05.08.2016 - 07:35

München, ChargeNow, Jena, Burghausen, Amazon Prime Now.

Münchner ÖPNV schon 2030 vollelektrisch? Die Münchner CSU hat ein einigermaßen ambitioniertes eMobility-Antragspaket vorgelegt. Bis 2030 sollen sowohl alle ÖPNV-Busse als auch der städtische Fuhrpark nur noch elektrisch angetrieben werden, Einkaufsverbunde mit anderen Verkehrsbetrieben sollen die Mehrkosten senken. Zudem fordert die CSU 200 statt nur 100 neue Ladesäulen bis 2017.
abendzeitung-muenchen.de

ChargeNow goes US: Der Ladekarten-Dienst von BMW startet den Betrieb in den USA. Zunächst können Kunden in 25 Städten über das Netzwerk von EVgo bargeldlos ihren Autostrom beziehen. Bezahlt wird wie in Europa per Jahresgebühr oder pro Ladung einzeln.
greencarreports.com, chargenowusa.com

Drei Zoe + x für Jena: Die Stadt Jena hat drei Renault Zoe in Betrieb genommen und will prüfen, ob künftig weitere Verbrenner-Pkw durch E-Autos ersetzt werden können.
jenatv.de (Videobeitrag)

Burghausen bald e-mobil regiert: Die oberbayerische Stadt Burghausen will ihren Verwaltungs-Fuhrpark elektrifizieren. Sechs bis acht Autos hätten auslaufende Leasingverträge, deren Nachfolger sollen ab dem kommenden Jahr dann Strom statt Kraftstoff tanken, heißt es. Drei neue Ladesäulen stehen schon mal bereit.
heimatzeitung.de

Schnelles Paket dank Pedelec: Amazons Turbo-Lieferservice Prime Now ist nach Berlin nun auch in München gestartet. Die Boten können im Großstadt-Getümmel auf Lasten-Pedelecs setzen.
pedelec-elektro-fahrrad.de

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Project & Sales Manager for Urban Charging Hubs (f/m/x)

Zum Angebot

Mitarbeiter Batterie Assemblierung

Zum Angebot

IT Specialist Business Solutions & Infrastructure (m/w/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2016/08/05/muenchen-chargenow-jena-burghausen-amazon-prime-now/
05.08.2016 07:04