihr Elektrobus-Werk im kalifornischen Lancaster. Fläche, Mitarbeiterzahl und Kapazität sollen in den kommenden drei Jahren verdreifacht werden. Dann könnten rund 1.000 E-Busse jährlich vom Hof des Standortes rollen.
chinadaily.com.cn

— Textanzeige —
EPT_LogoAm 26. Oktober findet der 4. Elektromobilproduktionstag in Aachen statt. Die Darstellung wettbewerbsfähiger Elektromobilproduktion entlang der gesamten Wertschöpfungskette steht im Fokus der Veranstaltung. Am 25. Oktober bieten wir Ihnen zusätzlich das Basisseminar „Elektromotorenproduktion“ sowie das Seminar „Anwendung von Lasertechnik im Karosseriebau“ an. Informationen und Anmeldung unter www.WZLforum.de

Update zum VW-E-Konzept für Paris: Auf dem Autosalon werden die Wolfsburger ein rein elektrisches Konzept auf Basis der zukunftsträchtigen MEB-Plattform präsentieren. Dessen Auslieferung soll 2020 starten und die Reichweite wird wohl bei 400 km liegen, wobei für künftige Premium-Modelle mit bis zu 600 km zu rechnen ist. Auf einer PowerPoint-Folie ist die Studie schon angedeutet – leider noch unter einem Tuch. Immerhin steht der Slogan: „Think new“.
motoringresearch.com

Autoakkus für den Mittelstand: Nissan und der britische Batteriemanagement-Anbieter Hyperdrive haben eine Lieferkooperation geschlossen – jedoch anders als gedacht. Hyperdrive erhält von dem erfahrenen E-Autobauer künftig neueste Batteriezellentechnik und integriert diese in seine mobil und stationär einsetzbaren Speichersysteme.
autocar.co.uk, hyperdriveinnovation.com

ZF Friedrichshafen_Neu!

Europa-Debüt für Prius Plug-in: Toyota feiert auf dem Pariser Autosalon neben dem hybriden C-HR auch die Europa-Premieren des neuen Prius Plug-in sowie des Brennstoffzellen-Konzeptfahrzeugs FCV Plus. Letzteres soll auch als umweltfreundlicher Generator dienen können und so einen „zusätzlichen Beitrag der Wasserstoffmobilität für die Gesellschaft aufzeigen“.
carscoops.com, toyota.eu

Prämienbetrug in China weitet sich aus: Nach aktuellen Meldungen werden in China nun schon 72 Unternehmen beschuldigt, Subventionen für verkaufte Elektro- und Hybridautos unrechtmäßig erhalten zu haben. Kürzlich war noch von 25 die Rede. Die Untersuchungen dauern an.
gasgoo.com

06.09.2016 - 07:59

Apple, Nissan, Porsche, Diesel, Yadea.

Apple-Auto bis 2021? Das erste Modell soll 2021 zunächst als teilautomatisierte Version starten, bevor rund fünf Jahre später die gänzlich autonome Variante folgt. Das berichtet „Autocar“ unter Berufung auf informierte Kreise. Apple rechnet demnach mit einem Absatz von jährlich 500.000 Autos ab Start der Produktion. Doch wie immer sind Gerüchte über den IT-Konzern nur mit Vorsicht zu genießen.
autocar.co.uk

Note mit Range-Extender-Konzept? Anscheinend will Nissan seinem Minivan auf dem heimischen Markt einen elektrischen Antrieb verpassen, jedoch ohne extern aufladbare Batterie. Wie „Nikkei“ schreibt, soll ein Verbrenner dauerhaft als Generator fungieren und einen Pufferspeicher mit dem nötigen Fahrstrom versorgen. Der Start des elektrifizierten Nissan Note könnte im November erfolgen.
nikkei.com

