Schlagwort: RuhrAutoE

20.09.2017 - 14:18

Stadt Essen will auf E-Taxis und E-Busse setzen

Die Stadt Essen will in Kürze Gespräche mit Taxi-Unternehmern über den Einsatz von Elektroautos starten. Dies gab am Montagabend Umweltdezernentin Simone Raskob bei einer Veranstaltung bekannt. Auch E-Busse sollen den Weg nach Essen finden.

Weiterlesen
17.06.2016 - 08:02

Renault, AddEenergie, New Flyer, Zhongshan, RuhrautoE.

Renault startet Ladestrom-Vermittlung: Der französische Hersteller hat in Schweden die Online-Plattform Elbnb vorgestellt, mit der Besitzer von Elektroautos ihre Fahrzeuge bei Privatleuten im ganzen Land aufladen können – eine Art Airbnb für Ladestrom also. Die Preise sollen untereinander frei ausgehandelt werden. Aktuell sind bei Elbnb bereits mehr als 1.200 Privat-Ladepunkte registriert.
handelszeitung.ch, reset.org, elbnb.se

Das größte Ladestationen-Netzwerk Kanadas wurde jetzt von AddEnergie gestartet. FLO vereint zunächst die rund 2.000 Ladestationen der bestehenden Netzwerke in Québec (RéseauVER) und anderen kanadischen Provinzen (VERnetwork) und soll in den nächsten fünf Jahren um weitere 8.000 Ladestationen wachsen.
montreal.ctvnews.ca, montrealgazette.com

Großauftrag für New Flyer: Der nordamerikanische Hersteller hat von der Southeastern Pennsylvania Transportation Authority (SEPTA) einen Auftrag über die Lieferung von 90 Hybridbussen erhalten. Der Vertrag beinhaltet eine Option auf 460 weitere Busse mit Doppelantrieb in den kommenden fünf Jahren.
newswire.ca

Zhongshan elektrifiziert: Die südchinesische Stadt will bis zum Jahr 2020 über 10.000 Ladepunkte errichten und dadurch 9.500 Elektro-und Hybridfahrzeuge auf die Straßen bringen. Für die E-Offensive investiert Zhongshan 1,1 Mrd Yuan, umgerechnet rund 150 Mio Euro.
gasgoo.com

Billiger stromern: Das E-Carsharing RuhrautoE startet zusammen mit Nissan eine neue Aktion: Bis zum 15. September kostet das Anmieten eines Leaf an allen Stationen von RuhrautoE nur noch 3,25 statt 4,90 Euro pro Stunde. Wer sich bis zum Jahresende für ein E-Auto von Nissan entscheidet, kann es zudem zuvor sechs Tage lang über RuhrautoE testen und bekommt die Gebühren zurückerstattet.
uni-due.de

26.01.2016 - 07:57

England, Move About, RuhrautoE, Regensburg, Japan.

40 Mio Pfund für eMobility in England: London, Nottingham, Milton Keynes und Bristol haben sich erfolgreich als „Go Ultra Low Cities“ qualifiziert und können sich neben einigen anderen Städten und Regionen über Finanzspritzen für ihre E-Mobilitäts-Konzepte freuen. Auf der Agenda stehen u.a. neue Ladeinfrastruktur vom Schnell- bis zum Laternenladen, ein Electric Vehicle Experience Centre, kostenfreies Parken und die Mitbenutzung von Busspuren.
gov.uk, fleetnews.co.uk

Tagsüber ins Büro, nachts auf der Piste: Move About hat mit der Bremer Straßenbahn eine gemeinsame Carsharing-Station eröffnet. Die E-Autos dienen in der Woche tagsüber als Firmenfahrzeuge und stehen abends sowie am Wochenende für Privatkunden von Move About bereit.
weser-kurier.de

Mehr Flexibilität für RuhrautoE-Kunden: Das E-CarSharing bietet ab Sommer flexiblere Ausleih-Modelle für seine Elektroautos. Anders als bisher müssen die Wagen nicht mehr am Startpunkt abgegeben werden. Zudem sollen auch Privatleute E-Autos einen ganzen Monat lang mieten können. Neukunden können das Carsharing von RuhrautoE bis Ende Februar vier Stunden kostenlos testen.
derwesten.de, auto-presse.de

Rampini rollt durch Regensburg: Der italienische Hersteller Rampini erhält den Zuschlag für die Elektro-Busse in Regensburg. Ab Ende 2016 sollen zunächst zwei Exemplare in der Altstadt fahren, drei weitere folgen 2017.
wochenblatt.de

Japanisches Wasserstoff-Haus: Die japanische Präfektur Tottori plant zusammen mit Honda und weiteren Partnern ein Wasserstoff-Demonstrationsprojekt. Es umfasst ein Smart Home, eine PV-Anlage zur Wasserstoff-Erzeugung, eine Wasserstoff-Tankstelle und einen Honda Clarity FCV.
greencarcongress.com

– ANZEIGE –

compleo - Plug in the future

25.01.2016 - 08:55

RuhrautoE-Kundenstamm wächst.

Immerhin 2.300 Kunden hat das Elektro-CarSharing RuhrautoE der Universität Duisburg-Essen seit seinem Start vor drei Jahren gewonnen. Diese haben mit 40 E-Autos seither rund 600.000 Kilometer zurückgelegt. Die Hoffnung ist nun, dass sich das Projekt nach Auslaufen der Förderung selbst rechnet.
wdr.de

21.12.2015 - 08:09

Österreich, Braunschweig, Wemag, RuhrautoE.

Leuchttürme der Elektromobilität gibt’s bald auch in Österreich: Der Klima- und Energiefonds hat ein 61 Mio Euro schweres Förderpaket für Energie-, Mobilitäts- und Klimaforschung beschlossen. Sechs Mio Euro fließen in zwei eMobility-Leuchtturmprojekte, die sich einerseits mit E-Mobilität für größere Nutzfahrzeuge beschäftigen und einen Schwerpunkt auf die Nutzerakzeptanz von E-Flotten legen.
derstandard.at, bmvit.gv.at

Braunschweiger Schnelllader jetzt komplett: In Braunschweig wurde der im niedersächsischen Schaufenster geplante Aufbau von 17 Schnellladesäulen abgeschlossen. Diese können bis auf Weiteres kostenlos genutzt werden. Für die Zukunft sei ein „unkompliziertes Bezahlsystem“ geplant, heißt es.
stadtreporter.de, regionalbraunschweig.de

Wemag verkauft ReeVOLT: Der Schweriner Energieversorger Wemag hat das Geschäft mit der Umrüstung von Fahrzeugen auf Elektroantrieb offenbar unterschätzt und verkauft das frühere Karabag-Business (die Übernahme erfolgte Mitte 2014) an emovum, eine Tochter des Hamburger Unternehmens Wulf Gaertner Autoparts. Die Umrüstung erfolgt weiter unter dem alten Label ReeVOLT.
pressebox.de

RuhrautoE baut weiter aus: Das Elektro-Carsharing der Uni Duisburg-Essen hat eine weitere Station in Bochum eingerichtet und will demnächst fünf weitere Studentenwohnheime mit Ladestationen ausstatten. Spätestens Ende 2017 soll RuhrautoE finanziell auf eigenen Beinen stehen.
uni-due.de

22.01.2015 - 09:23

E-Roller aus Deutschland, RuhrautoE.

Lese-Tipp: Was haben Kumpan, Scrooser und Scuddy gemeinsam? Sie alle sind in Deutschland produzierte E-Roller von Startups, die versuchen, neue Zielgruppen für E-Mobilität zu begeistern – mit unterschiedlichem Erfolg, wie der Bericht von Heimo Fischer zeigt.
spiegel.de

Video-Tipp: Das RuhrautoE-Projekt in NRW und seine Partner stellen sich in dem folgenden Video vor und erläutern dabei die Grundlagen des Elektro-CarSharings – und schmücken sich mit Erfolgen.
youtube.com

– ANZEIGE –

promotor - Kostenloses Online Meetup

06.01.2015 - 09:05

RuhrautoE-Jahresbilanz.

Mehr als 1.600 private Nutzer haben im vergangenen Jahr die von RuhrautoE angebotenen Elektroautos ausgeliehen. Das Elektro-CarSharing der Uni Duisburg-Essen ist derzeit in acht Städten mit insgesamt mehr als 60 E-Autos vertreten.
wdr.de

09.09.2014 - 09:02

RuhrautoE, Modellregion Rhein-Main, Emma, Niederösterreich, Dubai.

Anschlussförderung für RuhrautoE? Die Unterstützung für das E-CarSharing-Projekt ist ausgelaufen, weshalb sich Initiator Ferdinand Dudenhöffer derzeit um neue Fördermittel vom Bund bemüht. Er ist optimistisch und hofft, dass RuhrautoE dann auch „auf eigenen Füßen stehen“ kann. Wenn neues Geld fließt, soll das E-CarSharing flexibler werden und zügig 30 weitere E-Autos auf die Straßen kommen.
derwesten.de

E-Mobilität im Rhein-Main-Gebiet: Wissenschaftler der Frankfurt University of Applied Sciences präsentiert erste Ergebnisse einer Befragung von Elektrofahrzeug-Nutzern und Kommunen in der Modellregion Rhein-Main. Ein Zwischenfazit: Es mangele derzeit noch an ganzheitlichen Konzepten, die den Kommunen als strategische Planungsinstrumente an die Hand gegeben werden können.
idw-online.de

Emma wächst in BaWü: Das Verkehrsprojekt E-Mobil mit Anschluss (Emma), das den ÖPNV auf schwach befahrenen Routen durch E-Fahrzeuge ergänzt, wurde ausgedehnt. Seit dem 1. September bietet ein Nissan Leaf auch in den Gemeinden Deggenhausertal und Eriskirch e-mobilen Anschluss.
friedrichshafen.de

Jugendliche für die E-Mobilität begeistern will die Aktion „e-mobil macht Schule“, die jetzt in Niederösterreich gestartet ist. Schülerinnen und Schüler des Bundeslandes bekommen die Möglichkeit, direkt in ihrer Schule Elektromobilität kennenzulernen und E-Fahrzeuge auszuprobieren.
griin.de, ecoplus.at

Lade-Initiative in Dubai: Die Dubai Electricity and Water Authority (Dewa) kündigt an, bis zum Jahresende an sechs ihrer Büros Ladestationen zu errichten. Dabei soll es aber nicht bleiben: Die Dewa will in den kommenden zwei Jahren in ganz Dubai insgesamt 100 Stromspender für E-Autos aufstellen. Infrastruktur-Vertriebler buchen am besten schon mal ihre Flugtickets gen Südosten.
khaleejtimes.com

08.09.2014 - 08:03

Emobility Works, Bombardier, RuhrautoE, RWE, Berlin, Teltow.

