29.07.2017 - 10:05

Schweizer Anlagen für China-Akkus

Der chinesische Batteriezell-Hersteller Lishen hat in Suzhou eine neue Fabrik eröffnet, in der vier Produktionslinien des Schweizer Konzerns Bühler für die Herstellung von Elektrodenpasten zum Einsatz kommen. Gefertigt werden dort Zellen des Typs 21700.

Aktuell verfügt das Werk über eine Kapazität von 4 GWh per anno. In naher Zukunft soll der Output auf 15 GWh erweitert werden – das entspricht der Energie für 300.000 Autobatterien. Laut Bühler sollen die in Suzhou hergestellten Zellen die Reichweite von E-Auto um ein Drittel steigern können.

Lishen ist mit mehr als 10.000 Mitarbeitern einer der größten Batteriehersteller Chinas. In den kommenden Monaten plant das Unternehmen die Inbetriebnahme von zwei weiteren Batteriefabriken und später auch den Ausbau bestehender Anlagen. Ziel ist es, dass Lishens Jahresbilanz auf 40 GWh klettert. Davon dürfte auch Bühler profitieren. Die Geschäftsbeziehung mit den Schweizern besteht bereits seit 2010 und basiert auf teil gemeinsam entwickelten Verfahren.
buhlergroup.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Mitarbeiter Batterie Assemblierung

Zum Angebot

Programm-/Projektmanager Elektromobilität (m/w/x) Datenmonitoring/Datenbanken

Zum Angebot

Manager (w/m/d) Fördermittel Elektromobilität

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/07/29/schweizer-anlagen-fuer-china-akkus/
29.07.2017 10:44