05.10.2017 - 14:25

E.ON sorgt für 150-kW-Schnelllader an Autobahnen

Der Energieversorger E.ON kooperiert mit Tank & Rast beim Schnellladen von E-Autos an über 90 deutschen Autobahn-Raststätten. E.ON plant an diesen Standorten den Ausbau der vorhandenen Ladeinfrastruktur.

Hierfür wird E.ON die nächste Generation von Ladesäulen einsetzen. Diese ermöglichen Ladeleistungen von bis zu 150 kW. Später sollen diese gar auf 350 kW aufgerüstet werden können. E.ON übernimmt den Betrieb und die Abrechnung und liefert für die Ladesäulen reinen Ökostrom. Damit legt Tank & Rast den operativen Betrieb von Schnelllade-Infrastruktur in einem Streifen von der A7 im Norden bis zur A8 an der Grenze zu Österreich in die Hände von E.ON. Für den Versorger passt das ganz gut ins Konzept, weil damit auch der Anschluss an das E.ON-Netz in Dänemark sichergestellt wird. Darüber hinaus arbeitet Tank & Rast auch mit EnBW und Innogy in ähnlicher Weise zusammen. Die Autobahn-Standorte des Unternehmens sind damit weitgehend verteilt.
eon.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Referentin/Referenten (m/w/d) (Master) (20200836_9346)

Zum Angebot

Senior HR Business Partner (m/w/d) Geschäftsbereich Elektromobilität

Zum Angebot

Sales Development Manager (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/10/05/e-on-sorgt-fuer-150-kw-schnelllader-an-autobahn-raststaetten/
05.10.2017 14:00