Startschuss für EU-Projekt: In Iserlohn fand jetzt die Auftaktveranstaltung für „Emobility Works“ statt. Das EU-Projekt soll Kommunen aus neun Ländern bei der Einführung von E-Mobilität unterstützen. In Deutschland sind Iserlohn (NRW), Eberswalde und Hohen Neuendorf (beide Brandenburg) beteiligt.
derwesten.de, presse-service.de, emo-berlin.de (weitere Infos zum Projekt)

Bombardier-Technik für Fernost: Die ersten oberleitungsfreien Straßenbahnen mit Primove-Technologie von Bombardier gehen in China in Betrieb. Vier von insgesamt 15 Straßenbahnen wurden an die Stadt Nanjing ausgeliefert, die zwei davon bereits Ende August im Umfeld der Olympischen Jugend-Sommerspiele auf der acht Kilometer langen „Hexi-Linie“ eingesetzt hat.
newstix.de, bombardier.com

RuhrautoE expandiert: Das bisher 60 Fahrzeuge umfassende Elektro-Carsharing der Uni Duisburg-Essen wird weiter ausgebaut. Die Flotte wächst um 15 Nissan Leaf und zwei Nissan e-NV200, die Anzahl der Stationen auf 30. Noch im September kommen Dinslaken und Unna hinzu.
idruhr.de, motorvision.de

Abrechnung nach kWh zertifiziert: Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt hat RWE Effizienz die Zulassung seiner Ladesäulen nach dem deutschen Eichrecht erteilt. Die PTB bestätigte, dass das von RWE entwickelte Mess- und Abrechnungsverfahren auf Basis von Kilowattstunden eichfähig ist und mit Eichung deutschlandweit für Abrechnungszwecke eingesetzt werden darf.
bizzenergytoday.com, rwe.com

Zaghafter Start in der Hauptstadt: Der Berliner Senat hat mit einem BMW i3 jetzt sein erstes elektrisches Flottenfahrzeug in Empfang genommen. Als Ziel wird ausgegeben, „in den kommenden Jahren bis zu zehn Prozent“ des Landesfuhrparks mit E-Fahrzeugen auszustatten. Es bleibt viel zu tun.
berlin.de, motorvision.de

Neue Ladestationen für E-Biker: In Teltow ist jetzt Brandenburgs erste Pedelec-Station eröffnet worden. Auch im Ländle geht es voran: Nach Bietigheim-Bissingen verfügt nun auch Schwieberdingen über eine Pedelec-Station. Bis zu 15 weitere Kommunen aus der Region Stuttgart sollen folgen.
pnn.de (Teltow), swp.de (Schwieberdingen)

03.06.2014 - 08:15

Wien, RuhrautoE, Multicity, Oslo, Dänemark.

E-Taxis für Wien wollen diverse Projektpartner der Stadt (u.a. TU Wien, Stadtwerke, Austrosoft, Taxi 31300) umsetzen. Bis Oktober 2014 sollen nachhaltige Geschäftsmodelle für Taxiunternehmen und Ladesäulenbetreiber ausgearbeitet und 2015 mit der Realisierung begonnen werden.
oekonews.at

RuhrautoE erweitert Angebot: Das E-CarSharing der Uni Duisburg-Essen soll um ein weiteres Fahrzeugmodell reicher werden. Nach dem Tesla Model S (wir berichteten) soll demnächst in Bochum auch ein BMW i3 zur Kurzzeitmiete bereitstehen. Bochum ist übrigens die erfolgreichste RuhrautoE-Stadt.
derwesten.de

E-Autos als Litfaßsäulen: Citroën will mit seinem schwergängigen Berliner Elektro-Carsharing Multicity künftig nicht mehr nur durch das Vermieten Geld verdienen. Die 350 C-Zero sollen auch als Werbeplattformen genutzt werden können. Erste Kunden konnten offenbar schon gewonnen werden.
kfz-betrieb.vogel.de

Oslo rüstet nach: Weil die bisherigen Ladepunkte am Flughafen Oslo-Gardermoen nicht ausreichten, wurde nachgerüstet. Mehr als 170 Plätze für Elektroautos stehen seit gestern zur Verfügung, weitere sollen folgen. Nähere Details erfahren Sie allerdings nur, wenn Sie des Norwegischen mächtig sind.
osloairports.com

Erster dänischer Supercharger: Tesla hat beim Ausbau seines europäischen Ladenetzwerks jetzt erstmals auch die dänischen Kunden bedacht. Vier Schnellladeplätze stehen ab sofort in der Hafenstadt Middelfart bereit – verkehrsgünstig an der Verbindung zwischen Festland und Inseln.
twitter.com, teslamotors.com

06.05.2014 - 08:24

E-LOG Klagenfurt, Würth, Tesla, RuhrautoE, Modellregion Rhein-Main.

Das Projekt E-LOG Klagenfurt will bis 2016 gefördert vom Klima- und Energiefonds ein Logistikzentrum mit 200 elektrischen Nutzfahrzeugen einrichten. Die E-Fahrzeuge (u.a. 140 Renault Kangoo Z.E.) sollen samt Ladebox an Logistik- und Dienstleistungsunternehmen verkauft werden.
kaernten.orf.at, klimafonds.gv.at

Würth plant Lade-Offensive: Der Großhändler startet ein Pilotprojekt mit Ladesäulen an zunächst fünf seiner Standorte. Wenn das Projekt erfolgreich anläuft, will Würth an allen rund 400 Verkaufsniederlassungen in Deutschland Ladepunkte installieren – Hut ab!
swp.de, noodls.com

Neue Euro-Supercharger: Tesla hat in Österreich und Deutschland je einen neuen Schnelllader installiert. Ein Supercharger wurde am Tesla Service Center Wien, der andere in Sachsen-Anhalt am Autohof Irxleben an der A2 (ziemlich genau zwischen Hannover und Berlin) in Betrieb genommen.
twitter.com, teslamotors.com (Wien), teslamotors.com (Hohenwarsleben)

RuhrautoE-xklusiv: Im Rahmen des E-CarSharings der Uni Duisburg-Essen können jetzt auch zwei Tesla Model S ausgeliehen werden. Sie werden nur an registrierte Kunden vermietet und kosten inklusive 250 Freikilometern 178,50 Euro pro Tag.
transporter-news.de

Durchwachsene Zwischenbilanz: In der Modellregion Rhein-Main haben sich E-Autos bei Privatpersonen bisher nicht wie erhofft durchgesetzt. Die größten Hürden seien die Ladeinfrastruktur und die Anschaffungskosten. Die Modellregion will sich künftig verstärkt auf Flotten konzentrieren.
fr-online.de

– Stellenanzeige –
Berliner Agentur für Elektromobilität eMO sucht Assistenz (m/w): Unterstützen Sie die Weiterentwicklung der Elektromobilität in der Region und treiben Sie das internationale Schaufenster der Elektromobilität Berlin-Brandenburg mit uns voran – ab sofort und in Vollzeit. Mehr Infos hier: www.emo-berlin.de (PDF)

03.04.2014 - 07:59

Mallorca, VW, London, RuhrautoE, Rheinhessen, Bonn.

Malle unter Strom: Auf Mallorca und den anderen Balearen-Inseln sollen in den kommenden sechs Jahren 2.000 (!) Ladestationen für Elektroautos installiert werden. Das spanische Institut für alternative Energien IDAE stellt hierfür 2 Mio Euro zur Verfügung. Gegen Jahresende soll der Aufbau beginnen.
emobilitaetonline.de, mallorcazeitung.es

Im Auftrag der Wissenschaft ist der VW e-Up ab sofort bei der TU Braunschweig, TU Hannover, TU Clausthal und der Ostfalia Hochschule im Einsatz. Die gestern übergebenen insgesamt 20 e-Up werden in Carsharing-Projekten eingesetzt und wissenschaftlich begleitet.
auto-medienportal.net, emobilitaetonline.de

Cabbies testen neues London-Taxi: Das Range Extended Electric Metrocab (wir berichteten) wurde jetzt erstmals von denjenigen getestet, die es künftig fahren sollen. Dem folgenden Video nach zu urteilen sind die Taxler begeistert, einer will deswegen sogar seinen Ruhestand verschieben.
thegreencarwebsite.co.uk, newspress.co.uk

— Textanzeige —
eMobility Summit, TagesspiegelElektromobilität – Wann geht es endlich los? Antworten gibt es auf dem Tagesspiegel eMobility Summit am 22. und 23. Mai in Berlin. Mit Barbara Hendricks, Matthias Wissmann, Annette Winkler, Winfried Hermann, Rainer Bomba, Olaf Lies, Sven Morlok, Cornelia Yzer und anderen Experten.
Jetzt Tickets sichern! www.emobility-summit.de

RuhrautoE zieht Zwischenbilanz: 1.100 Nutzer sind inzwischen für das E-CarSharing-Projekt der Uni Duisburg-Essen registriert. Mit den aktuell 46 E-Fahrzeugen wurden bisher 143.000 Kilometer zurückgelegt. Ab Mai soll beim Projektpartner Drive Carsharing auch ein Tesla zur Verfügung stehen.
autogazette.de

E-Bike-Verleih am Rhein: Der Hersteller Riese & Müller hat zusammen mit drei Fachhändlern, Rheinhessen-Touristik und dem Energieversorger EWR das „Bike-Netzwerk Rheinhessen-Naheland“ mit 20 Vermietstationen gestartet. Die E-Bikes können vorab online gebucht werden.
ebike-news.de, lifepr.de

„Gnade für die Wade“: Unter diesem griffigen Motto können alle Interessenten ab 18 Jahren in Bonn ab sofort wieder kostenlos E-Bikes testen. Das Gratis-Angebot von SWB Energie und Wasser kann maximal drei Werktage oder ein Wochenende lang in Anspruch genommen werden.
stadtwerke-bonn.de

— Textanzeige —
MobiliTec – Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg | 7.-11. April 2014 | Hannover Messe: Elektromobilität made in Baden-Württemberg – Treffen Sie auf über 600 qm Ausstellungsfläche die geballte Kompetenz baden-württembergischer Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Hochschulen. Besuchen Sie uns in Halle 27, Stand H85.
Jetzt mehr erfahren!

