07.10.2017

24 Oberleitungs-Elektrobusse von Van Hool für Linz

doppelgelenk-oberleitungs-elektrobusse-van-hool-linz-kiepe-electric

Die Linz AG hat ihren ersten 24-Meter-Elektrobus präsentiert. Er gehört zu einem Auftrag über 20 Doppelgelenk-Elektrobusse mit IMC-Technologie (In Motion Charging) von Kiepe Electric, welche bis Ende 2019 die bestehende O-Bus-Flotte ersetzen. 

Angetrieben werden die Busse des belgischen Herstellers Van Hool durch zwei von TSA (Traktionssysteme Austria) in Zusammenarbeit mit Kiepe Electric enwickelten und produzierten E-Maschinen. Die Linz AG hat bei dem Auftrag eine moderate Batterieleistung spezifiziert und mit einer preisgünstigen IMC-Lösung realisiert. Sollte sich in der Zukunft an den Anforderungen etwas ändern, lässt sich durch Kiepes modulares Batterieladesystem auch nachträglich eine Hochleistungsbatterie integrieren.

Beim In Motion Charging werden die Traktionsbatterien der O-Busse während der Fahrt unter den Oberleitungen geladen. Beim neu entwickelten Anti Icing System (AIS) sprüht zudem eine Düse am Stromabnehmerkopf abends Antifrostmittel an die Oberleitung und vermindert dadurch die Eisbildung in kalten Winternächten.
knorr-bremse.de




Stellenanzeigen

Mitarbeiter/in für den Strategiedialog Automobilwirtschaft BW - e-mobil BW

Zum Angebot

Ingenieur (w/m) Innovationsmanagement SM!GHT (Hard- und Software) - EnBW AG

Zum Angebot

Automotive Sales Manager im Bereich Elektromobilität / Auto Leasing (w/m) - evleet

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.