19.08.2017 - 14:38

EPA-Statistik: Weniger Reichweite im neuen E-Smart?

smart-ed-elektroauto-2017-03

Die US-Umweltbehörde EPA hat nun wie in jedem Jahr die Verbrauchsdaten bzw. Reichweiten von aktuellen Modellen auf dem Markt veröffentlicht. Dabei kommt der neue E-Smart schlecht weg: Die 2017er Variante des Smart Fortwo ED wird von der EPA mit nur noch 58 (93 Kilometer) statt wie bisher 68 Meilen (109 Kilometer) bewertet.

Die Kapazität der Batterie hat sich beim Modellwechsel allerdings nicht verändert, der Verbrauch ist bei der neuen Variante angeblich sogar leicht gesunken. Woher die verringerte Reichweiten-Prognose der EPA daher kommt, bleibt zunächst unklar. Auch Daimler hat sich dazu bisher noch nicht geäußert. In der Regel sind die EPA-Angaben sehr dicht an der realen Reichweite – und damit deutlich realistischer als die NEFZ-Angaben.
insideevs.com

– ANZEIGE –

electrive.net LIVE – die Online-Konferenz für Elektromobilität: Die Elektrifizierung von Nutzfahrzeugen nimmt Fahrt auf. Daher widmet sich unsere Online-Konferenz elektrischen Nutzfahrzeugen – ganz konkret elektrischen Stadtbussen. Seien Sie am 22.09.2020 von 10 bis 14 Uhr dabei. Die Teilnahme ist kostenlos, die Teilnehmerzahl begrenzt. Jetzt anmelden >>

Stellenanzeigen

Senior Produktmanager (m/w/d) - Bereich Ladelösungen

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Key Account Manager (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/08/19/epa-statistik-weniger-reichweite-im-neuen-e-smart/
19.08.2017 14:02