25.07.2017 - 09:22

Dänemark: Erstmals mehr Ladesäulen als Tankstellen

ladestation-fast-e-symbolbild

Bei unserem nördlichen Nachbarn gibt es laut der Dänischen Energieagentur Dansk Energi nun erstmals mehr Stromspender für E-Autos als normale Tankstellen: 2.030 öffentliche Ladestationen stehen 2.028 herkömmlichen Sprittankstellen gegenüber.

Allerdings sind nur wenige Stromer in Dänemark verkauft worden, nachdem die Regierung die Zulassungssteuer für E-Autos im vergangenen Jahr wieder eingeführt hatte. Diese Entscheidung wurde inzwischen zwar etwas korrigiert, aber zeichnet sich in der Verkaufsstatistik noch immer deutlich ab: In diesem Jahr haben die Dänen demnach nur 182 Elektroautos gekauft, darunter sind gerade einmal 17 Privatkunden. Ein starker Rückgang im Vergleich zum Jahr 2015, als insgesamt 4.605 Elektroautos an die Frau oder den Mann gebracht werden konnten.
cphpost.dk

— Anzeige —

innogy - Faires Laden für ElektromobilistenFaires Laden für Elektromobilisten: Genau wissen, wie viel man tankt – an der Zapfsäule ist das normal, an der Ladesäule noch immer nicht Standard. innogy bietet seit 2014 uneingeschränkt eichrechtskonforme Ladelösungen an. Über das White-Label-Angebot können nun Energieversorger die eichrechtskonformen Lösungen für den Aufbau und Betrieb der eigenen Ladeinfrastruktur nutzen.
Zum Artikel >>

Stellenanzeigen

Senior-Projektmanager (w/m/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Laborleiter Elektrochemie

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Dänemark: Erstmals mehr Ladesäulen als Tankstellen

  1. Pingback: Urlaub mit dem Elektroauto in Norwegen / Alle Fragen & Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/07/25/daenemark-hat-mehr-stromspender-als-tankstellen/
25.07.2017 09:26