18.03.2014 - 09:17

Bayern, DLR, eFahrung, RuhrautoE, Bochum.

Lade-Offensive im Süden? Bayerns Innenminister Joachim Herrmann will alle 68 Tank- und Rastanlagen an den Autobahnen und weitere Rastplätze bis Ende 2015 mit Schnellladesäulen ausrüsten lassen. Bayern könne hier eine Vorreiterrolle für den Bund übernehmen, so Herrmann. Damit gelingt den Bayern ein interessanter PR-Coup, schließlich naht auch eine überregionale Initiative.
mittelbayerische.de, pnp.de, emobilitaetonline.de

Zufriedene E-Mobilisten: Laut einer Umfrage des Instituts für Verkehrsforschung am DLR unter 3.000 deutschen E-Auto-Besitzern würden 84 Prozent der privaten Nutzer die Anschaffung weiterempfehlen. Das Gros der gewerblichen Nutzer plane sogar den Kauf weiterer E-Fahrzeuge.
dlr.de

Zoe-Trio für Securitas: Im Rahmen des Berliner Schaufensterprojektes „eFahrung“, das die gemeinschaftliche Nutzung von E-Autos in Unternehmensflotten erprobt, wurden gestern die ersten Fahrzeuge übergeben. Die drei Renault Zoe kommen ab sofort bei Securitas zum Einsatz.
securitas.com

„Musterstadt“ Bochum: In keiner anderen Stadt wird das E-CarSharing RuhrautoE der Uni Duisburg-Essen so gut angenommen wie in Bochum. Die Initiatoren hoffen auf eine Fortsetzung der Bundesförderung und wollen demnächst auch eine Schnellladestation in Bochum errichten.
derwesten.de

Radisson-Blu-Elektroauto-Banner

13.03.2014 - 09:14

Nissan, GfK, RuhrautoE, VW.

Nissan preist neuen Stromer ein: Ab 24.157 Euro (inkl. MwSt) geht der Elektro-Transporter e-NV200 ab Juli in Deutschland ohne Batterie an den Start, mit Akku werden mindestens 29.819 Euro fällig. Die Preise für die Batteriemiete und für die Pkw-Variante Evalia folgen in Kürze.
auto-medienportal.net, transporter-news.de

Nur Mut, liebe Autobauer: Einer GfK-Umfrage unter 8.800 Europäern in sieben Ländern zufolge meint ein Großteil der Menschen, dass sich das Automobildesign künftig der Antriebstechnologie und der Kosteneffizienz unterordnen sollte. Ein Drittel der befragten Deutschen gab sogar an, das Auto der Zukunft dürfe gerne radikal anders aussehen. Eine gute Ausgangslage für innovative Elektroautos.
car-it.com, presseportal.de

— Textanzeige —
MobiliTec – Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg | 7.-11. April 2014 | Hannover Messe: Elektromobilität made in Baden-Württemberg – Treffen Sie auf über 600 qm Ausstellungsfläche die geballte Kompetenz baden-württembergischer Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Hochschulen. Besuchen Sie uns in Halle 27, Stand H85. Jetzt mehr erfahren!

Hohe Akzeptanz: Das E-CarSharing-Projekt der Uni Duisburg-Essen – RuhrautoE – verzeichnet gut 18 Monate nach seinem Start bereits rund 1.000 Nutzer. Auch die Politiker geben sich die Klinke in die Hand – zumindest zur Unterschrift auf dem allerersten der inzwischen 46 RuhrautoE-Fahrzeuge.
autogazette.de

Weitere Fahreindrücke vom E-Golf liefern Tom Grünweg, Thomas Harloff und Lars Hoenkhaus. Einhellige Meinung: VW hat bei der Stromer-Version des Urgesteins eine ganze Menge richtig gemacht, nur der hohe Preis stört etwas. Aussagekräftige Reichweiten-Angaben fehlen noch, da der E-Golf bisher nur im rekuperationsreichen und daher energieschonenden Berlin bewegt wurde.
spiegel.de (Grünweg), sueddeutsche.de (Harloff), motorvision.de (Hoenkhaus, Video)

07.02.2014 - 09:11

PREMIUM, RuhrautoE, Car2go, Scandlines, BYD.

Mit einem groß angelegten Feldversuch wollen BMW, Alphabet und drei Universitäten (Bundeswehr München, Duisburg-Essen, Passau) herausfinden, welche Ausprägung des E-Antriebs („pur“, als Plug-in oder mit Range Extender) sich am besten für welche Kundengruppe eignet. Insgesamt 360 E-Fahrzeuge werden deshalb im Rahmen des dreijährigen Forschungsprojekts PREMIUM bei Privatanwendern, Kleinflotten und Großkunden eingesetzt.
springerprofessional.de,press.bmwgroup.com

RuhrautoE erneuert sich: Mit Änderungen soll das E-CarSharing-Projekt in Oberhausen attraktiver gemacht werden. Neben der Möglichkeit zum Öffnen der Autos via Smartphone sollen Nutzer diese künftig auch am Ziel der Fahrt stehen lassen können, statt sie wieder zurückbringen zu müssen.
derwesten.de

Bestens angenommen werden offenbar die Elektro-Smarts, die seit gut einem Jahr im Rahmen des CarSharings von Car2go in Stuttgart und Umgebung im Einsatz sind. 28.000 Nutzer haben sich nach Angaben der Daimler-Tochter bis dato angemeldet, das Laden funktioniere „problemlos“. Damit hat Suttgart als heimliche eMobility-Hauptstadt wohl auch die am besten ausgelastete Ladeinfrastruktur.
stuttgarter-zeitung.de

— Textanzeige —
MediadatenÜber 6.000 Experten für Elektromobilität aus Deutschland, Österreich und der Schweiz erreichen Sie treffsicher mit Textanzeigen oder Bannerwerbung bei electrive.net. Alle Werbeformen gibt’s in praktischen Paketen von 5 bis 20 Schaltungen. Alle Infos und Preise finden Sie in unseren Mediadaten für 2014. Jetzt herunterladen: www.electrive.net (PDF)

Hybridisierter Umschlag: Der Paketdienst GLS hat in seinem Hauptumschlagszentrum in Neuenstein für das Umsetzen der Wechselbrücken einen Prototyp von Kamag mit Dieselhybrid-Antrieb getestet. Die Kraftstoffersparnis im vierwöchigen Probebetrieb lag bei stolzen 18 Prozent.
postbranche.de

Fähren mit Doppelherz: Die Reederei Scandlines hybridisiert ihre Fähren. Zuerst kommt die Kombination aus Diesel- und Elektroantrieb in der „Prinsesse Benedikte“ zum Einsatz, die zwischen Puttgarden und Rødby verkehrt. Drei weitere Fähren mit Doppelantrieb sollen folgen.
nordschleswiger.dk, shz.de

Seine versprochene Reichweite hat ein Elektrobus von BYD in Kanada auch im Praxisbetrieb unter Beweis gestellt. Die Auswertung der Tests mit dem 12 Meter langen E-Bus in Gatineau und Ottawa ergab, dass er mit einer Akkuladung durchschnittlich 250 Kilometer schaff – wie von BYD beworben.
greencarcongress.com, chargedevs.com

17.01.2014 - 09:14

London, Wien, Hamburg, RuhrautoE, München, Würselen, Haren.

London bremst Stinker-Taxis aus: Bürgermeister Boris Johnson will ab 2018 ausschließlich neue Taxis zulassen, die emissionfrei fahren können. Passenderweise wurde kürzlich mit dem Metrocab von Frazer-Nash ein eben solches präsentiert (wir berichteten), zu dem nun die technischen Daten vorliegen.
spiegel.de, auto-motor-und-sport.de (Frazer-Nash), hybridcars.com (Metrocab, mit Video)

Wien plant Mobilitätskarte: 2015 soll in der Hauptstadt Österreichs eine Jahreskarte eingeführt werden, die nicht nur für den ÖPNV, sondern auch für Carsharing, Leihräder & Co. genutzt werden kann. Auch das Laden von E-Fahrzeugen soll damit möglich sein.
wienerzeitung.at, newstix.de

Straßenlaternen mit Steckdosen gibt es womöglich bald auch in Hamburg. Der Senat prüft bis zum Frühjahr bereits die Machbarkeit der neuartigen Ladetechnik in der Hansestadt.
welt.de

RuhrautoE-Intensivnutzer: Als Belohnung für die rege Nutzung des Elektro-CarSharings der Uni Duisburg-Essen erhält die Diakonie Oberhausen jetzt von Renault für zwei Wochen einen Zoe zur Verfügung gestellt – noch bevor er in die Flotte von RuhrautoE übergeht.
derwesten.de

Cargo-E-Bikes für Unternehmen: Der Münchener Stadtrat hat beschlossen, 12 Lasten-Fahrräder anzuschaffen, sechs davon mit elektrischer Tretunterstützung. Unternehmen erhalten die Möglichkeit, die Räder für 300 Euro ein Jahr lang zu testen – und bei Interesse anschließend zu kaufen.
welt.de, gruene-fraktion-muenchen.de

Elektrisierte Stadtverwaltungen: Bad Salzungen (Thüringen) hat mit einem Renault Twizy jetzt das zweite städtische E-Fahrzeug in Betrieb. In Würselen (NRW) ermöglichten 25 Werbepartner der Stadt die Anschaffung eines Kangoo ZE. Und in Haren (Emsland) wird ab sofort ein Nissan Leaf getestet.
insuedthueringen.de (Bad Salzungen), 02elf.net (Würselen), noz.de (Haren)

Tesla mit Chauffeur: Wer beim Bonner Chauffeur- und Limousinenservice Premium-Drive einen Wagen bestellt, kann sich ab sofort im Model S befördern lassen. Zum Einsatz kommen die E-Limousinen aus den USA vorerst aber nur bei Fahrten innerhalb Nordrhein-Westfalens.
emobileticker.de

— Textanzeige —
Energy-Briefing-300Energy-Briefing für Energiethemen: Nach dem Launch unserer internationalen Ausgabe electrive.com am Mittwoch ging gestern auch unser neues Energy-Briefing an den Start. Dieser kostenlose Newsletter erscheint ab sofort jeden Donnerstag und liefert Ihnen die Innovationen der Energiezukunft ins Postfach. Windkraft, stationäre Speicher, Solarenergie, Smart-Grid-Themen und der Überblick zum Stand der Energiewende stehen dort im Fokus. Klicken Sie doch mal vorbei!
energy-briefing.de

10.01.2014 - 09:10

RuhrautoE, Milton Keynes, New York, Sri Lanka, Schweiz.

