Schlagwort:

06.06.2019 - 11:40

Amazon: Paketdrohne „Prime Air“ soll bald starten

Amazon hat eine Lieferdrohne vorgestellt, die bereits in einigen Monaten erste Pakete zustellen soll. Die von sechs Rotoren vollelektrisch angetriebene Drohne soll bis rund 25 Kilometer weit fliegen und bis zu 2,3 Kilogramm schwere Pakete innerhalb von 30 Minuten zustellen können.

Weiterlesen
19.02.2019 - 13:38

Amazon will bis 2030 klimafreundlicher versenden

Amazon hat angekündigt, bis zum Jahr 2030 die Hälfte seiner Pakete klimaneutral verschicken zu wollen. Erreichen will der Online-Handelsriese dies im Rahmen seines Programms „Shipment Zero“ vor allem durch den Einsatz von Elektrofahrzeugen, erneuerbaren Energien und wiederverwendbaren Verpackungen. 

Weiterlesen
17.02.2019 - 10:43

Rivian: 700 Mio Dollar frisches Kapital u.a. von Amazon

Das Elektroauto-Startup Rivian hat eine von Amazon angeführte Finanzierungsrunde in Höhe von 700 Millionen Dollar bekannt gegeben. Vor wenigen Tagen war bereits durchgesickert, dass Amazon und General Motors mit Minderheitsbeteiligungen bei Rivian einsteigen wollen.

Weiterlesen

– ANZEIGE –



13.02.2019 - 11:25

GM und Amazon erwägen Beteiligung an Startup Rivian

General Motors und Amazon wollen mit Minderheitsbeteiligungen bei Rivian einsteigen, wodurch die Bewertung des Elektroauto-Startups auf eine bis zwei Mrd Dollar steigen würde. Entsprechende Deals könnten im Fall eines Verhandlungserfolgs noch diesen Monat offiziell verkündigt werden.

Weiterlesen
28.01.2019 - 10:11

Amazon-Lieferung per autonomen Elektro-Robotern

Der Onlineversandhändler liefert Pakete jetzt im Rahmen eines Tests in Snohomish County im US-Bundesstaat Washington elektrisch aus – mit sechs selbstfahrenden Lieferrobotern namens Amazon Scout. Ein menschlicher Bewacher ist vorerst noch dabei. Beim Nachbarn verschwindende Lieferungen sollen ja nicht zum Alltag werden.
heise.de

– ANZEIGE –

Marktübersicht AC- & DC-Ladesäulen

13.12.2016 - 17:58

Mäzen-Milliarde für Energie- & Verkehrswende

Eine Gruppe Superreicher um Bill Gates, Jeff Bezos & Co. haben einen grünen Investitionsfond mit einer Mrd Dollar ausgestattet. Das Geld soll über 20 Jahre in neuartige und auch riskante Technologieprojekte zur drastischen Reduktion der CO2-Emissionen investiert werden, u.a. in Energiespeicher- und Verkehrsvorhaben.
bloomberg.com

05.08.2016 - 07:04

München, ChargeNow, Jena, Burghausen, Amazon Prime Now.

Münchner ÖPNV schon 2030 vollelektrisch? Die Münchner CSU hat ein einigermaßen ambitioniertes eMobility-Antragspaket vorgelegt. Bis 2030 sollen sowohl alle ÖPNV-Busse als auch der städtische Fuhrpark nur noch elektrisch angetrieben werden, Einkaufsverbunde mit anderen Verkehrsbetrieben sollen die Mehrkosten senken. Zudem fordert die CSU 200 statt nur 100 neue Ladesäulen bis 2017.
abendzeitung-muenchen.de

ChargeNow goes US: Der Ladekarten-Dienst von BMW startet den Betrieb in den USA. Zunächst können Kunden in 25 Städten über das Netzwerk von EVgo bargeldlos ihren Autostrom beziehen. Bezahlt wird wie in Europa per Jahresgebühr oder pro Ladung einzeln.
greencarreports.com, chargenowusa.com

Drei Zoe + x für Jena: Die Stadt Jena hat drei Renault Zoe in Betrieb genommen und will prüfen, ob künftig weitere Verbrenner-Pkw durch E-Autos ersetzt werden können.
jenatv.de (Videobeitrag)

