04.05.2017

Tesla meldet Rekord-Quartal und Produktionssteigerung

tesla-model-3-schwarz-elektroauto

Mit einem Rekord-Umsatz von 2,7 Mrd Dollar und einer im Vergleich zum Vorjahresquartal um 64 Prozent gesteigerten Produktion ist Tesla in sein wohl bisher wichtigstes Jahr gestartet. Allerdings verzeichnete das Unternehmen von Elon Musk einen Quartals-Verlust von 330 Mio Dollar. 

Wie vor gut einem Monat bereits berichtet, lieferten die Kalifornier 25.015 Fahrzeuge im ersten Quartal aus und überholten nach Börsenwert Ford und General Motors. Mit Bekanntgabe der aktuellen Quartals-Zahlen sank die Tesla-Aktie um rund 2,5 Prozent.

tesla-quartal-eins-2017-aktie

Tesla Model 3 im Zeitplan

Grund für die Verluste seien die hohen Investitionen vor allem für das Model 3, das weiterhin im Zeitplan für den Produktionsstart im Juli liegt. Noch in diesem Jahr will Tesla gut 5.000 Elektroautos pro Woche produzieren und sich auf 10.000 Fahrzeuge im Jahr 2018 verbessern. Dass der Konzern im Zeitplan ist, zeigt zudem die im Januar gestartete Batteriezellenproduktion in der Gigafactory. Im Juli ist dann die Präsentation des Stromers für den Massenmarkt geplant.

Im Zuge dessen will Tesla zudem die Anzahl der Supercharger verdoppeln. Von derzeit rund 5.400 bis zum Jahresende auf über 10.000 Schnelllader weltweit. Allein in Kalifornien kommen mehr als 1.000 Supercharger hinzu. Auch die Anzahl der Destination Charger soll wachsen, von aktuell 9.000 bis Ende dieses Jahres auf 15.000 Ladestationen.
handelsblatt.com, automobilwoche.de, shareholder.com (Quartals-Bericht als PDF)




Stellenanzeigen

Mitarbeiter/in für den Strategiedialog Automobilwirtschaft BW - e-mobil BW

Zum Angebot

Ingenieur (w/m) Innovationsmanagement SM!GHT (Hard- und Software) - EnBW AG

Zum Angebot

Automotive Sales Manager im Bereich Elektromobilität / Auto Leasing (w/m) - evleet

Zum Angebot