RuhrautoE scheitert in Bottrop: Die Firma Drive Car Sharing GmbH hat die drei in Bottrop stationierten Elektroautos des CarSharing-Angebots von Ferdinand Dudenhöffer mangels Kunden-Nachfrage abgezogen. Nun wird ein zweiter Anlauf geprüft – womöglich mit Unterstützung der Stadt.
derwesten.de

Kabellos in Milton Keynes: Die englische Stadt startet in diesem Monat einen Feldversuch mit acht Elektrobussen des nordirischen Herstellers Wrightbus. Sie sollen beinahe rund um die Uhr eingesetzt werden und können während kurzer Zwischenstopps induktiv geladen werden.
thegreencarwebsite.co.uk, bbc.co.uk

New York bewertet E-Bus: Zwei Monate lang wurde ein 12-Meter-Elektrobus von BYD in Manhattan auf Herz und Nieren erprobt. Die Betreiber zeigen sich nun sehr zufrieden mit den Tests. Der Bus habe es im Schnitt auf über 225 km Reichweite und 30 Stunden Betriebsdauer pro Akkuladung gebracht.
electriccarsreport.com

Sri Lanka setzt auf E-Autos: Der Inselstaat im Indischen Ozean hat beschlossen, den Import von Elektroautos zu erleichtern. Die bisher zu hinterlegende „Barmarge“ in Höhe von 100 Prozent (!) wurde jetzt abgeschafft, zudem will Sri Lanka sein Netzwerk an Ladestationen ausbauen.
evworld.com

Keine Pflicht zum Licht: Pkw, Lkw und Motorräder müssen seit dem Jahresbeginn in der Schweiz auch tagsüber mit Licht fahren. Gleiches stand aufgrund hoher Unfallzahlen auch für E-Bikes zur Diskussion, doch das Bundesamt für Straßen (ASTRA) bewertete dies nun als unverhältnismäßig.
bazonline.ch

26.11.2013 - 09:09

RuhrautoE, Schwäbisch Gmünd, Großbritannien, Riga, Montreal.

Ein Jahr RuhrautoE: Die E-CarSharing-Initiative aus dem Ruhrgebiet zieht Bilanz. 40 Autos, 750 Nutzer und 90.000 gefahrene Kilometer stimmen Initiator Ferdinand Dudenhöffer positiv. Gerechnet hatte er mit halb so vielen Nutzern und schreibt diesen Erfolg u.a. der Spende von 20 Opel Ampera zu.
autogazette.de

Schwäbisch Gmünd lobt „Naturstromer“: Die Erprobungsphase des E-Busses für die Landesgartenschau ist beendet und wird als Erfolg gewertet. Während der acht Wochen bekam die Stadt positives Feedback und konnte wertvolle Erfahrungen sammeln.
schwaebisch-gmuend.de, swp.de

Größte Hybrid-Flotte Großbritanniens: Toyota und Lexus haben einen 1,5 Mio Pfund schweren Auftrag für die Flotte von Itec-an bekommen. Geliefert werden 60 Teilzeitstromer vom Typ Auris Hybrid sowie Lexus CT 200h und IS 300h. Das Management übernimmt Agility Fleet.
thegreencarwebsite.co.uk, fleetnews.co.uk

O-Busse für Riga: Solaris hat von Satiksme, dem Verkehrsunternehmen der lettischen Hauptstadt, eine Bestellung über insgesamt 300 Busse erhalten. Darunter sind auch 125 Gelenk-Oberleitungsbusse, die in Zusammenarbeit mit Skoda entwickelt wurden.
auto-medienportal.net, motor-traffic.de

Montreal test E-Busse: Nova Bus, Ableger von Volvo in Nordamerika, hat eine Absichtserklärung mit dem Transportunternehmen STM unterzeichnet. Diese sieht die Integration von drei „Nova LFSe“-Elektrobussen und zwei Ladestationen in den ÖPNV-Betrieb Montreals ab 2016 vor.
greencarcongress.com, volvogroup.com

05.11.2013 - 09:07

RuhrautoE, HHLA, Zürich, Tiramizoo.

RuhrautoE startet in Dortmund: Seit dem 1. November ist das E-CarSharing der Uni Duisburg-Essen an zwei Stationen im Dortmunder Zentrum vertreten. Zur Einweihung drehten Oberbürgermeister Ullrich Sierau und BVB-Cheftrainer Jürgen Klopp eine Runde im Opel Ampera.
dortmund.de, autogazette.de

Neue Stromer für Hamburger Hafen: Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) verfügt nach eigenen Angaben über Hamburgs größte E-Auto-Flotte. Nun hat auch die Tochterfirma Unikai zwei Renault Zoe angeschafft, mit denen die Aufsichten zur Be- und Entladung der Schiffe fahren sollen.
hhla.de

Privates E-Carsharing in Zürich: Die Migros-Tochter M-Way hat das elektrische CarSharing „eMotion“ in Zürich gestartet. Privatpersonen und Firmen stellen Interessenten ihre Elektroautos zeitweise für ein Entgelt von sechs Franken pro Stunde zur Verfügung. Forscher werten die einjährige Pilotphase aus.
20min.ch

Turbo-Auslieferung: Das Münchner Startup Tiramizoo liefert Pakete schneller aus als der Versandriese Amazon – schon zwei Stunden nach seiner Bestellung hält der Kunde seine Ware angeblich in den Händen. Künftig sollen zur „Blitzlieferung“ auch Elektrofahrzeuge eingesetzt werden.
focus.de

10.10.2013 - 08:14

RuhrautoE, EnBW, Krenglbach, Alphabet, Clever, Carzonrent.

RuhrautoE kooperiert mit ÖPNV: Kunden der Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG (Bogestra) können künftig nach ihrer Fahrt in Bus und Bahn in einen Stromer des Elektro-CarSharings der Uni Duisburg-Essen „umsteigen“. Der Zugang erfolgt bequem per Abo-Ticket der Bogestra.
derwesten.de, newstix.de

Mobiler Lade-Wegweiser: EnBW bietet neuerdings eine kostenlose App (zunächst nur für iOS), mit der sich die 300 Ladestationen des Energieversorgers in Baden-Württemberg lokalisieren lassen. Die kartenbasierte Anwendung verfügt über eine Suchfunktion und Zusatz-Infos zum jeweiligen Steckertyp.
itunes.apple.com

Ländliche Mobilitätsgarantie: Die österreichische Gemeinde Krenglbach hat ein Mobilitätsprojekt gestartet, das sich vor allem an Menschen ohne eigenes Auto richtet. Die können mit der Mobilcard nicht nur Anrufsammelbusse, sondern auch zwei E-Autos namens „el Flitzi“ und „el Maxi“ nutzen.
oekonews.at, mobilcard.at

Alphabet elektrisiert britische Flotten: Die BMW-Tochter wird ihre E-Komplettlösung „AlphaElectric“ am 22. Oktober in London vorstellen. Durch das Engagement könne der Stromer-Absatz in Großbritannien in drei Jahren verdoppelt werden, hofft Alphabet und schielt dabei natürlich auf den i3.
fleetnews.co.uk

Shell lädt clever: Der Mineralölkonzern hat eine Kooperation mit dem dänischen eMobility-Provider CLEVER vereinbart. Im Rahmen der Zusammenarbeit sollen an 15 stark frequentierten Shell-Tankstellen in Dänemark Schnellladestationen für Elektroautos aufgestellt werden.
nordschleswiger.dk

E-CarSharing auf Indisch: In Mumbai stehen ab sofort fünf Mahindra e2o zur Kurzzeitmiete bereit. Das Angebot von „Carzonrent“ soll bei Erfolg ausgeweitet werden. Mittelfristig ist der Service auch in Delhi und Bengaluru geplant – ebenso wie der Aufbau von 100 Ladepunkten.
timesofindia.com

09.10.2013 - 08:10

Daimler, Thüringen, RuhrautoE, BAE Systems, Green Park Solution.

