25.07.2017 - 14:51

Tritium sammelt weitere 10 Millionen Dollar ein

tritium-veefil-ut-ladestation

Der australische Ladestationen-Hersteller Tritium hat in einer neuen Finanzierungsrunde 10 Millionen Dollar eingesammelt. Das Geld stammt von Unternehmer Brian Flannery, der mit Investitionen in Kohle reich geworden ist.

Einer Mitteilung von Tritium zufolge war die Finanzierungsrunde nach nur 10 Tagen abgeschlossen. Großinvestor Flannery sieht im Elektroauto-Ladegeschäft nach eigenen Angaben den „Tipping Point“ erreicht. Tritium will mit dem frischen Kapital seine Produktionskapazitäten verdreifachen, seine globale Expansion forcieren und neue Produkte auf den Markt bringen, darunter eine neue Schnellladestation mit bis zu 475 kW Ladeleistung und einen bidirektionalen DC-Heimlader mit 12 kW.

Der Spezialist für Ladeinfrastruktur ist mit seinen DC-Geräten aktuell in 22 Ländern präsent. Erst im März stockte das Unternehmen sein Kapital um 5 Millionen Dollar auf und profitierte jüngst von einer 2,5 Mio Dollar schweren Geldspritze aus dem neu kreierten „Business Development Fund“ des Bundesstaates Queensland.
reneweconomy.com.au, tritium.com.au

– ANZEIGE –

Poppe+Potthoff eMobility Pruefstand

Stellenanzeigen

Verkaufsleiter Elektromobilität (m/w/d) Region Bayern / BW / Hessen

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot

Vertriebsmanager (m/w/d) E-Mobilität für Norddeutschland

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/07/25/frisches-geld-fuer-tritium/
25.07.2017 14:17