10.11.2016 - 08:28

Bund, Vattenfall, Stadtwerke Osnabrück, Thüringen, Österreich.

Masterplan für Infrastruktur: Das Bundeskabinett hat gestern den Nationalen Strategierahmen zum Aufbau der Infrastruktur für alternative Kraftstoffe mit Investitionen in Höhe von rund einer Milliarde Euro beschlossen. Dazu gehören die 300 Mio vom Förderprogramm „Ladeinfrastruktur Elektromobilität“, 140 Mio Euro vom Förderprogramm „Elektromobilität vor Ort“, 247 Mio Euro vom Nationalen Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP) und 268 Mio Euro aus der Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie.
bmvi.de

Vattenfall Nordic will zusammen mit diversen Partnern das größte Ladenetzwerk Nordeuropas namens inCharge knüpfen. Darin werden alle bestehenden Schnelllader von Vattenfall sowie tausende Ladestationen der Partner integriert. Die Anzahl von derzeit verfügbaren 2.732 Ladepunkten in Schweden, Deutschland und den Niederlanden soll zügig ausgebaut werden. Der Zugang und die Bezahlung zu allen Ladestationen ist per App, Ladekarte oder RFID-Chip möglich.
vattenfall.com, beincharge.se

Stadtwerke Osnabrück wollen 2017 mit dem Aufbau eines eigenen E-Bike-Verleihs starten. Geplant ist nach Informationen der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ die Einrichtung von zunächst drei Stationen, an denen voraussichtlich 15 Pedelecs aufgestellt werden. Geeignete Standorte würden zurzeit ermittelt.
noz.de

E-Fahrzeuge für Thüringen: Die Erfurter Firma Born Senf & Feinkost hat zwei neue E-Fahrzeuge in Betrieb genommen, die über das „Landesprogramm Elektromobilität“ des Thüringer Wirtschaftsministeriums gefördert wurden – ebenso wie ein weiterer Stromer, vier Ladesäulen und ein Pufferspeicher. Im Rahmen des Landesprogramms wurden bisher 49 Projekte von Thüringer Unternehmen und Forschungseinrichtungen unterstützt, in denen 94 E-Fahrzeuge, 87 Ladestationen (davon 19 öffentlich zugänglich) und zwei elektrische Pufferspeicher angeschafft wurden.
bundesverkehrsportal.de

Ladestationen an der Gletscherbahn: Zur höchstgelegenen Photovoltaikanlage Österreichs in über 2.800 Metern Höhe gehören auch vier Ladestationen für E-Fahrzeuge bei der Talstation der Pitztaler Gletscherbahn. Diese gehen mit Beginn der Skisaison in Betrieb.
oekonews.at

– ANZEIGE –

Offen für alle Back-End Systeme: Um die Elektromobilität in Fahrt zu bringen, bieten wir allen Back-End Herstellern die Möglichkeit unser kontaktloses NFC Payment inklusive digitalem Belegserver auf Ihrer Plattform nahtlos zu integrieren. Kontaktieren Sie uns noch heute. Wir freuen uns auf Sie.
Mehr erfahren >>

Stellenanzeigen

Programm-/Projektmanager (m/w/x) Elektromobilität

Zum Angebot

Referent (m/w/d) IT Mobility Solutions

Zum Angebot

Leiter (w/m/d) Standortakquise Ladeinfrastruktur

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2016/11/10/bund-vattenfall-stadtwerke-osnabrueck-thueringen-oesterreich/
10.11.2016 08:14