13.05.2014 - 08:11

Audi, Vertrieb, Toyota/Tesla, Mitsubishi, Ikea, BMW.

Audis e-Tron-Pläne: Audi-Chef Rupert Stadler kündigt in einem Interview an, dass auch der nächste A6 und A8 als Plug-in-Hybride angeboten werden. Und sollte sich die Zelltechnologie „weiter so vielversprechend entwickeln“, werde es neben dem R8 e-Tron auch weitere reine Elektroautos geben.
wiwo.de

Vertrieb als Schwachpunkt? Laut einer Kienbaum-Studie lassen die Autohäuser jegliche Kompetenz in Sachen Elektromobilität vermissen: Nur 14 Prozent von 52 getesteten deutschen Häusern aller Marken konnten ein E-Auto oder einen Plug-in-Hybrid vorzeigen, nur sechs Prozent kurzfristig eine Probefahrt arrangieren. Schockierend dabei die Aussagen mancher Händler: „Als ob man Geld verbrennen würde.“ oder „Als Drittwagen kann man sich so ein Auto anschaffen.“ fördern nicht gerade den Verkauf.
green.wiwo.de

Toyota-Stromer vor dem Aus? Wie Tesla, seines Zeichens Batterie- und Antriebslieferant für den Toyota RAV4 EV, in seinem Quartalsbericht schreibt, werden die Japaner noch in diesem Jahr die Produktion des E-Geländewagens einstellen. Toyota wollte dies auf Nachfrage bisher nicht bestätigen.
bloomberg.com, greencarreports.com

— Textanzeige —
eDrive-Testing-Lösung von HBMMessen und Testen von elektrischen Maschinen und Invertern: Gängige Verfahren für Leistungstests und Wirkungsgradmessung von elektrischen Antrieben haben eine beschränkte Aussagekraft. Ganz anders die eDrive-Testing-Lösung von HBM: Die Kombination aus Drehmomentaufnehmer, Leistungsmessgerät und Messdatenerfassungssystem ermöglicht es, mechanische und elektrische Signale zeitgleich und dynamisch zu erfassen.
eDrive-Testing-Lösung von HBM >>

Bestätigte Sicherheit: Nachdem der Mitsubishi Outlander PHEV schon beim Euro NCAP-Crashtest die volle Punktzahl erhalten hatte, attestiert ihm nun auch das japanische Pendant JNCAP volle fünf Sterne. Aus Europa gibt es derzeit laut MMD Automobile schon 90.000 Bestellungen für den Plug-in-Outlander.
auto-medienportal.net (Crashtest), transporter-news.de (Bestellungen)

E-Bike aus dem Möbelhaus: Ikea bietet in Wien seit gestern ein Pedelec an. Es wurde auf den Namen „Folkvänlig“ getauft und verfügt über einen 36-Volt-Vorderradmotor. Mitglieder des Ikea Family-Rabattprogramms bekommen das E-Bike für 649 Euro, alle anderen für 749 Euro.
ebike-news.de

Gerüchteküche: Was kommt nach BMW i3 und BMW i8? „Motorvision“ tippt auf einen viertürigen i8-Ableger als Gran Coupe, der i9 heißen und 2016 auf den Markt kommen könnte. Ein Rendering zeigt auch schon, wie dieser i9 aussehen könnte. Allein das Bestellformular fehlt.
motorvision.de

– ANZEIGE –

Einheitliche Bezahlsysteme an Ladestationen: Einfach einfach! Giro- oder Kreditkarte vorhalten und den Ladevorgang starten. Mit den wallbe Ladelösungen der ZAS 4.0 Reihe, oder dem wallbe x-pay Terminal wird das Bezahlen des eichrechtskonformen Ladevorgangs, inklusive transparenter Abrechnung, zum Kinderspiel.
Mehr erfahren >>

Letzter Beitrag

Stellenanzeigen

Programm-/Projektmanager (m/w/x) Elektromobilität

Zum Angebot

Referent (m/w/d) IT Mobility Solutions

Zum Angebot

Leiter (w/m/d) Standortakquise Ladeinfrastruktur

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2014/05/13/audi-vertrieb-toyotatesla-mitsubishi-ikea-bmw/
13.05.2014 08:58