16.06.2017

Stanford entwickelt dynamisches Ladesystem

induktives-laden-daimler-conductix-2011

Wissenschaftler der Stanford University haben eine Technik entwickelt, mit der Energie auf bewegte Objekte übertragen werden kann, und dabei die Ladespule so modifiziert, dass sie automatisch die Frequenz des Magnetfelds an die Entfernung der Empfängerspule anpasst. 

Bisher haben die Forscher mit ihrem System nur geringe Leistungen von einem Milliwatt übertragen können. Die Technik soll noch weiterentwickelt werden, so dass künftig auch das Laden fahrender E-Autos möglich werden soll.
scinexx.de, stanford.edu

— Anzeige —
BenderSicheres DC-Laden mit Isolationsüberwachung: Nutzer wollen E-Fahrzeuge immer schneller und komfortabler laden. Damit steigen auch die Anforderungen an die elektrische Sicherheit. Deshalb hat die Bender GmbH & Co. KG intelligente Lösungen für die Isolationsüberwachung in DC-Ladestationen und E-Fahrzeugen entwickelt.
Mehr Infos finden Sie im Fachartikel >>

Stellenanzeigen

Adoption Manager/ Customer Experience Manager (w/m) mobility+ App – EnBW AG

Zum Angebot

Consultant (E-)Mobilität & Ladeinfrastruktur (w/m) - GETEC Mobility Solutions

Zum Angebot

Experte (m/w) Business Development Elektromobilität - Volkswagen Financial Services

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/06/16/stanford-entwickelt-dynamisches-ladesystem/
16.06.2017 13:23