Burghausen bald e-mobil regiert: Die oberbayerische Stadt Burghausen will ihren Verwaltungs-Fuhrpark elektrifizieren. Sechs bis acht Autos hätten auslaufende Leasingverträge, deren Nachfolger sollen ab dem kommenden Jahr dann Strom statt Kraftstoff tanken, heißt es. Drei neue Ladesäulen stehen schon mal bereit.
heimatzeitung.de

Schnelles Paket dank Pedelec: Amazons Turbo-Lieferservice Prime Now ist nach Berlin nun auch in München gestartet. Die Boten können im Großstadt-Getümmel auf Lasten-Pedelecs setzen.
pedelec-elektro-fahrrad.de

22.07.2016 - 08:14

ICCT, Fully Charged, Amazon.

Download-Tipp: Das ICCT hat verschiedenen Publikationen zur Kostenstruktur von reinen Elektroautos, Plug-in-Hybriden und Brennstoffzellenautos ausgewertet und zusammengefasst. Daneben stellt das Papier auch einen Vergleich der Effizienzen der Systeme an.
theicct.org

Video-Tipp: „Fully Charged“ kümmert sich in dieser Ausgabe um die Elektromobilität zu Wasser. Mit dem flüsterleisen Alfastreet 23C geht’s entspannt ins englische Wochenende.
youtube.com

Klick-Tipp: Amazon überlegt, seine Lieferdrohnen für eine größere Reichweite an Zwischenstationen nachzuladen. Diese könnten etwa auf Straßenlaternen, Mobilfunkmasten und Parkhäusern entstehen. Dort könnten sie dann das bestehende Stromnetze nutzen oder per Solarmodul versorgt werden.
wired.de

12.05.2016 - 07:48

Wechselakku, Hyperloop, Amazon, ZF, Potsdam, Streetscooter.

Neuauflage zum Thema Wechselakku: Obwohl das Modell bisher zum Scheitern verurteilt schien, startet BAIC BJEV in China ein neues Akkuwechsel-Angebot. Zunächst stehen vor allem E-Taxis im Fokus, doch künftig sollen auch Mietwagen und Privatfahrzeuge avisiert werden. Die erste Wechselstation steht in Peking.
autonews.gasgoo.com

Ab in die Röhre: Hyperloop One ruft weltweit zu Bewerbungen als Standort für die Highspeed-Bahn auf. Das Transport-Projekt stößt in der Branche auf großes Interesse: In der soeben abgeschlossenen zweiten Finanzierungsrunde sammelte das Unternehmen 80 Mio Dollar ein. Zu den Investoren gehört u.a. die französische Eisenbahngesellschaft SNCF. Die Deutsche Bahn unterstützt Hyperloop ebenfalls.
hyperloop-one.com, handelsblatt.com

E-Bike oder Lieferwagen: Nach Japan, den USA und Italien liefert Amazon nun auch in Berlin teilweise per E-Lastenrad aus. Das kostenpflichtige Angebot verspricht die Lieferung der bestellten Waren innerhalb von ein bis zwei Stunden – allerdings kommen nicht nur E-Bikes, sondern auch konventionelle Lieferwagen zum Einsatz. Es ist leider nicht möglich, eine Präferenz anzugeben.
rbb-online.de

Ladepunkte per App: ZF hat für die Mitfahr-Plattform BlaBlaCar eine App entwickelt, die u.a. Elektromobilisten zu Ladestationen leitet. In Ingolstadt läuft derweil ein Test mit Parkhere-Sensoren in der Straße, die freie Lade-Parkplätze erkennen und via App an den Nutzer melden.
automobilwoche.de (ZF), e-commerce-magazin.de (Ingolstadt)

Pedelec-Region Potsdam? Nachdem die E-Bike-Ausleihe im brandenburgischen Kleinmanchow so gut angenommen wird und Rathausmitarbeiter ebenfalls zwei Pedelecs nutzen, denkt die lokale Agenda 21 darüber nach, ihre Gemeinde durch ein Bikesharing-Angebot zum Pedelec-Ort auszubauen.
pnn.de

Streetscooter im Schwabenland: In der Kleinstadt Spaichingen (Baden-Württemberg) kommen Briefe und Päckchen jetzt elektrisch: Die Deutsche Post setzt dort vier ihrer Zustell-Stromer ein.
schwaebische.de

08.04.2016 - 07:28

Linde, Nissan, BMW, Amazon, Hamburg, Krems.

