12.11.2012 - 07:03

Ford, Magna, MZ, Terra Motors, Molem, Renault.

– Marken + Namen –

Ford startet Produktion des C-Max Energi in Michigan: Das entsprechende Werk ist als erstes seiner Art nur Hybrid- und Elektroautos vorbehalten. Der C-Max Energi kommt als Plug-in-Hybrid in Kürze zu zertifizierten Händlern. Die Zahl derer hat Ford in den USA jetzt auf 200 erhöht.
hybridcars.com (Produktion), autonews.com (Händler)

Magna-Technikvorstand Burkhard Göschel steigt wohl zum Jahresende aus: Weil der CTO-Posten des Spezialisten für Elektroantriebe, der für die FIA auch die elektrische Rennserie entwickelt, wegfällt, wird Göschel Magna verlassen. „Das ist eine gute Gelegenheit, etwas anderes zu tun“, sagt er.
wiwo.de

Die Zukunft der Motorenwerke Zschopau ist weiter ungewiss, das Insolvenzverfahren wurde erst jetzt eröffnet. Nach Angaben des Insolvenzverwalters ruht die Produktion von E-Rollern und ist eigentlich auch niemals richtig angelaufen. Das Interesse an MZ-Stromern sei auch auf der Intermot gering gewesen.
freiepresse.de

— Textanzeige —
electrical energy storage – von 13. bis 16.11.2012 in München. Die Fachmesse für Batterie, Energiespeicher und innovative Fertigung präsentiert: Sonderschau „Batteriefertigung“ mit Anlagen- und Produktdemonstratoren, die den gesamten Fertigungsablauf zeigen, Vorträge und Diskussionsrunden im Experten-Forum und Unternehmen mit ihren Produkten und Lösungen.
www.ees-munich.com

Fisker schraubt am Einstiegsmodell: Tony Posawatz‘ Wechsel zu Fisker hat offenbar einen entscheidenden Grund. Der frühere Chevy-Volt-Entwickler soll als Fisker-CEO einen Plug-in-Hybriden auf dem Preisniveau des Volt auf die Räder stellen. Offenbar soll ein strategischer Partner dabei helfen.
plugincars.com

Kommt der Tesla Roadster als Model R zurück?: Okay, es ist nur ein Gerücht, dass der beliebte E-Roadster 2017 als Tesla Model R wieder den Markt beglücken könnte. Doch unrealistisch ist es nicht.
autoexpress.co.uk, goingelectric.de

Nissan bläst Eröffnugsfeier für Batteriewerk ab: Ein wenig Ernüchterung macht sich derzeit bei Nissan breit. Die große Sause zum Start der neuen Akku-Produktion in den USA wurde jedenfalls abgesagt. Vermutlich, weil Nissan der Presse keine neuen Prognosen servieren müssen will.
plugincars.com

– Zahl des Tages –

Um fast 70 Prozent konnten die Mitteldeutschen Fahrradwerke ihren Umsatz mit E-Bikes im laufenden Jahr steigern. Insgesamt machen Pedelecs bereits ein Viertel der Gesamteinnamen der Mifa aus.
handelsblatt.com, heise.de

– Forschung + Technologie –

Terra Motors E-Trike heißt ein spannendes Konzept, mit dem der gleichnamige Hersteller aus Japan asiatische Märkte wie etwa die Philippinen erobern will. Das elektrische Tuk-Tuk bietet Platz für sechs Fahrgäste, 80 km Reichweite und ein Maximaltempo von 55 km/h, was in den verstopften Megastädten völlig ausreichen sollte. Terra Motors ist bislang vor allem in Japan für seinen E-Roller Bizmo bekannt.
technologicvehicles.com

Lernplattform für E-Mobilität gestartet: Das vom Bundesforschungsministerium initiierte Projekt Molem (Mobiles Lernen für Elektromobilität) ist nun in Vechta offiziell gestartet. Fachleute aus dem Kfz-Bereich sollen durch die Weiterqualifizierung besser und schneller auf die neue Welt vorbereitet werden.
autohaus.de

Erster DC-Schnelllader von Fuji Electric verrichtet seinen Dienst vor einem Hotel in Kalifornien. Durch die Nähe zur Interstate-5 gibt es hoffentlich viel Arbeit für die 25 kW starke Ladestation.
greencarcongress.com

