Schlagwort: Techrules

01.03.2019 - 15:03

Techrules plant Serienstart für Turbinen-Range-Extender

Das chinesische Unternehmen Techrules hat auf Messen bereits mehrere Elektroauto-Konzepte mit Turbinen-Range-Extender präsentiert. Nun nähert sich die TREV-Technologie (Turbine-Recharging Electric Vehicle) der Serienreife und soll bis Ende dieses Jahres in Produktion gehen.

Weiterlesen

– ANZEIGE –



30.08.2016 - 07:56

Techrules, Daimler, Tesla, OLEV.

Techrules-Supersportler in Serie? Das chinesische Forschungsunternehmen will seinen erst im März in Genf präsentierten GT 96 mit 768 kW und 2.000 km Reichweite (wir berichteten) dort im nächsten Jahr als serienreife Version vorstellen. Bis dahin sollen die eingekauften Designer Giorgetto und Fabrizio Giugiaro wohl noch an der Optik schleifen.
carscoops.com

Autonomer E-Bus aus Russland: Der russische Google-Konkurrent Yandex, NFZ-Bauer Kamanz, die Forscher von NAMI und Daimler arbeiten an einem selbstfahrenden E-Shuttle mit 200 km Reichweite. Bis zu 12 Passagiere passen rein, per App wird gebucht und der internationale Markt ist das Ziel.
futurezone.at

— Textanzeige —
Mennekes_ChargeUpYourDay

MENNEKES launcht

neue eMobility Onlineplattform!


www.chargeupyourday.de

Beschränkung für Autopilot: Tesla will mit dem Software-Update 8.0 offenbar den Autopiloten sicherer machen: Fahrer, die trotz Warnhinweisen die Hände länger vom Lenkrad nehmen, sollen die Funktion künftig nicht mehr aktivieren können, solange das Fahrzeug nicht vollständig zum Stillstand gekommen ist.
electrek.co

Öko-Transporter gesucht: Das britische Office for Low Emission Vehicles (OLEV) und Innovate UK starten einen 24 Mio Pfund schweren Förderwettbewerb für neue emissionsarme Fahrzeuge für Fracht, Logistik, Energieversorgung und Notfallrettung. Deadline für Bewerbungen ist der 12. Oktober.
greencarcongress.com, lowcvp.org.uk

05.04.2016 - 07:27

Groschopp, Avant Techno, Techrules, Posco.

ESKAM-Technik geht in Serie: Groschopp zeigt auf der Hannover Messe einen Prototypen des im Rahmen vom Verbundprojekt ESKAM entwickelten Achsantriebs (wir berichteten). Dieser umfasst zwei E-Motoren mit zusammen 64 kW Leistung sowie Getriebe und Elektronik. Auf Vorder- oder Hinterachse montiert, kann es einen E-Antrieb nachrüsten oder kleinere Neuwagen bestücken.
elektrotechnik.vogel.de

Bau-Vehikel mit Elektropower: Avant Techno stellt auf der bauma 2016 einen elektrischen Multifunktions-Radlader mit Wechselbatterien vor. Dieser soll künftig zum selben Preis angeboten werden, wie ein entsprechendes Dieselpendant.
bi-medien.de

— Textanzeige —
ZEISSErfolgreicher ZEISS Batterie Workshop an der RWTH Aachen. Die Batterieforschungscommunity hörte Vorträge über die nicht zerstörende 3D Röntgenmikroskopie, Mikrostrukturanalysen und Simulationen. Ein Poster von µm bis nm Analyse finden Sie hier: Multi-scale Battery Analysis Poster. Zudem ist eine neue Arbeit über einfache Lichtmikroskopische Alterungsanalysen entstanden. Lichtmikroskopische Qualitätsüberprüfung prismatischer Lithium Ionen Akkumulatoren.

Techrules sucht Europa-Standort: Das chinesische Forschungsunternehmen hatte auf dem Genfer Autosalon mit seinem Supersportler mit Turbinen-Range-Extender (TREV) für Furore gesorgt (wir berichteten). Nun sucht Techrules potentielle Produktionsstandorte in Europa. Bis Ende des Jahres soll eine finale Entscheidung stehen, damit das 768 kW starke Modell mit mehr als 2.000 km Reichweite in drei Jahren auf den Markt kommt.
klamm.de, auto-medienportal.net

Lithium-Werk früher in Betrieb: Der Stahlhersteller Posco will eine in Argentinien geplante Lithium-Produktionsanlage schon im September statt wie ursprünglich geplant erst zum Jahresende fertig haben. Grund ist der gestiegene Preis des für Lithium-Ionen-Batterien wichtigen Rohstoffs. Die Jahreskapazität des Werks von 2.500 Tonnen Lithium reiche für grob 60.000 E-Autos.
pulsenews.co.kr

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Montag war das Drag Race zwischen Boeing 737 und Tesla Model S P90D.
youtube.com

03.03.2016 - 08:58

ZF, Techrules, Faurecia, SuperTruck II.