Daimler elektrisiert Mitarbeiter: Die Schwaben stellen ab Oktober im Rahmen des Projekts charge@work 260 E-Autos für Werksangehörige bereit. Für die Stromzufuhr der 220 E-Smarts und 40 A-Klasse E-Cell stehen an fünf Stuttgarter Daimler-Standorten 170 Ladepunkte zur Verfügung.
media.daimler.com

Thüringen teilt elektrisch: Im Rahmen des Forschungsprojekts „Elektromobiles Thüringen in der Fläche“ (EMOTIF) werden jetzt E-CarSharing-Stationen in Erfurt und Eisenach eröffnet, die von der Bahn-Tochter Flinkster betrieben werden. Weitere Stationen in Jena und Weimar sollen in Kürze folgen.
idw-online.de

RuhrautoE erreicht Dortmund: Als achte Stadt soll ab November auch Dortmund dem E-CarSharing-Projekt der Uni Duisburg-Essen beitreten. Schon jetzt können in der Stadt sechs schwarz-gelbe Opel Ampera getestet werden, die im Rahmen einer BVB-Aktion und seiner Sponsoren angeboten werden.
gm.com via autogazette.de

Mega-Auftrag für BAE: King County Metro Transit, die Verkehrsbetriebe von Seattle, haben 120 „Xcelsior“-Busse von New Flyer bestellt, in die der Parallel-Hybrid „HybriDrive“ von BAE Systems eingebaut wird. Das Antriebssystem kommt laut BAE bereits in 4.000 Bussen weltweit zum Einsatz.
wsj.com, hybridcars.com

Einheitliche Abrechnung: Der französische Ladenetzwerk-Anbieter Green Park Solution hat weitere Kooperationen geschlossen. Er übernimmt die Zugangsverwaltung und Abrechnung aller Ladesäulen in Toulouse. Auch in Toulon und Lyon kann fortan mit einer einheitlichen Ladekarte Strom gezapft werden.
avem.fr via emobilitaetonline.de

30.09.2013 - 08:17

Ubitricity, E.ON, e-Up!, DriveNow, RuhrautoE, Dresden.

1.000 Laternen-Lader für Berlin: Das Berliner Startup Ubitricity will bis Ende 2014 rund 1.000 Straßenlaternen in der Hauptstadt zu Ladepunkten umrüsten, berichtet die „WirtschaftsWoche“. Derzeit werden geeignete Standorte gesucht. Der Senat will bis Ende 2015 rund 800 Ladesäulen errichten.
wiwo.de

E.ON-Deal in Sack und Tüten: Der Energiekonzern hat wie angekündigt die 770 Ladesäulen von Better Place in Dänemark übernommen. Sie sollen innerhalb weniger Wochen wieder genutzt werden können.
emobileticker.de

VW e-Up! – Testfahrten auf Sylt: Interessierte können den „Volks-Stromer“ auf Sylt bereits probefahren. 20 e-Up! stehen noch bis zum 6. Oktober am Schwimmbad „Sylter Welle“ in Westerland für Fahrten in Begleitung eines VW-Experten zur Verfügung – „betreutes Laden“ inklusive.
auto-reporter.net, newfleet.de

DriveNow-Berlin zieht Zwischenbilanz: Die im Juni in die Hauptstadtflotte integrierten 40 BMW ActiveE wurden bereits von mehr als 15.000 Kunden genutzt. Im kommenden Jahr will DriveNow die Anzahl der Elektrofahrzeuge erhöhen und auch den BMW i3 in die Flotte aufnehmen.
carsharing-news.de, emobilitaetonline.de

RuhrautoE in Oberhausen: Bislang werden die drei E-Autos von RuhrautoE in Oberhausen eher selten genutzt. Die Stadt will nun als Vorbild dienen und ihren Fuhrpark durch die Leih-Stromer ergänzen. „NRZ“-Redakteurin Lisa Weitemeier hat derweil den Praxistest gemacht – mit Ferdinand Dudenhöffer als Beifahrer.
derwesten.de (Stadt), derwesten.de (Praxistest mit Video)

Förderung für Dresdner Stadtreinigung: Im Rahmen des E-Schaufensters Bayern-Sachsen wurde nun ein weiterer Fördermittelbescheid übergeben. 868.010 Euro gehen an die Stadtreinigung Dresden, die u.a. eine elektrische Kehrmaschine und weitere Spezialfahrzeuge für Feldversuche einsetzt.
dnn-online.de

20.09.2013 - 08:18

RuhrautoE, Surrey, Odwalla, Nissan.

RuhrautoE expandiert weiter: Mit Mühlheim an der Ruhr erobert das Elektro-CarSharing der Uni Duisburg-Essen nun die siebte Stadt im Ruhrgebiet. Vorerst sollen drei Stationen in der 167.000 Einwohner zählenden Stadt eingerichtet werden. Insgesamt gibt’s dann 25 Stationen mit 40 Autos.
mobilaro.de

Alternativen sind Pflicht: Die kanadische Stadt Surrey hat ein Gesetz erlassen, wonach jede neu gebaute Tankstelle zumindest eine andere Alternative zu Benzin anbieten muss. Das kann entweder eine Schnellladesäule sein, Wasserstoff, Erdgas oder Autogas. Ein interessanter Vorstoß!
greencarreports.com

Die Cola kommt elektrisch: Odwalla, ein Ableger des Coca-Cola-Konzerns, will seine Getränke in San Francisco ab dem Jahresende mit 16 Elektro-Lkw von Smith Electric Vehicles ausliefern. Nicht nur der Antrieb erfolgt elektrisch, sondern auch die Kühlung. Für die kommen eutektische Platten zum Einsatz.
greenbiz.com

Positives Feedback: Die „City of London Corporation“ hat eine Woche lang den E-Transporter Nissan e-NV200 getestet und zeigt sich beeindruckt. So hat die Verwaltungsbehörde festgestellt, dass die typischen täglichen Fahrten in der Londoner City mit einer Akku-Ladung absolviert werden können.
hybridcars.com, thegreencarwebsite.co.uk

10.09.2013 - 07:47

RuhrautoE, Walther-Werke, Orlando, CAP Consulting.

RuhrautoE expandiert in Duisburg: Das E-CarSharing-Projekt der Uni Duisburg-Essen baut seine Fahrzeugflotte in Duisburg aus. Fünf E-Autos stehen ab sofort an der Stromtankstelle im Innenhafen bereit. Ein weiterer Stromer kann auf dem Duisburger Uni-Campus gemietet werden.
derwesten.de

Überregionales Laden: Die Walther-Werke zeigen auf der IAA das Abrechnungs- und Identifikationsverfahren eTAN, mittels dessen E-Fahrzeuge länderübergreifend geladen werden können. Walther wählt dafür einen etwas anderen Ansatz als die Konkurrenz von Smartlab und Hubject.
energie-und-technik.de, car-it.com

— Textanzeige —
e-mobil BW, Stuttgarte-mobil BW TECHNOLOGIETAG – Future Mobility Solutions | 2. Oktober 2013. Nach der IAA treffen sich die Experten und Entscheider aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft auf dem Branchen-Treffpunkt in Stuttgart. Erfahren Sie aus erster Hand alles über die neuesten Trends und Entwicklungen der Elektromobilität. Jetzt Tickets sichern!

Mit dem E-Auto zu Micky Maus: „Drive Electric Orlando“ ist ein neues Programm im US-Bundesstaat Florida. Touristen können einen von 15 Nissan Leaf bei Enterprise kostenlos ausleihen. Schließlich gibt’s im Großraum Orlando 300 Ladestationen an Hotels oder öffentlichen Plätzen. Zudem ist Orlando mit Disneyland und anderen Vergnügungspark eine der meistbesuchten US-Städte überhaupt.
foxnews.com via cars21.com

Gebrauchte Elektroautos verlieren durch Kaufanreize für elektrische Neuwagen schnell an Wert, so eine Studie von CAP Consulting, die den Wiederverkaufswert des Nissan Leaf in Großbritannien, Deutschland, Frankreich und Italien untersucht hat. Demnach verfehlen monetäre Anreize ihr Ziel. Mehrwerte während der Nutzung neuer E-Autos wie etwa freie Fahrt auf Busspuren wären sinnvoller.
electriccarsreport.com, puregreencars.com

19.08.2013 - 08:54

RuhrautoE, Moblitätskarte für Berlin, Mobilpass, Hannover.

RuhrautoE zieht Zwischenbilanz: Das wissenschftlich begleitete E-CarSharing-Projekt liegt neun Monate nach dem Start „über Plan“. Die avisierten 400 Kunden wurden bereits zur Halbzeit übertroffen. Mehr als 650 Leute haben die Stromer bisher genutzt und dabei gut 50.000 Kilometer zurückgelegt. Künftig fällt der Preis für die Benutzung des Opel Ampera von 7,25 Euro auf 4,90 Euro pro Stunde.
automobilwoche.de, autogazette.de, autogazette.de (Ampera-Preis)

Kombi-Angebot für die Hauptstadt: Die Grünen planen eine „Moblitätskarte“ für Berlin, die eine unkomplizierte Nutzung von Fahrrädern, ÖPNV und CarSharing ermöglichen soll. An ausgeschilderten Mobilitätspunkten sollen Leihräder, Ladestationen sowie CarSharing-Angebote kombiniert werden.
tagesspiegel.de, heise.de

Anbieterübergreifende Karte: Eine ähnliches Konzept gibt es in der baden-württembergischen Hauptstadt schon. Hier geht die Initiative vom Verkehrsverbund Stuttgart aus. Der „Mobilpass“ ist für ÖPNV-Verkehrsmittel, car2go, Flinkster und Call a Bike nutzbar. Stadtmobil könnte folgen.
vvs.de via stuttgarter-nachrichten.de

Elektrisch auf Streife: Im Rahmen des niedersächsischen E-Schaufensters wird die Flotte der Polizeidirektion Hannover ab sofort mit fünf Pedelecs verstärkt. Ein Elektroauto soll im Herbst folgen. Auch die Polizei in Braunschweig bekommt fünf E-Bikes.
sn-online.de, e-mobility-21.de

15.08.2013 - 08:19

M-Way, Car2go, e8energy, RuhrautoE, Rahlstedter Friedhof.

