17.11.2017 - 07:34

Tesla stellt neuen Roadster vor – Marktstart 2020

Tesla hat bei der Premiere des ersten Elektro-Lkw eine echte Überraschung geboten – und den neuen Tesla Roadster gezeigt. Der 2+2-Sitzer soll mindestens 400 km/h schnell fahren und 1.000 Kilometer weit kommen.

Elon Musk knüpft damit an die Historie des Unternehmens an. Der Roadster war 2006 das erste E-Mobil der Marke, stand damals noch auf der Plattform des Lotus Elise. Schon damals sorgte eine 53 kWh große Batterie für eine alltagstaugliche Reichweite. Tesla trat damit den Beweis an, dass Elektromobilität funktioniert.

Nun legt Tesla nach, zeigt einen schicken Sportwagen, der mit seinen drei E-Motoren in 2,1 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen soll. Den Sprint auf 160 km/h schafft der Roadster in 4,2 Sekunden. Für ein Viertelmeilen-Rennen benötigt er nur 8,8 Sekunden. Drehmoment: Unglaubliche 10.000 Nm.

  • tesla-roadster-elektroauto-2017-01
  • tesla-roadster-elektroauto-2017-02

Tesla definiert mit dem Roadster die neue Spitze des Portfolios. Es wird der bislang schnellste Tesla – und laut Elon Musk das schnellste Serienauto überhaupt: Er schlägt beispielsweise den Bugatti Veyron (2,4 Sekunden) oder einen Mc Laren P1 (2,8 Sekunden). Die Ansage von Elon Musk ist klar: Wir sind an der Spitze der Entwicklung, wir definieren die Zukunft der Mobilität. Jetzt muss es nur noch mit der Produktion klappen. Gern zunächst beim Model 3.

Ab 2020 soll die Elektro-Rakete beim Händler stehen. Die Präsentation erfolgte auf einem Flugplatz im kalifornischen Hawthorne, wo das Entwicklungszentrum von Tesla steht. Die Reichweite des Luxusroadsters gibt Tesla selbst bei Autobahn-Geschwindigkeit – die in den USA natürlich begrenzt ist – dank eines Akku-Pakets mit 200 kWh Kapazität (!) mit 1.000 Kilometer an. Dafür muss ein Kunde dann aber auch knackige 200.000 Dollar auf den Tisch legen. Gestartet wird jedoch mit einer auf 1.000 Stück limitierten „Founders Series“ für satte 250.000 Dollar. Diese kann bereits für 50.000 Dollar reserviert werden.

auto-motor-und-sport.de, blick.ch, tesla.com

— Anzeige —

innogy - Faires Laden für ElektromobilistenFaires Laden für Elektromobilisten: Genau wissen, wie viel man tankt – an der Zapfsäule ist das normal, an der Ladesäule noch immer nicht Standard. innogy bietet seit 2014 uneingeschränkt eichrechtskonforme Ladelösungen an. Über das White-Label-Angebot können nun Energieversorger die eichrechtskonformen Lösungen für den Aufbau und Betrieb der eigenen Ladeinfrastruktur nutzen.
Zum Artikel >>

Stellenanzeigen

Senior-Projektmanager (w/m/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Laborleiter Elektrochemie

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/11/17/tesla-stellt-neuen-roadster-vor-marktstart-2020/
17.11.2017 07:28