919 Hybrid gewinnt in Mexiko: Porsche hat mit seinem Hybrid-Renner das WEC-Langstreckenrennen in Mexiko gewonnen. Der Sieg offenbarte sich nach sechs Stunden aber als etwas glücklich, da die ebenfalls Hybrid-getriebene Konkurrenz von Audi und Toyota nach Problemen mit der Technik oder verpatzten Boxenstopps viel Zeit verloren hatten.
green-motors.de, motorsport.com, youtube.com (Video-Zusammenfassung)

— Textanzeige —
PP Agenda_eFlotteJetzt bewerben und zwölf Tage lang kostenlos ein Elektrofahrzeug testen! Derzeit läuft die Bewerbungsphase der Aktion „eFlotte – elektromobil unterwegs“ in Sachsen-Anhalt. Sichern Sie sich vom 26.09. bis zum 07.10. kostenlos ein Elektrofahrzeug in Ihrem Unternehmen oder in der öffentlichen Verwaltung. Jetzt einfach und schnell bewerben unter www.eflotte-sachsen-anhalt.de

Ende des deutschen Diesel-Booms? Die Diesel-Vorherrschaft auf dem Automarkt ist zwar noch nicht gebrochen, schwächt sich aber auf hohem Niveau ab. Das CAR-Center der Uni Duisburg-Essen hat errechnet, dass im August „nur“ noch 45,3 Prozent aller deutschen Neuwagen mit Dieselantrieb zugelassen wurden – der niedrigste Anteil seit März 2012.
spiegel.de

E-Roller mit Tesla-Zellen: Der chinesische Hersteller Yadea bringt den Elektro-Roller Z3 mit Smartphone-Vernetzung auf den Markt. Der Strom für die angepriesenen 120 km Reichweite kommt aus Lithium-Ionen-Zellen im 18650er Format von Panasonic. Auf diese Technik setzt auch Tesla. Zum Einstiegspreis von 3.388 Dollar rollt der Z3 jetzt nach China, Deutschland, Korea und Kolumbien.
presseportal.de

ZF Friedrichshafen

31.08.2016 - 08:05

Leipzig, Nissan.

Lese-Tipp: Die „WirtschaftsWoche“ schreibt über die zunächst vier neuen Laternenlader in Leipzig (wir berichteten) und was sie hinsichtlich der Flexibilität bei den Abrechnungsmodellen von den Konzepten in Berlin und München unterscheidet.
wiwo.de

Video-Tipp: In diesem neuen Clip macht Nissan praktischerweise Werbung für sechs attraktive Reiserouten in Italien, Spanien, Deutschland, Norwegen, Schottland und Frankreich. Allen gemein ist, dass sie mit der Reichweite des Leaf locker zu schaffen sind.
youtube.com via insideevs.com

26.08.2016 - 08:53

BYD, Hyundai, BMW, Nissan, Honda, Katamaran.

BYD setzt auf Strom pur: Der chinesische Hersteller will im Laufe dieses Jahres zwei reine elektrische SUVs auf den heimischen Markt bringen. Der Song EV mit 270 Kilometern Reichweite wird in Kürze vorgestellt und noch 2016 erhältlich sein – ebenso wie der Yuan EV, der 250 Kilometer schaffen soll. Der Song EV könnte laut dem folgenden Bericht die ursprünglich geplante Plug-in-Hybrid-Variante ersetzen.
pushevs.com

H2-Update von Hyundai: Der koreanische Autobauer nennt Details zu seinen Plänen mit Wasserstoff-Fahrzeugen. Das zweite Modell mit Brennstoffzelle nach dem ix 35 Fuel Cell kommt demnach 2018 in den Handel, wird umgerechnet rund 47.000 Euro kosten und 600 Kilometer Reichweite bieten. Bereits für Ende des laufenden Jahres kündigt Hyundai die Vorstellung des ersten Brennstoffzellen-Busses an.
koreaherald.com

BMW i8 oben ohne: Ein Prototyp der Roadster-Version des Hybrid-Sportlers BMW i8, die wie berichtet für 2018 angekündigt ist, wurde jetzt bei Testfahrten auf dem Nürburgring gesichtet. Aus unerfindlichen Gründen (evtl. zur Verwirrung der Auto-Journaille?) ist der Testwagen am Heck als BMW i6 deklariert.
autoevolution.com, youtube.com

Mennekes_CHARGE UP YOUR DAY!