Polens erstes Elektroauto versucht’s mit Niedrigpreisen: Der Romet 4E, den der polnische Autobauer Romet Motors entwickelt hat, kostet nur rund 8.500 Euro. Dafür bietet der Kleinstwagen aber auch nur eine 16,5 kWh große Blei-Säure-Batterie und 65 km/h Höchstgeschwindigkeit.
autoevolution.com via earthtechling.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Freitag war das E-Bike als Innovationstreiber. Ingo Hecht und Nicholas Tan zeigen auf, wie der Preisdruck die technische Entwicklung pusht.
elektroniknet.de

– Zitate des Tages –

„Ich halte nichts vom reinen Elektroantrieb. Denn ich sehe nicht, dass in absehbarer Zeit Batterien mit ausreichender Haltbarkeit zur Verfügung stehen werden.“

VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch glaubt aber an den Plug-in-Hybrid. Sein Ideal: E-Antrieb für die Stadt und 200 Benzin-PS für die Langstrecke.
bild.de (Interview, 9. Frage)

„Ich würde die Erwartungen da ein bisschen vergleichen mit der Euphorie und der Diskussion zu Elektroautos.“

Bertram Kandziora, CEO des Motorsägen-Weltmarktführers Stihl, erwartet bei elektrischen Arbeitsgeräten einen ähnlichen Marathon wie in der Autowelt. Dabei hat Stihl sogar einen Akku-Rucksack für mehr „Reichweite“.
automobilwoche.de

– Flotten + Vertrieb –

Renault vereinbart Elektro-Leasing mit ALD: Ab dem 1. Januar 2013 wird das gewerbliche Full-Service-Leasing der Elektro-Modelle von Renault auch über ALD Autoleasing und die gemeinsame Renault-ALD-Marke Renault Fleet Services inklusive Langzeit-Batteriemiete möglich sein. Derweil gab Renault auch bekannt, seit April bereits 2.000 Exemplare des Twizy in Deutschland verkauft zu haben.
autohaus.de, kfz-betrieb.vogel.de, e-mobility-21.de (Twizy)

Der Preis ist heiß und bleibt wohl auch weiter der entscheidende Faktor für die Zurückhaltung beim Kauf von E-Autos, meint der US-Marktforscher J.D. Power. Demnach würde es derzeit 6,5 Jahre dauern, bis sich der Mehrpreis eines E-Autos amortisiert habe, bei Plug-in-Hybriden sogar 11 Jahre.
nytimes.com, autonews.com, jdpower.com (Studie)

Govecs E-Scooter für Rennes: Der deutsche Hersteller hat eine Ausschreibung der in der Bretagne gelegenen Stadt gewonnen und liefert demnächst fünf E-Roller vom Typ GO! S1.2 nach Rennes.
eco-way.ch

E-Smarts im Hochschwarzwald kamen offenbar derart gut an, dass das Projekt in der kommenden Saison weiter ausgeweitet werden soll. Federführend bleibt die Hochschwarzwald Tourismus GmbH.
suedkurier.de, badische-zeitung.de

– Rückspiegel –

Verkehrte Welt: Einige holländische Flottenbetreiber erwerben Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge offenbar nur, um die üppigen Subventionen abzugreifen. Die Batterien der Autos werden dann nicht geladen und der Kraftstoffverbauch liegt dadurch angeblich deutlich über dem üblichen Durchschnitt der Modelle.
green.autoblog.com, mein-elektroauto.com

— Anzeige —

innogy - Faires Laden für ElektromobilistenFaires Laden für Elektromobilisten: Genau wissen, wie viel man tankt – an der Zapfsäule ist das normal, an der Ladesäule noch immer nicht Standard. innogy bietet seit 2014 uneingeschränkt eichrechtskonforme Ladelösungen an. Über das White-Label-Angebot können nun Energieversorger die eichrechtskonformen Lösungen für den Aufbau und Betrieb der eigenen Ladeinfrastruktur nutzen.
Zum Artikel >>

Stellenanzeigen

Senior-Projektmanager (w/m/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Laborleiter Elektrochemie

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2012/11/12/ford-magna-mz-terra-motors-molem-renault/
12.11.2012 07:19