ZF-Achsantrieb für E-Fahrzeuge: Der Zulieferer hat einen 150-kW-Elektromotor mit einem zweistufigen Getriebe samt Differential und Leistungselektronik kombiniert. Diese modulare Antriebseinheit sorgt mittig installiert auf Front- oder Hinterachse für den Antrieb. 2018 soll der neue Elektro-Antrieb von ZF erstmals in einem europäischen Modell zum Einsatz kommen, mutmaßlich bei Jaguar Land Rover.
elektromobilitaet-praxis.de, automobil-produktion.de, zf.com

Details zum Techrules-Superstromer: Die Chinesen haben in Genf den E-Supersportler GT 96 mit 768 kW und mehr als 2.000 km Reichweite vorgestellt. Letzteres soll eine besonders effiziente Verbrennungsturbine als Range Extender (TREV) ermöglichen. Diese treibt einen Stromgenerator an und soll mit umgerechnet 4,8 Litern Sprit je 100 km auskommen. Vorher kann der 20-kWh-Akku genutzt werden. In wenigen Jahren soll der Wagen sowie das TREV-System auf den Markt kommen.
focus.de, pressebox.com

— Textanzeige —
Auktora_300x150AUKTORA, Ihr Spezialist für die Auslegung von Elektromotoren! Wir entwickeln anhand Ihrer spezifischen Anforderungen das elektromagnetische und thermische Design der Aktivkomponenten. Wir berücksichtigen und optimieren die für Sie wichtigen Eigenschaften wie Kosten, Leistungsdichte, Effizienz und Serienfähigkeit. www.auktora.de

Tech-Details zum Hyundai Ioniq: Faurecia stattet nach eigenen Angaben die Hybrid-Versionen des Hyundai Ioniq mit einem kompakten System zur Abgaswärmerückgewinnung aus. Ein Teil der Abwärme wird zur Heizung des Innenraums und beim Kaltstart genutzt. Das Exhaust Heat Recovery System (EHRS) der Franzosen soll den Kraftstoffverbrauch so um bis zu drei Prozent senken.
faurecia.de

US-Forschungsgelder für Truck-Plug-ins: Das Energieministerium gibt im Rahmen des Programms SuperTruck II auch 12 Mio Dollar für drei Projekte im Bereich Plug-in-Antriebstechnologie frei. Diese sollen später mittelschwere und schwere Nutzfahrzeuge voranbringen. Das Geld zur Entwicklung und Demonstration geht an Bosch, Cummins und McLaren.
greencarcongress.com, energy.gov

– ANZEIGE –



18.02.2016 - 08:53

SK, Mikroelektronik, BatCon, Techrules.

SK wird Mercedes-Zelllieferant: Der koreanische Zellproduzent SK Innovation wird Zulieferer für die geplante Elektromobilitätsoffensive von Daimler. Auf eine Premiere im Jahr 2017 sollen bekanntlich mehrere E-Modelle der Schwaben folgen. Die Batteriezellen kommen dann von SK Innovation.
reuters.com, greencarcongress.com, koreatimes.co.kr

Förderung für automobile Kleinsttechnik: Die Bundesregierung hat das neue Rahmenprogramm „Mikroelektronik aus Deutschland – Innovationstreiber der Digitalisierung“ beschlossen. Bis 2020 sollen rund 400 Mio Euro in die Förderung der Kleinstelektronik fließen, u.a. für die Themenbereiche Elektromobilität und automatisiertes Fahren.
bmbf.de

— Textanzeige —
Deutsche Messe - Cebit 2016Wann ist es da, das Connected Car? Das Auto mit dem Smartphone steuern – kein Problem. Aber die Vision vom Connected Car ging ursprünglich viel weiter. Fahrzeuge sollten untereinander, mit den Straßen und Städten vernetzt sein. Ist das realistisch? Ein Blick auf die Lage in Europa.
www.cebit.de

Optimierte Herstellung von Batterien: Im Rahmen des BMWi-geförderten Verbundprojekts BatCon hat das Fraunhofer IWS in Dresden in den vergangenen drei Jahren optimierte Fügeverfahren für die Herstellung von Aluminium-Kupfer-Zellverbindern für Batteriemodule entwickelt. Die Projektpartner, darunter auch Bosch und das DLR, erwägen nun eine Nutzung in der Serienfertigung.
idw-online.de

2.000-km-Stromer aus China? Das Forschungsunternehmen Techrules will auf dem Genfer Autosalon einen eigenen E-Supersportler präsentieren. Die anberaumten Daten sind irrwitzig: Bei einer Leistung von 768 kW soll eine Batterieladung trotzdem für 2.000 Kilometer reichen. Möglich machen soll das ein neuartiges Turbinen-Lade-System. Klingt irgendwie zu gut, um wahr zu sein.
auto-motor-und-sport.de, autocar.co.uk

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/03/01/techrules-plant-serienstart-fuer-turbinen-range-extender/
01.03.2019 15:01