03.05.2017 - 13:44

Energieversorger Ovag setzt auf PlugSurfing

ladestecker-typ-2-mennekes-ladestation

Der Energieversorger Ovag aus dem hessischen Friedberg gewährte den Zugang zu seinen fünf Ladestationen bisher über eine eigene Ladekarte und stellt nun auf PlugSurfing als Authentifizierungsplattform und Abrechnungsdienstleister um. 

Zum Start der Kooperation erhalten Ovag-Kunden eine PlugSurfing-Ladekarte im co-branded Design (Vorderseite im Design des Stromversorgers) inkl. Guthaben geschenkt, die auch Zugang zum gesamten PlugSurfing-Netzwerk von über 40.000 Ladepunkte in Europa ermöglicht. Die Ladestationen von Ovag befinden sich in Alsfeld, Friedberg, Gießen, Karben und Nidda.

Eine solche Lösung, wie hier am Beispiel des Energieversorgers Ovag, steht ab sofort in verschiedenen Variationen für interessierte Unternehmen zur Verfügung. PlugSurfing übernimmt für alle Ladestationsbetreiber die Abrechnung und das komplette Kundenmanagement. Einmal monatlich zahlt PlugSurfing dem Betreiber die Einnahmen im Rahmen des Gutschriftverfahren („payout“) aus. Die Preise legt der Betreiber selbst fest und kann zwischen zeit- und kilowattstundenbasierter Abrechnung wählen.
plugsurfing.com (PDF)

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Referentin/Referenten (m/w/d) (Master) (20200836_9346)

Zum Angebot

Senior HR Business Partner (m/w/d) Geschäftsbereich Elektromobilität

Zum Angebot

Sales Development Manager (m/w/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/05/03/energieversorger-ovag-setzt-auf-plugsurfing/
03.05.2017 13:04