03.08.2017 - 13:37

NEC verkauft angeblich Elektroden-Geschäft

nissan-leaf-batterie-module-zellen

Der japanische Elektronikkonzern NEC befindet sich laut “Nikkei” in finalen Gesprächen über den Verkauf seines Geschäftsbereichs mit Elektroden für Lithium-Ionen-Batterien an die chinesische Investment-Gruppe GSR. 

GSR Capital wolle auch die Anteile von NEC am Batterie-Joint-Venture AESC mit Nissan übernehmen. Letzteres hatte Ende Mai auch schon Bloomberg vermeldet. In einem Vorort von Tokio produziert NEC vor allem Elektroden, die in den Lithium-Ionen-Batterien des Nissan Leaf eingesetzt werden.

Weil NEC fast ausschließlich auf Nissan setzt und enorme Investitionen erforderlich seien um wettbewerbsfähig zu bleiben, entschloss man sich offenbar für den Verkauf des Geschäftsbereichs. Einer der großen Wettbewerber in diesem Feld ist u.a. Panasonic. Der japanische Konzern beliefert u.a. Tesla und Toyota und investiert weiterhin massiv auf dem Gebiet der Lithium-Ionen-Batterien.
nikkei.com

- ANZEIGE -

Stellenanzeigen

Key Account Manager für Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot
bp

EV Charging Delivery Engineer (m/f/d) – Aral Pulse

Zum Angebot

Geschäftsführer (m/w/d) - Automotive Startup

Zum Angebot

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/08/03/nec-verkauft-angeblich-elektroden-geschaeft/
03.08.2017 13:30