23.10.2017 - 13:15

Ostfalia forscht an Amphibienflugzeug mit E-Antrieb

ostfalia-hochschule-amphibienflugzeug-symbolbild

Die Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften entwickelt zusammen mit dem niedersächsischen Unternehmen Flywhale Aircraft in Wolfsburg ein Ultraleichtflugzeug, das zu Wasser und zu Lande starten und landen kann. 

Das Amphibienflugzeug namens „Flywhale“ soll von mehreren E-Motoren angetrieben werden. Für den Projektleiter Professor Dr. Robin Vanhaelst stellt vor allem die begrenzte Reichweite eine Herausforderung dar. Aufgrund der Batteriekapazität sind mit dem Flywhale nur Kurzstrecken möglich. Eine leichte Mikrogasturbine soll deshalb als Reichweitenverlängerer dienen.

Das Projekt „Entwicklung eines Amphibienflug-Konzepts durch ein mehrmotoriges Antriebskonzept mit Elektromotoren und µ-Gasturbine“ wird im Rahmen des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung mit rund 800.000 Euro gefördert. Davon stehen rund 300.000 Euro der Ostfalia zur Verfügung.
ostfalia.de

– ANZEIGE –

Offen für alle Back-End Systeme: Um die Elektromobilität in Fahrt zu bringen, bieten wir allen Back-End Herstellern die Möglichkeit unser kontaktloses NFC Payment inklusive digitalem Belegserver auf Ihrer Plattform nahtlos zu integrieren. Kontaktieren Sie uns noch heute. Wir freuen uns auf Sie.
Mehr erfahren >>

Stellenanzeigen

Programm-/Projektmanager (m/w/x) Elektromobilität

Zum Angebot

Referent (m/w/d) IT Mobility Solutions

Zum Angebot

Leiter (w/m/d) Standortakquise Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/10/23/ostfalia-forscht-an-amphibienflugzeug-mit-e-antrieb/
23.10.2017 13:06