Getunter Leaf in der Pipeline? Nissan könnte eine aufgemotzte Version seines Elektro-Modells Leaf aus der Motorsportabteilung Nismo anbieten. Jedenfalls interpretiert das „Car Magazine“ Aussagen des europäischen Elektroauto-Chefs Gareth Dunsmore dahingehend.
carmagazine.co.uk

Power-Hybrid kommt in die Honda-Heimat: Honda nimmt jetzt auch in Japan Bestellungen für seinen in den USA gefertigten Hybrid-Sportwagen NSX entgegen. Die japanischen Preise starten bei stolzen 23,7 Millionen Yen (ca. 209.000 Euro), die Auslieferungen sollen ab Ende Februar 2017 beginnen.
greencarcongress.com

Elektrisch durchs Welterbe: Im westnorwegischen Nærøyfjord, der zum Unesco Weltnaturerbe zählt, verkehrt seit kurzem ein Sightseeing-Katamaran mit Hybridantrieb und Platz für bis zu 399 Passagiere. Besonderheit: Die ‚Vision of the Fjords‘ der norwegischen Werft Brødrene Aa bewältigt den rund 17 Kilometer langen zum Weltnaturerbe zählenden Meeresarm rein elektrisch.
mynewsdesk.com

19.08.2016 - 07:25

Vom Model T zum Leaf.

Ein äußerst lebenserfahrener Ire wagt sich mit seinen bald 101 Jahren noch in die neue Welt der Elektromobilität vor. Zu Beginn seiner Autokarriere fuhr der gute Mann noch das legendäre Ford Model T. Das Beispiel von John Walsh sollte uns allen ein Vorbild sein. Schönes Wochenende!
advertiser.ie

18.08.2016 - 07:37

Ford, Orange EV, Nissan, Mercedes, Pendix, ELMOTO.

Familien-Comeback für Ford Model E? Der klangvolle Name wird seit einiger Zeit medial mit einem neuen Ford samt Hybrid-, Plug-in- und E-Variante verbunden. Gerüchteweise könnte das für 2019 angedachte Modell nun sogar zur ganzen Familie ausgebaut werden, samt neuen Crossovers. Etwas später wird die Ford-Hybridtechnik wohl auch in die geplanten autonomen Autos einfließen. Dazu bündelt Ford sein Know-how in Kalifornien.
greencarreports.com (Model E), sueddeutsche.de bzw. heise.de (Autonomes Fahren)

OrangeEVE-Truck für Dauerbetrieb: Orange EV hat den Bestellstart für seine neue T-Serie ausgerufen. Schon der Vorgänger des E-Zugwagens war extrem ausdauernd und konnte ganze Arbeitstage mit einer Ladung durchhalten. Vielseitig einsetzbar, kann er die Logistik, Produktion oder Abfallentsorgung von Unternehmen elektrifizieren.
greencarreports.com

Nissan E-NV 200 bester E-Lieferwagen: Erstmals hat die Jury des Deutschen Nutzfahrzeugpreises auch „Elektro-Stadtlieferwagen“ ausgezeichnet. Der Nissan E-NV 200 überzeugte die Tester mit Leistung, Fahrverhalten sowie Reichweite und siegte gegen Renault Kangoo und Peugeot Partner.
dega-galabau.de

— Textanzeige —
Elektromobilität für Einsteiger am 6.9.2016 in Bremen – Jetzt Restplätze sichern! Das Fraunhofer IFAM vermittelt im Übersichtskurs Elektromobilität intensives Wissen über Antriebe, Speicher und Fahrzeugkonzepte. Das Seminarziel ist die Herausforderungen wie Sicherheitsaspekte, Energiespeichertechnologie, Antriebskonzepte und die gesamte Fahrzeugintegration für das eigene berufliche Umfeld bewerten zu können. www.ifam.fraunhofer.de

