07.04.2015 - 08:38

Aston Martin, China, Mugen, ZTE, Innovate UK & OleV.

Update zum Elektro-Rapide: Der elektrische Aston Martin wird dank CEO Andy Palmer konkreter. In zwei bis drei Jahren könnte ein Elektro-Rapide mit bis zu 1.000 PS und 200 Meilen Reichweite auftrumpfen. Die Batterien sollen unter der Motorhaube und mittig im Fahrzeug platziert werden und so die Elektromotoren am Heck mit Energie versorgen. Der frühere Nissan-Vordenker entwickelt sich wie bei seinem früheren Arbeitgeber nun auch bei Aston Martin zum elektrischen Heilsbringer.
hybridcars.com, autoblog.com

E-Entwicklungshilfe in China: Weitere 4,2 Mrd Yuan (umgerechnet 621 Mio Euro) will die chinesische Regierung in die Entwicklung von „New Energy Vehicles“ investiert wissen und wird dafür ab Mai bei 25 großen Unternehmen (darunter BYD, Dongfeng und Geely) sammeln gehen. Der Plan stößt jedoch auf Skepsis, ob der Spendierfreudigkeit der besagten Firmen.
autonews.gasgoo.com

Elektrische Rennmaschine: Mugen liefert zum vierten Mal ein E-Motorrad für das TT Zero Rennen. Das neueste Super-Bike ist die Shinden Yon und es fällt stärker, aber auch schwerer aus als seine Vorgänger. 110 kW Leistung sollen das 250 Kilo schwere E-Motorrad zum Sieg schieben.
autoblog.com

— Textanzeige —
VDMA_Elektrisch-FliegenMobiliTec 2015: Innovative Projekte rund um alternative Mobilitätstechnologien. Nicht verpassen: vom 13. bis 17. April 2015 findet die MobiliTec statt. Auf der internationalen Leitmesse für hybride und elektrische Antriebstechnologien, mobile Energiespeicher und alternative Mobilitätstechnologien, präsentiert das VDMA-Forum Elektromobilität: E-MOTIVE innovative Projekte der Industriellen Gemeinschaftsforschung. Die Mobilität von Morgen setzt eine hohe Effizienz von E-Motoren voraus. Magnete spielen die zentrale Rolle. Informieren Sie sich auf dem Stand G65 in Halle 27, wie Powermagnete elektrisches Fliegen ermöglichen. elektromobilitaet.vdma.org

Induktiv laden in China: Die Chinesische Telekom ZTE will das kabellose Laden ausweiten und dafür 3,5 Mrd Yuan (etwa 520 Mio Euro) investieren. Bis Juni sollen weitere 10 E-Busrouten angeschlossen werden. Zudem sollen zusammen mit den Herstellern mehr E-Fahrzeuge kompatibel gemacht werden.
electriccarsreport.com

Ausschreibung für Batterie-Fabrik: Innovate UK und das Office for low emission Vehicles (OleV) aus Großbritannien wollen bis zu 10 Mio Pfund in ein Konsortium investieren, das eine Pilot-Produktion von E-Auto-Akkus aufbauen soll. Vorschläge können noch bis zum 27. Mai eingereicht werden.
electricvehiclesresearch.com

– ANZEIGE –

Phoenix Contact

Nächster Beitrag

Stellenanzeigen

Verkaufsleiter Elektromobilität (m/w/d) Region Bayern / BW / Hessen

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot

Vertriebsmanager (m/w/d) E-Mobilität für Norddeutschland

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2015/04/07/aston-martin-china-mugen-zte-innovate-uk-olev/
07.04.2015 08:09