M-Way plant CarSharing in Zürich: Die Migros-Tochter will ab 2014 in der größten Stadt der Schweiz unter dem Label „Emotion Zürich“ ein elektrisches CarSharing-Angebot etablieren. Parkplatzbesitzer, die dafür einen Platz zur Verfügung stellen, erhalten eine kostenfreie Wallbox und ein vergünstigtes E-Auto vom Typ Renault Zoe oder E-Smart. Dieses müssen sie dann mit der Community teilen.
tagesanzeiger.ch

E-CarSharing braucht langen Atem: Trotz steigender Kundenzahlen lässt sich für Daimler mit dem rein elektrischen Car2go-Angebot in Stuttgart noch kein Geld verdienen, berichten die „Stuttgarter Nachrichten“. Immerhin sind drei von 22 Car2go-Standorten schon profitabel.
stuttgarter-nachrichten.de

e8energy zeigt Wallbox für Tesla Model S: Im Rahmen eines Tesla-Fahrevents auf der Insel Sylt hat die Hamburger Spezialfirma e8energy ihre neue Heimladestation @work 32A vorgestellt. Diese ist speziell auf das Tesla Model S abgestimmt und orientiert sich auch farblich am Label des US-Herstellers.
e8energy.de

RuhrautoE-Erweiterung in Bochum: Das E-CarSharing der Uni Duisburg-Essen hat in Bochum jetzt eine vierte Station am Hotel Park Inn Radisson in Betrieb genommen. Seit dem Start im Juli in Bochum wurden die RuhrautoE-Stromer 62 mal gebucht. Dabei wurden rund 3.600 Kilometer zurückgelegt.
automobilwoche.de

Ruhen in Frieden: Der Rahlstedter Friedhof in Hamburg ist wohl der erste klimaneutrale Friedhof in Deutschland – oder will es zumindest werden. Zehn der insgesamt zwölf Friedhofsfahrzeuge sind bereits elektrisch. Selbst einen Elektro-Friedhofsbagger möchte man in Hamburg entwickeln.
welt.de

02.07.2013 - 08:05

RuhrautoE, DriveNow, Ubitricity, Zuffenhausen, Hochkönig.

RuhrAutoEOffizieller RuhrautoE-Start in Bochum: Das E-CarSharing der Uni Duisburg-Essen hat in Bochum zwei Ladesäulen am Hauptbahnhof und in der Nähe des Rathauses in Betrieb genommen. Mit den insgesamt 37 Elektroautos von RuhrautoE wurden bisher 29.796 Kilometer zurückgelegt. Mitte Juli soll die Flotte auf 40 Stromer anwachsen.
bochum.de, blog.ruhrmobil-e.de

Berlin nimmt den ActiveE gut an: Seit dem Start der 40 Elektroautos in der Hauptstadt vor zwei Wochen verbuchte DriveNow bereits 2.500 Ausleihen. Dabei fuhren die Kunden im Schnitt rund zehn Kilometer.
greenmotorsblog.de

ADAC testet Ubitricity-Konzept: Der ADAC testet im Technikzentrum in Landsberg seit einiger Zeit die smarte Ladelösung mit intelligentem Ladekabel und Wallbox des Berliner Startups Ubitricity. Anfangs zeigten sich kleine Macken, doch mittlerweile arbeiten die Prototypen zuverlässig, so der Projektleiter.
adacemobility.com

Pedelecs in der Porsche-Stadt: Im „Rad & Tat“ in Stuttgart-Zuffenhausen ist bereits jedes dritte verkaufte Zweirad ein Pedelec – Tendenz steigend. Der lesenswerte Blick in die Handelspraxis offenbart, dass Kunden nicht nur älteren Semesters sind, sondern auch Pendler und Sportbegeisterte elektrisch fahren.
stuttgarter-nachrichten.de

Das E-Bike ruft: Das österreichische Hochkönig rühmt sich, die „weltweit erste E-Bike-Region“ zu sein, die Ladesäulen im Einsatz hat, die mit allen gängigen Akkus kompatibel sind. Installiert hat die neun Stationen Bike Energy. E-Bike Wanderkarten und Leihstationen komplettieren das Elektro-Alm-Erlebnis.
oekonews.at

10.06.2013 - 07:56

Nissan, Toyota, Supercredits, TU München, Saarland, RuhrautoE.

– Marken + Nachrichten –

Garantie-Bonbon: Nissan gewährt die erweiterte Batterie-Garantie für den neuen Leaf ab sofort auch den mehr als 10.000 europäischen Bestandskunden. Sie haben damit ebenfalls einen Anspruch darauf, dass die Leaf-Akkus nach 100.000 Kilometern noch mindestens drei Viertel ihrer Kapazität aufweisen.
newfleet.de, puregreencars.com

Produktionsstart für Hybrid-Kombi: Toyota hat in seinem Werk im englischen Burnaston mit der Fertigung des für den europäischen Markt entwickelten Auris Touring Sports Hybrid begonnen. Die ersten Exemplare sollen schon im Juli zu den Händlern rollen.
hybridcars.com, thegreencarwebsite.co.uk

Supercredits und kein Ende: Die Bundesregierung will die Anrechnung schadstoffarmer Autos wie angekündigt zugunsten der Autobauer „flexibler“ handhaben. Der jüngste Vorschlag sieht vor, dass die Hersteller ihre Supercredits ansparen dürfen und sich erst nach 2020 anrechnen lassen können.
spiegel.de, reuters.com

Mennekes, das Original, die Ladestation, der Ladestecker, das Ladesystem

H2-Pionier Hyundai iX35: Das erste Serienauto mit Brennstoffzelle wird vorerst nur Firmen und Behörden zum Leasing angeboten und bislang ausschließlich nach Skandinavien geliefert. Tom Grünweg nimmt den Südkoreaner mit Wasserstoff-Antrieb dennoch mal etwas genauer unter die Lupe.
spiegel.de

Meck-Pomm nur mit Schwachstrom: Gerade einmal 61 von insgesamt 820.700 Pkw im Bundesland an der Ostsee fuhren zu Jahresbeginn elektrisch. Hinzu kamen 29 E-Motorräder und vier Elektro-Busse.
svz.de

Vergleich der Doppelherzen: Jörg Maltzan macht den Hybrid-Test und lässt VW Jetta, Toyota Prius Plug-in, Kia Optima, Volvo V60 Plug-in-Hybrid und Opel Ampera gegeneinander antreten. Fazit: Der Prius ist in punkto Technik noch das Maß der Dinge, sieht aber den Jetta schon im Rückspiegel näherkommen.
autobild.de

– Zahl des Tages –

Genau 7:56,234 Minuten hat ein Mercedes SLS AMG Electric Drive für die Umrundung der Nürburgring-Nordschleife benötigt – und damit einen neuen Rundenrekord für elektrische Serienautos aufgestellt.
autozeitung.de, autoblog.com (mit Cockpit-Video)

– Forschung + Technologie –

Lithium-Borsilicid-StrukturVielversprechendes Elektrodenmaterial: Wissenschaftler der TU München haben aus Bor und Silicium eine neue Gerüststruktur aufgebaut, die für leistungsstärkere Li-Ion-Akkus sorgen könnte. Das Material Lithium-Borsilicid (LiBSi2) soll auf seine Aufnahmefähigkeit und seine Ausdehnung beim Laden hin untersucht werden.
tum.de

Stromspeicher von Johnson Controls im Regierungsauftrag: Johnson Controls hat sich einen interessanten Auftrag gesichert und wird im Rahmen eines Projekts des US-Energieministeriums 120 Hybrid-Lkw für öffentliche Einrichtungen mit Li-Ion-Akkus ausrüsten. Die Antriebe kommen von Odyne Systems.
greencarcongress.com, electriccarsreport.com

H2? No, grazie! Nach jahrelangen Versuchen, den Panda mit gasförmigem Wasserstoff zu betreiben, legt Fiat das Thema nun offenbar zu den Akten. Die Abkehr vom H2-Antrieb wird u.a. damit begründet, dass er keinen großen Effizienzgewinn bietet und die Brennstoffzellen zu kurzlebig sind.
autocar.co.uk

Smartphone sichert Fahrrad: Das Berliner Startup Clyc hat ein Fahrradschloss entwickelt, das sich per Smartphone öffnen lässt. Die Technik soll nicht nur vor unbefugtem Zugriff schützen, sondern beim BikeSharing umgekehrt auch einfachen Zugriff gewähren – interessant auch für E-Bikes.
green.wiwo.de

– Feedback –

Meistgeklickte Meldung am Freitag waren die beiden neuen Studien vom Fraunhofer ISI zur Zukunft der Autoindustrie und zur Elektromobilität.
isi.fraunhofer.de (Zusammenfassung), PDF-Downloads: Studie zur Autoindustrie, Studie zur E-Mobilität

– Zitate des Tages –

Harald-Krueger„In den nächsten zehn Jahren wird sich entscheiden, wer dabei bleibt – und wer nicht. Und die E-Mobilität wird dabei eine Schlüsselrolle spielen.“

BMW-Produktionsvorstand Harald Krüger rechnet damit, dass der Automobilmarkt in naher Zukunft auch von neuen Spielern wie Tesla ordentlich durcheinander gewirbelt wird.
format.at

Bernd-Bohr„Langfristig wird Autofahren immer elektrischer, das haben wir schon vor Jahren gesagt. Daran hat sich nichts geändert, auch wenn der zwischenzeitliche Hype um das Elektroauto mittlerweile einer realistischen Einschätzung gewichen ist.“

Bernd Bohr, scheidender Chef der Bosch-Autosparte, glaubt an die Elektrifizierung und rechnet beim Elektroauto mit einem Umsatzpotenzial von 7.000 bis 12.000 Euro pro Fahrzeug – dank Elektromotor, Leistungselektronik und Batterie.
wiwo.de

– Flotten + Infrastruktur –

E-Initiative im Saarland: Renault will die Ausdehnung der Elektromobilität im zweitkleinsten Bundesland mit Sonderkonditionen für Kommunen und Unternehmen befördern. Wirtschaftsminister Heiko Maas kündigte zudem an, die Zahl der öffentlichen Ladesäulen im Saarland mittelfristig zu verdreifachen.
saarbruecker-zeitung.de

Volle Akkus in Leer: Der ostfriesische Landkreis Leer wird für seine Mitarbeiter drei Renault Zoe und einen E-Smart anschaffen und zudem eine Ladestation installieren – als Beitrag zur CO2-Einsparung.
oz-online.de

