Daimler, Thüringen, RuhrautoE, BAE Systems, Green Park Solution.


Daimler elektrisiert Mitarbeiter: Die Schwaben stellen ab Oktober im Rahmen des Projekts charge@work 260 E-Autos für Werksangehörige bereit. Für die Stromzufuhr der 220 E-Smarts und 40 A-Klasse E-Cell stehen an fünf Stuttgarter Daimler-Standorten 170 Ladepunkte zur Verfügung.
media.daimler.com

Thüringen teilt elektrisch: Im Rahmen des Forschungsprojekts „Elektromobiles Thüringen in der Fläche“ (EMOTIF) werden jetzt E-CarSharing-Stationen in Erfurt und Eisenach eröffnet, die von der Bahn-Tochter Flinkster betrieben werden. Weitere Stationen in Jena und Weimar sollen in Kürze folgen.
idw-online.de

RuhrautoE erreicht Dortmund: Als achte Stadt soll ab November auch Dortmund dem E-CarSharing-Projekt der Uni Duisburg-Essen beitreten. Schon jetzt können in der Stadt sechs schwarz-gelbe Opel Ampera getestet werden, die im Rahmen einer BVB-Aktion und seiner Sponsoren angeboten werden.
gm.com via autogazette.de

Mega-Auftrag für BAE: King County Metro Transit, die Verkehrsbetriebe von Seattle, haben 120 „Xcelsior“-Busse von New Flyer bestellt, in die der Parallel-Hybrid „HybriDrive“ von BAE Systems eingebaut wird. Das Antriebssystem kommt laut BAE bereits in 4.000 Bussen weltweit zum Einsatz.
wsj.com, hybridcars.com

Einheitliche Abrechnung: Der französische Ladenetzwerk-Anbieter Green Park Solution hat weitere Kooperationen geschlossen. Er übernimmt die Zugangsverwaltung und Abrechnung aller Ladesäulen in Toulouse. Auch in Toulon und Lyon kann fortan mit einer einheitlichen Ladekarte Strom gezapft werden.
avem.fr via emobilitaetonline.de

Schlagwörter: , , , ,