29.09.2017 - 15:25

Panasonic wandelt Fernseh-Fabrik in Batteriestandort um

panasonic-batterie-zellen-fabrik-china

Der Technologie-Riese Panasonic widmet eine japanische Fabrik, die ihm zuvor als Produktionsstätte für Fernsehbildschirme gedient hatte, zu einem weiteren Batteriestandort um. 2019 sollen dort die ersten Lithium-Ionen-Speicher vom Band purzeln.

Um die ständig steigende Nachfrage zu bedienen, geht es für Panasonic derzeit darum, zügig weitere Produktionskapazitäten zu schaffen. Die nun in den Fokus gerückte Fabrik liegt in der westjapanischen Stadt Himeji. Dort ist die Produktion von Bildschirmen bereits im vergangenen Jahr aus wirtschaftlichen Gründen eingestellt worden. Ein Teil der Produktionsfläche wird aber noch anderweitig genutzt. Künftig sollen im stillgelegten Teil der Anlage Batterien für die einheimischen Autohersteller produziert werden. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird das Technologieunternehmen dafür mehrere Milliarden Yen investieren.

Der Schritt passt zu der von Panasonic kürzlich ausgegebenen Marschroute, verstärkt in das Geschäft mit Elektroauto-Batterien zu investieren. Im Gegenzug sollen Investitionen in andere Geschäftsbereiche – etwa das mit Fernsehern – zurückgefahren werden.
japantimes.co.jp, independent.co.uk, just-auto.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Produkt- und Datamanager Junior (m/w)

Zum Angebot

Manager Live-Kommunikation (m/w/x) NIP (50%)

Zum Angebot

Vertriebsmanager Elektromobilität (m/w/d) Zielgruppe Kommunal

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/09/29/panasonic-wandelt-fernseh-fabrik-in-batteriestandort-um/
29.09.2017 15:57