RuhrautoE wächst weiter: Das E-CarSharing der Uni Duisburg-Essen wurde um einen Ampera in Oberhausen ergänzt und ist damit nun in der fünften Stadt neben Essen, Bottrop, Bochum und Gelsenkirchen vertreten. Bisher stehen an insgesamt 25 Stationen immerhin 38 E-Autos zur Miete bereit.
autogazette.de, now-gmbh.de

Solidarität mit E-Bikern: In der niederrheinischen Stadt Willich (NRW) bieten ab sofort 20 Gastro-Betriebe Lademöglichkeiten für Gäste an, die mit dem Pedelec kommen.
rp-online.de

Piepenbrock least bei AlphaElectric: Das Dienstleistungsunternehmen Piepenbrock hat sich an seinem Berliner Standort für die Einführung von Elektromobilität entschieden und nutzt hierfür das Angebot der BMW-Tochter AlphaElectric. Ein ActiveE wurde bereits übergeben, im Herbst soll ein i3 hinzukommen.
autoflotte.de, emobileticker.de

– Service –

Kritik am Testverfahren: Die miserable Bewertung vieler Pedelecs durch die Stiftung Warentest schlägt weiter hohe Wellen. Nun haben sich weitere Hersteller und Verbände zu Wort gemeldet und werfen der StiWa u.a. „mangelnd Kompetenz“ vor. Die Kollegen von „eBikeNews“ haben die Schelte gesammelt.
ebike-news.de

Video-Tipp: Die Allianz hat rund zehn Prozent ihres Vorstand-Fuhrparks auf Elektroautos umgestellt. Seine Beweggründe hat der Versicherer in einem Video festgehalten.
youtube.com

– Rückspiegel –

Pizza auf dem Luftweg: Die Pizzakette Domino’s hat rund um ihre Zentrale in Großbritannien die Auslieferung per Drohne getestet. Ob der „DomiCopter“ künftig häufiger die heiß begehrte Ware zustellen darf, ist nicht so ganz klar. Ein guter Grund, mal wieder eine Pizza zu bestellen, wäre er aber schon.
trendsderzukunft.de (mit Video)

28.03.2013 - 07:07

Mercedes, Land Rover, Infiniti, Velocity, RuhrautoE.

– Marken + Nachrichten –

B-Klasse-Electric-DriveMercedes zeigt elektrische B-Klasse auf der New York International Auto Show: Der Fünfsitzer mit einem 100 kW starken und in Kooperation mit Tesla entwickelten E-Antrieb soll Anfang 2014 in den USA auf den Markt kommen. Und erst später in Deutschland. Der unter den Sitzen verbaute Lithium-Ionen-Akku der B-Klasse Electric Drive soll bis zu 200 Kilometer Reichweite ermöglichen. Preise hat Daimler derweil noch nicht genannt.
automobilwoche.de, autoweek.com, greencarcongress.com

Neuer Range Rover Sport auch als Hybrid: Land Rover hat in New York den neuen Range Rover Sport vorgestellt. Das Edel-SUV mit Aluminium-Karosserie ist ab 2014 auch als Diesel-Hybrid geplant.
autobild.de, krone.at, welt.de

Infiniti QX60 Hybrid in New York: Die Nobelmarke von Renault-Nissan hat in New York ebenfalls ein Hybrid-SUV enthüllt. Im QX60 leisten ein 2,5 Liter Vierzylinder und ein 15 kW starker E-Motor zusammen 250 PS Systemleistung. Der selbe Antrieb kommt auch in den 2014er Nissan Pathfinder Hybrid.
autoweek.com (QX60), greencarcongress.com (Pathfinder)

Audi A3 e-tron wagt den Sprung über den großen Teich: Der Plug-in-Hybrid wird gerade auf der New Yorker Messe gezeigt und soll später auch in den USA verkauft werden, wie Audi vor Ort bestätigt hat.
greencarreports.com

Update für Toyota Highlander Hybrid: Die Japaner zeigen ihr neues Hybrid-SUV für das Modelljahr 2014 ebenfalls auf der New York Auto Show. Der Hybrid Synergy Drive koppelt an einen 3,5 Liter V6.
hybridcars.com, greencarreports.com

Fuji startet Schnelllader-Produktion in den USA: Die vierte Generation des 25kW DC Quick Chargers von Fuji Electric ist etwas schlanker und nutzt den japanischen ChaDeMO-Standard. Derweil bringt ABB seinen DC-Schnelllader Terra SmartConnect, den es seit 2012 in Europa gibt, nun auch in die Staaten.
greencarcongress.com (Fuji), greencarcongress.com (ABB)

– Zahl des Tages –

Mehr als 7,5 Mio Plug-in-Fahrzeuge könnten zwischen 2013 und 2020 weltweit verkauft werden. Diese Prognose gibt Navigant Research im Zuge einer Studie zu Absatzchancen privater Ladestationen aus. Etwa die Hälfte der Fahrzeuge, 3,7 Mio, würden demnach leichte Nutzfahrzeuge sein.
plugincars.com, greencarcongress.com (Nutzfahrzeuge)

– Forschung + Technologie –

TU Clausthal testet E-Golf: Die beiden Stromer von Volkswagen sollen bei Fahrtests im Harz wertvolle Daten für weitere Projekte im Rahmen des E-Schaufensters Niedersachsen sammeln. Ziel ist es, ein intelligentes Energiemanagement zu entwickeln, das die Betriebsstrategie von E-Fahrzeugen verbessert.
car-it.com, emobilserver.de

Induktive Ladung aus der Straße: Das Korea Advanced Institute of Science and Technology (KAIST) entwickelt ein System namens On-Line Electric Vehicle (OLEV). Dabei sollen Leitungen zur Ladung von E-Fahrzeugen in Straßen integriert werden
. Im Einsatz ist die Technik bei einer Park-Bahn in Seoul.
spectrum.ieee.org

— Textanzeige —
e-mobil BW, Hannover MesseLivingLab BWe mobil ist gestartet. Der Projektverbund ist eines von vier Schaufenstern Elektromobilität. Viele Partner können Sie vom 8. bis 12. April 2013 auf der Hannover Messe / MobiliTec am Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg (Halle 25, Stand H12) kennenlernen. Informieren Sie sich in unserem Video schon jetzt über die Projekte zum Thema „Nutzerkreis erweitern im intermodalen Mobilitätssystem“.

Probleme mit Akkus von GS Yuasa hat nach Boeing nun auch Mitsubishi: Die Japaner berichten vom Brand eines iMiEV-Akkus in einem Testzentrum, nachdem GS Yuasa seinen Produktionsprozess verändert hat. In einem Outlander PHEV sind derweil eine paar Zellen überhitzt und geschmolzen.
greencarcongress.com

Mikrobielle Brennstoffzellen? Die University of East Anglia (UEA) und das Pacific Northwest National Laboratory (PNNL) haben bewiesen, dass Bakterien elektrische Ladung direkt an Metalle oder Mineralien abgeben können. Man könnte die Mikroorganismen also direkt auf Elektroden ansiedeln, so die Hoffnung.
elektromobilitaet-praxis.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Mittwoch waren die frischen Fotos vom BMW i3.
auto-motor-sport.de

– Zitat des Tages –

Jan-Christian-Schroeder„Wir sprechen hier von einer Marge, die in etwa der eines Kleinwagens und damit einigen hundert Euro pro E-Zweirad entspricht.“

Jan-Christian Schröder, Geschäftsführer von SiG Solar, will Autohäusern zweirädrige E-Mobilität als neuen Gewinnzweig schmackhaft machen.
autohaus.de

– Flotten + Infrastruktur –

1.000 Pedelecs für Aachen: Das Projekt namens Velocity, das 50.000 Studenten von RWTH und FH mobilisieren soll, nimmt Formen an. Studenten sollen wie beim Semesterticket eine Grundgebühr von zehn Euro pro Semester zahlen. Die ersten 30 Minuten pro Fahrt wären dann kostenlos. 100 Stationen sind im Aachener Stadtgebiet geplant; auch Otto-Normal-Bürger sollen die E-Bikes nutzen können.
aachener-zeitung.de (Bericht), aachener-zeitung.de (Video)

RuhrautoE baut aus: Ab Anfang April werden fünf Renault Twizy das von Ferdinand Dudenhöffer angeschobene Elektro-CarSharing im Ruhrgebiet ergänzen. Weitere Stationen sind ebenfalls geplant. So richtig in Fahrt ist RuhrautoE allerdings noch nicht gekommen, wie eine erste Zwischenbilanz zeigt.
newfleet.de (Twizy), dorstenerzeitung.de (Bilanz)

Elektro-CarSharing in Bordeaux: Die Bolloré Gruppe exportiert ihr Pariser CarSharing-Modell mit dem E-Auto Blue Car nach Bordeaux. Dort wird es Ende 2013 unter einem anderen Namen starten. Die Preise werden etwas niedriger sein als in der französischen Hauptstadt. Auf der Bolloré-Agenda ist auch Lyon.
technologicvehicles.com

MobiliTec 2013, Deutsche Messe, AG

E-Mobil-Saar im Praxistest: Der „Pfälzische Merkur“ hat in Saarbrücken zwei Nutzer im Peugeot iOn begleitet. An zehn Standorten gibt es in der ersten Ausbaustufe zunächst je zwei E-Fahrzeuge.
pfaelzischer-merkur.de

Zahl der E-Fahrzeuge in Gießen hat sich vervierfacht: Neun waren es Anfang 2012, jetzt sind bereits 36 zugelassen. Nun denken auch Kreisverwaltung und Regierungspräsidium über die Anschaffung nach.
giessener-anzeiger.de

FedEx liefert elektrisch in Hong Kong: Zehn neue Stromer setzt der Logistik-Konzern in der Metropole in China ein. Damit wächst die Null-Emissions-Flotte von FedEx weltweit auf 650 Fahrzeuge.
oekonews.at, electriccarsreport.com

22 Stromer für Center Parcs in UK: Stolze 22 Renault Kangoo Maxi Z.E. hat der Anbieter von Freizeitparks bestellt. Diese werden in UK für Essenslieferungen und Hausmeisterdienste eingesetzt.
thegreencarwebsite.co.uk

– Jobmarkt –

– Stellenanzeige –
ubitricity Leiter Project Office System Developmentubitricity sucht Leiter Project Office System Development (m/w): Sie verantworten in Abstimmung mit dem CTO das Planungscontrolling unserer Serienentwicklungsprojekte (Hard-/Software) im Kontext eines internationalen Konsortiums und internationaler Feldtests. Sie sind überdurchschnittlicher Absolvent eines (wirtschafts-)technischen Studiengangs und freuen sich auf eine dynamische Arbeitsumgebung in einem jungen Unternehmen. www.ubitricity.com/karriere (PDF)


Die Stellenangebote aus unserem Jobmarkt gibt’s immer Dienstag und Donnerstag im Newsletter – und jederzeit auf unserer Webseite unter electrive.net/jobs. Und hier klicken Arbeitgeber.

