28.09.2015 - 07:29

Tesla, Abgastests, E-Kennzeichen, Mitsubishi, Formel E.

Produktionshochlauf bei Tesla: Im niederländischen Endmontage-Werk Tilburg rollen ab sofort 450 Model S pro Woche vom Band. Die bisherige Kapazität von 200 Fahrzeugen hat sich dank einer größeren Montagehalle damit mehr als verdoppelt. Wer dagegen jetzt ein Model X bestellt, braucht Geduld: Neubesteller werden nicht mehr im ersten, sondern erst im zweiten Quartal 2016 beliefert.
nzz.ch (Tilburg), it-times.de (Model X)

Schärfere Abgastests sind die Antwort der US-Behörden auf die Manipulationen bei Volkswagen. Die staatliche Umweltbehörde EPA und das kalifornische Air Resources Board (ARB) wollen ihre teils stichprobenartigen Fahrzeug-Untersuchungen um realitätsnahe Praxistests u.a. auf der Straße erweitern. Mit einem ähnlichen Vorgehen will auch das britische Verkehrsministerium ihre Tests vor einer Beeinflussung schützen. Die Schweizer Behören greifen indes rigoros durch und planen betroffenen Modellen der VW-Konzernmarken vorerst keine neuen Genehmigungen mehr zu erteilen.
automobil-produktion.de (EPA), greencarcongress.com (ARB), businessgreen.com (UK), spiegel.de (Schweiz)

Start für E-Kennzeichen: Das im Sommer in Kraft getretene E-Mobilitätsgesetz sieht u.a. Privilegien für das Parken und die Nutzung von Busspuren für Elektroautos vor. Die gesonderten E-Kennzeichen sind quasi die Mitgliedsausweise in den Kommunen – und können ab sofort beantragt werden.
wiwo.de

— Textanzeige —
RWE_100 Stadtwerke100 Stadtwerke – 1 Netz! Deutschlandweit mobil dank starker Partner: Mit der EWR AG aus Worms hat RWE den hundertsten Roaming-Partner in sein Ladenetz für Elektrofahrzeuge aufgenommen. Für Elektromobilisten bedeutet das: deutschlandweites Laden mit hohem Komfort. Denn die Abrechnung erfolgt ohne weiteren Aufwand über den eigenen Autostromvertrag, egal in welchem Netzgebiet das Auto an den Ladepunkt geht. Mehr dazu in der RWE-Serie „Elektromobilität in der Praxis“ unter www.rwe-mobility.com (mit Video)

Neuer Mitsubishi Plug-in Outlander steht seit Samstag bei den Händlern und kostet genauso viel wie der alte: Am offiziellen Einstiegspreis von 39.990 Euro hat sich nichts geändert, wobei Mitsubishi zum Neustart 4.000 Euro „Elektromobilitätsbonus“ gewährt.
autosieger.de, presse.mitsubishi-motors.de

Extra-Power im Rennen können Fans der Formel E ihren Lieblingsfahrern nun auch per Echtzeit-Voting zukommen lassen. Die Online-Abstimmung „Fan Boost“ läuft in der kommenden Saison (ab 24.10.) jeweils bis zur sechsten Minute des Rennens. Die drei Fahrer mit den meisten Stimmen dürfen dann 100 kJ mehr Energie aus der Batterie saugen und können kurzzeitig mehr Leistung aktivieren.
motorsport-magazin.com

– ANZEIGE –



Letzter Beitrag

Stellenanzeigen

Project & Sales Manager for Urban Charging Hubs (f/m/x)

Zum Angebot

Mitarbeiter Batterie Assemblierung

Zum Angebot

IT Specialist Business Solutions & Infrastructure (m/w/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2015/09/28/tesla-abgastests-e-kennzeichen-mitsubishi-formel-e/
28.09.2015 07:01