30.05.2016 - 07:51

Gigafactory, Chemchina, Nissan, Mitsubishi, Tesla, Emovum.

Grand Opening bei Tesla: Die Eröffnung der Gigafactory in Reno im US-Bundesstaat Nevada ist für 29. Juli angesetzt. Die erfolgreichsten Teilnehmer des Model-S-Empfehlungsprogramms haben bereits Einladungen erhalten. Die Gigafactory soll Batterien für 500.000 Fahrzeuge pro Jahr abwerfen.
it-times.de, marketwatch.com

Chemchina will SGL Carbon schlucken: Der chinesische Chemiekonzern Chemchina hat laut “Manager Magazin” Interesse an der Übernahme von SGL Carbon geäußert. Offenbar gab es Gespräche mit Susanne Klatten, Großaktionärin bei SGL und BMW. Die beiden Unternehmen betreiben in den USA gemeinsam ein Karbonwerk u.a. für Karosserie-Teile von BMW i3 und i8.
manager-magazin.de, automobilwoche.de

Plattform-Sharing für den i-MiEV-Nachfolger: Nissan und Mitsubishi werden offenbar gemeinsam den Nachfolger des Pionier-Elektroautos i-MiEV bauen. Der Wagen soll auf der World A Plattform von Mitsubishi basieren und zum Marktstart 2018 unter beiden Labels fahren.
automobil-produktion.de, the-japan-news.com

Hubject_5 Gruende_de

Spanien buhlt um Tesla: Nach Frankreich wirft ein weiterer Bewerber für ein zweites europäisches Tesla-Werk seinen Hut in den Ring. Mit einer Kampagne unter dem Slogan “Spain loves Tesla” will sich die Gemeinde Paterna nahe Valencia als attraktiver Standort präsentieren.
electrek.co

Akkukapazität von 400 Hybridautos hat die neue Fähre von Scandlines, die Rostock mit dem dänischen Gedser verbindet. Dank des 1,9 MWh-Akkus fährt das 8.800 t schwere Schiff in Küstennähe 30 Minuten lang rein elektrisch. Geladen wird in den Häfen. Als nächster Schritt soll die Strecke Puttgarden-Rødby sogar komplett emissionsfrei betrieben werden.
wiwo.de

Emovum rollt an: Die zwölf Fiat E-Ducatos, die Umrüster Emovum (vormals Reevolt) mittlerweile auf die Straßen Hamburgs gebracht hat, wurden noch in den Hallen der neuen Mutterfirma Wulf Gaertner Autoparts gebaut. Nun soll die Elektroauto-Manufaktur eine eigene Fertigungshalle bekommen. Auch Transporter anderer Hersteller will Emovum elektrifizieren.
firmenauto.de

– ANZEIGE –

CoperionCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen. Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme, die Komponenten und Dosierer von Coperion und Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert.
www.coperion.com

Stellenanzeigen

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ingenieur (w/m/d) Projektmanagement Fahrzeugneubeschaffung Stadtbahn

Zum Angebot

Senior Projektmanager (m/w/d) Mobilitätsmanagement

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2016/05/30/gigafactory-chemchina-nissan-mitsubishi-tesla-emovum/
30.05.2016 07:02