H2-Carsharing von Linde: Der Industriegase-Produzent steigt unter dem Markennamen BeeZero in das Carsharing-Geschäft ein – mit Brennstoffzellen-Fahrzeugen. Der Start soll im Sommer in München in Form eines stationsbasierten Angebots mit 50 Hyundai iX35 erfolgen. Später könnte das Konzept auf weitere Städte und Hersteller ausgeweitet werden, helfen soll die beantragte Förderung im Rahmen des NIP II.
wiwo.de, the-linde-group.com

Nissan vor Schwenk zu CCS: Eine von „Inside EVs“ ausgegrabene Twitter-Unterhaltung könnte auf einen Richtungswechsel bei Nissan weg von CHAdeMO hin zum CCS-Standard hindeuten. Entsprechende Zeilen von eMobility-Insiderin Chelsea Sexton und Barry Koval, Senior Project Engineer beim Nissan Technical Center North America, lassen sich zumindest in der Richtung interpretieren.
insideevs.com

Neues zu BMWs Carsharing-Plänen: Der konzerneigene Wagniskapitalgeber i Ventures investiert in den Software-Anbieter RideCell, der eine Mobilitätssoftware für die Flottenautomatisierung entwickelt hat. BMW schielt dabei offenbar nicht nur auf Carsharing, sondern auch auf einen eigenen Ridesharing-Service. Entsprechende Gerüchte kursieren schon seit Wochen (wir berichteten).
automobilwoche.de

Das 1-Stunden-Paket: Amazon startet im Sommer in Berlin einen superschnellen Lieferservice für seine Premiumkunden. Für eine Extragebühr liefern Boten auf Elektrorädern „Prime Now“-Pakete innerhalb von einer Stunde aus, Startpunkt ist ein neues Lager in der City West. Damit soll der Zeitvorteil des Einzelhandels weiter minimiert werden. Der Dienst ist auch für das Ruhrgebiet, Hamburg und München geplant. DHL, UPS und Co. sind dann allerdings raus aus der Logistik-Kette. Amazon macht künftig alles selbst.
sueddeutsche.de

Ladesäulen-Blockierer: Hamburg lässt unrechtmäßig geparkte Autos vor Ladesäulen mittlerweile konsequent abschleppen. Die neue Beschilderung der Ladeplätze ist aber offenbar noch nicht eindeutig genug – fast alle ertappten Parksünder gaben sich verdutzt. Sie hätten schlicht nicht verstanden, dass dort nur E-Fahrzeuge stehen dürfen.
mopo.de

E-Auto für die Feuerwehr: In Krems (Niederösterreich) ist das landesweit erste Elektro-Feuerwehrauto in Betrieb genommen geworden – ein Nissan e-NV200. Als Kleintransporter dient er als Lastesel für Werkzeug, Treibstoff und Atemluftflaschen.
orf.at, meinbezirk.at

— Textanzeige —
e-mobil-BW-MobiliTec2016Baden-Württemberg Pavillon zeigt Erfolgsfaktor E-Mobilität: Zur Hannover Messe / MobiliTec stellt der Baden-Württemberg Pavillon mit seinen 43 Ausstellern vom 25.-29. April 2016 die vielfältige E-Mobilitätslandschaft des Südwestens vor. Mit dem Leitthema „Automatisiert. Vernetzt. Elektrisch.“ wird der Bogen von der Entwicklung über die Produktion bis zur Straßenerprobung teil-automatisierter E-Fahrzeuge gespannt. Besuchen Sie uns in Halle 27. e-mobilbw.de

24.04.2015 - 07:50

Audi-Packstation.

Sie stehen ungeduldig an der Ladesäule, während zuhause jede Minute ein wichtiges Paket eintreffen müsste? Dann lassen Sie sich die Ware doch einfach direkt ins Auto liefern. Ein neues Angebot von Audi, Amazon und DHL macht’s möglich. Schönes Wochenende!
autobild.de

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/06/06/amazon-paketdrohne-prime-air-soll-bald-starten/
06.06.2019 11:40