Mercedes GLC 350e im Test: Der sportliche Nachfolger des Mercedes GLK kommt mit einem potenten Plug-in-Hybridantrieb (235 kW) angerollt. Für Zwischensprints und Kurzstreckenfahrer macht er daher Sinn, urteilen die Tester. Ansonsten sei der GLC 350e nur ein „Zwischenschritt“ zur reinen E-Mobilität.
blick.ch

E-Bike-Nachrüstung mit Ausdauer: Das Zwickauer Startup Pendix hat seinem E-Nachrüstsatz für Fahrräder mehr Batteriekapazität verpasst. Der „Pendix 500“ liefert ebensoviele Wattstunden und steigert die Reichweite des damit ausgerüsteten Rades auf bis zu 160 Kilometer.
pedelec-elektro-fahrrad.de, greentech-germany.com

EDerny, der Pacemaker von Rio: Bis das Rennen freigegeben wird, müssen sich die flotten Bahnradfahrer bei Olympia fahrend sortieren. Bisher musste dafür ein konventionelles Pacemaker-Motorrad herhalten, doch in Zeiten der E-Mobilität heißt es nun: EDerny vor! Es wurde von ELMOTO in Stuttgart gebaut und heizt den Athleten in Rio mit bis zu 60 km/h ganz schön ein.
foxnews.com

10.08.2016 - 07:48

TU Delft, BASF + Toda Kogyo, Nissan, Uni Michigan.

TU Delft zeigt neuen H2-Renner: Studenten der TU Delft haben ihren weiterentwickelten Wasserstoff-Rennwagen Forze VII präsentiert. Der Antrieb kombiniert einen 100-kW-Brennstoffzellenstack mit zwei E-Motoren, die eine Maximalleistung von 320 kW abrufen. Der Sprint von 0 auf 100 km/h soll in unter vier Sekunden gelingen, die Höchstgeschwindigkeit wird auf 210 km/h beziffert.
greencarcongress.com

Engere Akku-Kooperation: Die Partner BASF und Toda Kogyo wollen ihre jeweiligen Geschäfte im Bereich Kathodenmaterialien in Nordamerika zusammenlegen. Die Kooperation werde sich auf die Herstellung eines breiten Spektrums an Materialien für die Kathoden von Li-Ion-Akkus unter anderem zum Einsatz in Fahrzeugen und der entsprechenden Vorprodukte fokussieren, teilte BASF mit.
automobilwoche.de, heise.de, basf.com

— Textanzeige —
Anzeige_EMOTIVE_300x150JuliJetzt mit Rabatt anmelden: 8. E-MOTIVE Expertenforum „Elektrische Antriebe“. Top-Referenten aus Forschung und Industrie präsentieren am 7. und 8. September Trends und Technologien elektromobiler Anwendungen. Nutzen Sie dieses erstklassige Branchenevent mit über 200 Experten zum Austausch, zur Information und erweitern Sie Ihr persönliches Netzwerk. Programm und Anmeldung: www.e-motive.net (Promo Code: e-motive-16)

Brennstoffzellen-Forschung: Nissan North America arbeitet zusammen mit der Vanderbilt University und dem Georgia Institute of Technology an einer neuen Technologie für platinarme Nanokatalysatoren. Das Forschungsprojekt wird mit 4,5 Mio Dollar vom US-Energieministerium gefördert.
greencarcongress.com

Solar-Seriensieger aus Michigan: Das SolarCar-Team der Uni Michigan hat in diesem Jahr zum bereits sechsten Mal in Folge die American Solar Challenge gewonnen. Es setzte sich dabei gegen die mit Sonnenkraft betriebenen Elektrofahrzeuge von 23 anderen Studenten-Teams durch.
mlive.com, americansolarchallenge.org