25.04.2016 - 07:58

Fördergipfel, Abgasskandal, Geely, USA, Mercedes-AMG, Mitsubishi.

Fördergipfel für E-Mobilität: Am Dienstagabend verhandelt die Bundesregierung mit den deutschen Autoherstellern weiter über Kaufprämien für Elektroautos. Bundesfinanzminister Schäuble fordert laut “FAZ”, dass die Hersteller die Hälfte der 5.000 Euro übernehmen. Die Anschaffung von Oberklassewagen, etwa der teuren Plug-in-Schlitten deutscher Hersteller, soll nicht subventioniert werden. Strittig ist, ob reine Elektroautos und Plug-in-Hybride unterschiedlich behandelt werden sollten.
faz.net, welt.de, finanzen.net

Abgas-Affäre zieht Kreise: Ihnen sind die Schlagzeilen am Freitag sicher nicht entgangen, liebe Leserinnen und Leser. Die von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt angeordneten Nachmessungen durch das KBA zwingen alle deutschen Autobauer bis auf BMW zu Rückrufen. Freiwillig, versteht sich. Insgesamt sind 630.000 moderne Diesel-Fahrzeuge betroffen. Auch bei diversen ausländischen Herstellern wurden problematische Abgaswerte gemessen. Damit ist klar: Die meisten Autobauer tricksen und missbrauchen die Lungen der Stadtbewohner für die Abgas-Reinigung. Die Glaubwürdigkeit der Autoindustrie hat mindestens einen hässlichen Kratzer erlitten, wenn nicht wie bei VW sogar einen Motorschaden. Der saubere Diesel, so viel ist nun sicher, ist gar keiner. Die Hersteller nun mit einer Kaufprämie für Elektroautos zu belohnen, ist mindestens fragwürdig. Eigentlich gehören sie zum Bau sauberer E-Fahrzeuge geradezu verdonnert. Die Technik dafür ist längst da.
automobilwoche.de, wiwo.de, autoflotte.de

Geelys Elektro-Strategie: Der chinesische Autohersteller Geely hat ein neues Werk in Hangzhou in Betrieb genommen und will dort im ersten Jahr 100.000 E-Fahrzeuge bauen. Langfristig plant Geely eine Umstellung der Gesamtproduktion: Zielmarke sind 90 (!) Prozent Elektro- und Hybridmodelle. Reine Stromer sollen dabei auf eine Quote von 35 Prozent kommen. China, so viel ist sicher, goes eMobility!
autonews.gasgoo.com

MENNEKES_ChargeUpInYourCity

Neuauflage für US-Förderprogramm: Der US-Senat hat dafür gestimmt, das 2007 eingestellte Förderprogramm des US-Energieministeriums zur Entwicklung und Herstellung von Hybrid- und Elektrofahrzeugen wiederzubeleben, von dem einst u.a. Fisker und Tesla profitierten. Der Gesetzentwurf sieht bis 2020 Fördermittel in Höhe von rund 339 Mio Dollar pro Jahr vor.
detroitnews.com

Hybrid-Sportwagen von AMG? Nach den mit dem F1-Hybrid errungenen WM-Titeln der letzten Jahre erwägt Mercedes-AMG laut “Autocar”, die Technik in einem Sportwagen auf die Straße zu bringen.
autocar.co.uk

Manipulationen beim i-MiEV? Nachdem Mitsubishi wegen geschönter Verbrauchswerte in den Fokus der Behördern geraten ist, berichteten japanische Medien, das Unternehmen könnte auch beim Elektro-Modell i-MiEV die Angaben zum Energieverbrauch manipuliert haben.
spiegel.de (letzter Absatz), reuters.com

– ANZEIGE –

Zulieferertag e-mobil BW

Letzter Beitrag

Stellenanzeigen

Consultant New Mobility Business (w/m/d)

Zum Angebot

Technische*r Produktmanager*in Elektromobilität

Zum Angebot

Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2016/04/25/foerdergipfel-abgasskandal-geely-usa-mercedes-amg-mitsubishi/
25.04.2016 07:13