13.01.2015 - 09:19

China, SEPUR, Australien, Ukraine, Saarland.

China-Schnellladeachse: Der staatliche Energieversorger State Grid hat auf der rund 1.200 Kilometer langen Strecke zwischen den Metropolen Shanghai und Peking in beiden Richtungen Schnellladestationen in 50-Klilometer-Abständen errichtet. Sie wurden am Wochenende im Rahmen einer Demonstrationsfahrt mit fünf Elektroautos getestet und sollen in Kürze in Betrieb gehen.
en.yibada.com, ecns.cn, english.cri.cn

Französische Elektro-Revolution: Das im Bereich der Abfallwirtschaft tätige Unternehmen SEPUR ersetzt sämtliche Fahrzeuge seiner 17 Niederlassungen der Region Paris mit Elektroautos. Insgesamt 61 Renault Zoe werden über Alphabet France bereitgestellt, die ersten elf wurden bereits geliefert.
insideevs.com, fuelincluded.com

Supercharger für Australien: Tesla hat angekündigt, zwischen Melbourne und Brisbane 16 Schnelllader errichten zu wollen, zehn davon noch dieses Jahr. Darüber hinaus planen die Kalifornier, mit verschiedenen australischen Hotels zu kooperieren, um dort Wallboxen zu installieren.
smh.com.au

Österreichische Ladestationen für die Ukraine: Der ukrainische Tankstellenbetreiber Okko hat 34 seiner Autobahn-Tankstellen mit Ladestationen von KEBA ausgerüstet. Sie können vorerst kostenlos genutzt werden und sollen sich für alle Elektroauto-Typen eignen.
interfax.com.ua

Läuft das E-Gesetz ins Leere? Die Städte im Saarland wollen Elektroautos laut einer Umfrage des Saarländischen Rundfunks keine Sonderrechte einräumen. Gratis-Parken und die Mitbenutzung von Busspuren kommen auch für zahlreiche NRW-Städte nicht infrage, wie die WAZ jüngst berichtete.
zfk.de

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Senior / Junior Produktmanager e-Charging (m/w/d)

Zum Angebot

B2B Sales Consultant (m/w/d)

Zum Angebot

Projektmanager (m/w/d) Innovation für Landesprojekte für die Berliner Agentur für Elektromobilität eMO

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2015/01/13/china-sepur-australien-ukraine-saarland/
13.01.2015 09:45