– Rückspiegel –

Kleine in die erste Reihe: Trend hin oder her – es gibt keinen Parkraum mehr für SUVs in der Stadt. In Hamburg-Eimsbüttel dürfen künftig bevorzugt Kleinwagen parken, der Smart in Längsparkbuchten sogar quer. Große Geländewagen werden dagegen abgeschoben. Sie seien im Zusammenleben „unsozial“.
zeit.de

Liebe LeserInnen, die nächste Ausgabe von „electrive today“ erscheint am kommenden Dienstag, 02. April, wie gewohnt morgens zum Frühstückskaffee im Büro. Ein Aprilscherz unsererseits bleibt Ihnen somit leider erspart. Das Team von electrive.net wünscht Ihnen schöne und erholsame Ostern!!

30.10.2012 - 09:21

Andy Fuchs, Toyota, Moovel, Conti, Dekra, RuhrAutoE.

– Marken + Namen –

Andy Fuchs (Toyota) spricht Klartext: „Wir ziehen nicht den Stecker“, sagt der Leiter der Berliner Konzernrepräsentanz von Toyota Motor Europa im Interview mit electrive.net über die Pläne, den iQ mit Batterie nur in einer Kleinserie zu bringen. Der Markt sei „momentan für diese Fahrzeuge noch nicht bereit“, weshalb Toyota die Elektrisierung mit Hybriden und Plug-in-Hybriden weiter vorantreiben wolle. Ob der iQ mit Batterie zwischen Hybriden und der Brennstoffzelle überhaupt noch eine Chance auf die Großserie hat – ein Klick ins Video mit Andy Fuchs verrät’s.
electrive.net (Video, 6:18 Minuten), youtube.com (mobile Version)

Moovel jetzt auch in Berlin: Daimlers Mobilitätsplattform Moovel erobert nach Einführung am Unternehmenssitz in Stuttgart nun auch die deutsche Hauptstadt. Die kostenlose App verknüpft ÖPNV, Mitfahrgelegenheiten und Car2Go. Später soll auch die Taxi-App myTaxi integriert werden.
focus.de, newstix.de, autohaus.de

Induktiver Infiniti LE: Der Nissan-Ableger will die 2015er Version des Infiniti LE mit induktiver Ladetechnik ausstatten. Die Limousine soll zudem über das autonome Parksystem verfügen, welches bereits im Nissan Leaf zu bestaunen war und den Wagen eigenständig auf das Ladepad steuert.
greencarreports.com (mit Video)

Mahindra Reva NXR vor dem Start: Ab November soll der kleine Stromer in den indischen Autohäusern von Mahindra zu haben sein. Allerdings hört das E-Auto dann auf den Modellnamen E2O.
cartrade.com (Link nicht mehr verfügbar)

Toyota Prius Plug-in verbraucht im Mischbetrieb auf 100 km nur 3,6 Liter Benzin und 8,6 kWh Strom. Damit erringt das Fahrzeug die Bestwertung von fünf Sternen im EcoTest des ADAC.
focus.de

– Zahl des Tages –

Immerhin 1.000 Karosserien des Model S hat Tesla bereits produziert. Das verkündete Gründer Elon Musk gestern via Twitter. Und ein schönes Mannschaftsfoto gab’s auch noch dazu.
greencarreports.com, greenmotorsblog.de

– Forschung + Technologie –

Warngeräusche von E-Autos verlangen amerikanische Regulierungsbehörden, um Blinde besser zu schützen. Das US-Verkehrsministerium hat nun angeordnet, dass spätestens im Januar 2014 eine finale Regelung getroffen werden soll. Die Umsetzung wird für die US-Wirtschaft sicher nicht ganz billig.
green.autoblog.com, greencarreports.com

Hochvolt-Leistungsverteiler sind die neuen Regisseure in E-Fahrzeugen: Martin Hopf und Kristin Rinortner diskutieren die Anforderungen bei der Versorgung von Nebenaggregate und die Frage, ob die Funktion auch von der Batterie oder der Leistungselektronik übernommen werden könnte.
elektromobilitaet-praxis.de

— Textanzeige —
eMobility-Indizes im Vergleich: Deutschland kommt bei der E-Mobilität gut voran; in den USA, Japan, Südkorea, Portugal und Dänemark scheint die Entwicklung allerdings noch progressiver zu sein. Das zeigt ein Vergleich der großen Indizes (u.a. von McKinsey und Roland Berger), den der Münchner Wirtschaftsprüfer Dr. Achim Korten im dritten MobilityRadar vorgenommen hat. Die aktuelle Ausgabe können Sie hier kostenfrei herunterladen: www.wp-korten.de (PDF)

Mildhybrid für Nutzfahrzeuge von Continental: Continental hat die Start-Stopp-Technik Power Net für leichte Nutzfahrzeuge entwickelt. Mithilfe eines Doppelschichtkondensators und entsprechender Hochleistungselektronik werden viele Neustarts ermöglicht, ohne dass die Bordnetzbatterie belastet wird.
atzonline.de

Dekra lässt Batterien brennen: Natürlich kontrolliert! Dabei wurden drei Antriebsbatterien in Brand gesetzt. Ergebnis: Die Flammen- und Rauchentwicklung war deutlich geringer als bei Benzin. Laut Dekra ein Zeichen dafür, dass E-Autos mindestens genauso sicher sind wie herkömmliche Fahrzeuge.
motor-traffic.de, dekra.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Montag war das heiße Gerücht um die mögliche Präsentation eines BMW i4 auf der kommenden Messe in L.A. – mit zwei Klicks knapp vor dem Fahrbericht zum Tesla Model S.
technologicvehicles.com

– Zitat des Tages –

„Wir müssen trotz Einsparungen im Haushalt Zukunftsprojekte wie die Campusbahn nicht nur beschreiben, sondern auch bestreiten. Das Projekt muss ganz oben auf die Liste vom Bundestag kommen.“

NRW-Verkehrsminister Michael Groschek macht sich für die umstrittene, weil teure, Campusbahn in Aachen stark. Und seine SPD-Genossen folgen ihm.
aachener-zeitung.de

– Flotten + Vertrieb –

E-CarSharing in Essen: Mit der Übergabe von 20 Ampera unterstützt Opel ein Forschungsprojekt der Uni Duisburg-Essen. Ab Anfang November stehen die E-Autos stunden- oder tageweise an zehn Stationen in Essen zur Verfügung. Im Frühjahr kommen zehn E-Smarts hinzu. Entsprechende Nachfrage vorausgesetzt, könnte das Angebot ausgeweitet werden. Ist das E-Auto doch nicht tot, Herr Dudenhöffer?
welt.de, grueneautos.com

Ottawa will Dieselbusse enthybridisieren: Die kanadische Hauptstadt hat einen Vorschlag für den Rückbau von fünf Diesel-Hybrid-Bussen auf reinen Dieselantrieb eingebracht. Die Hybridtechnologie habe aufgrund unzureichender Kraftstoffeffizienz vor allem auf Überlandstrecken enttäuscht.
hybridcars.com

Flyer mit Filiale in Deutschland: Der Schweizer E-Bike-Hersteller Flyer hat in Backnang bei Stuttgart seine erste deutsche Niederlassung eröffnet. Diese soll als eine Art Service-Stützpunkt dienen.
bike-eu.com

– Jobmarkt –

– Stellenanzeige –
Hubject sucht Manager Vertrieb (m/w): Für die Akquisition von B2B-Geschäftskunden, die aktive Kundenbetreuung und die Weiterentwicklung des Vertriebskonzeptes suchen wir einen mehrsprachigen (Englisch und eine romanische Sprache) Vertriebsmanager (m/w) mit ausgeprägter Reisebereitschaft, Kommunikationsstärke und mehrjähriger einschlägiger Vertriebserfahrung. Vorkenntnisse im Bereich der Elektromobilität sind von Vorteil. Mehr Infos hier: www.hubject.com (PDF)

– Stellenanzeige –
Ingenieure und Techniker zur Durchführung von Versuchen im Testlabor: Sie wollen als Ingenieur die Zukunft aktiv mitgestalten? Begleiten Sie BMW Peugeot Citroën Electrification auf seinem Weg zum führenden Akteur im Bereich der Elektrifizierung von Antriebssystemen. Wir bieten spannende Jobperspektiven für Schrittmacher im Entwicklungs- und Produktionsbereich.
www.bpc-electrification.com/careers


Sie suchen Fachkräfte im Bereich Elektromobilität? So einfach war’s noch nie: Ihre Stellenanzeige erscheint 2 mal (Dienstag & Donnerstag) im Newsletter und 30 Tage auf der Webseite. Jetzt testen!

– Rückspiegel –

Das E-Zentrum der Welt ist Wuppertal: Das glauben zumindest die Protagonisten von eMobil100. Binnen fünf Monaten konnten sie 100 neue E-Fahrzeuge auf Wuppertals Straßen bringen. Und feierten diesen Erfolg am Wochenende mit einer riesigen Steckdose, durch die alle Stromer fahren konnten.
goingelectric.de

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/09/20/stadt-essen-will-auf-e-taxis-und-e-busse-setzen/
20.09.2017 14:03