Berlin, DREWAG, IKEA, Air Liquide, Carnegie Mellon University.


E-Autos im sozialen Dienst: Der Verband der TÜV e.V. (VdTÜV) untersucht im Schaufensterprojekt Elektromobilität für soziale Einrichtungen in Berlin den Einsatz von E-Fahrzeugen im sozialen Dienst. Für drei Jahre werden das Albert-Schweitzer-Kinderdorf, das Nachbarschaftsheim Schöneberg sowie die Björn Schulz Stiftung insgesamt neun Renault Zoe, Nissan Leaf und Mercedes Vito E-Cell nutzen.
focus.de

DREWAG startet StromTicket: Nach einer Testphase haben die Dresdner Stadtwerke nun alle Ladesäulen auf das neue Zugangs- und Abrechnungssystem umgestellt. Bis zum neuen Jahr ist das Laden mittels Ladekarte oder StromTicket noch kostenlos, danach nur kostenpflichtig via StromTicket.
sax-mobility.de

IKEA lädt E-Autos: Der Möbelkonzern will seinen Kunden bis zum Jahresende an allen 18 britischen Filialen Lademöglichkeiten anbieten. Die Schnelllader werden in Zusammenarbeit mit Nissan und Ecotricity errichtet. Zudem testet IKEA einige Nissan Leaf für seine Unternehmensflotte.
businessgreen.com

Wasserstoff-Kooperation: Air Liquide ist dem h2-netzwerk-ruhr beigetreten und will die Versorgung des Ruhrgebiets mit H2-Tankstellen und den Einsatz von Brennstoffzellen-Fahrzeugen vorantreiben.
h2-netzwerk-ruhr.de

Parken ohne Laden: Eine Studie der Carnegie Mellon University hat die Park- und Ladeoptionen für E-Fahrzeuge in den USA untersucht und dabei einen Mangel an solchen in Wohngegenden festgestellt. Von den untersuchten Haushalten hatten nur 22 Prozent eine Steckdose in Reichweite des Stellplatzes.
greencarcongress.com

Schlagwörter: , , , ,