06.12.2017

PSA-Konzern entwickelt PHEV-Leichtfahrzeug

psa-eu-live-electric-vehicle-02 (1)

Der französische PSA-Konzern hat im Rahmen des 2015 gestarteten Projekts EU-LIVE (Efficient Urban Light Vehicles) eine elektrifizierte Mobilitätslösung in der Kategorie der dreirädrigen Fahrzeuge vorgestellt. 

Eines der Hauptziele des EU-LIVE-Konsortiums besteht darin, gemeinsame Antriebsstränge zu entwickeln, die für eine Vielzahl von Fahrzeugen der Klasse L verwendet werden können. Das Vorhaben wird von der EU-Kommission mit 6,7 Mio EUR im Rahmen von „Horizon 2020 GV5“ unterstützt.

Das Demonstrationsfahrzeug von PSA wird bis zu einem Tempo von 70 km/h von zwei Hinterradnabenmotoren rein elektrisch angetrieben. Diese wurden von den Konsortialpartnern Elaphe und Brembo entwickelt. Die 48-Volt-Batterie stammt von Samsung SDI. Bei Geschwindigkeiten zwischen 70 und 130 km/h übernimmt ein kleiner Verbrenner von Peugeot Scooter. Die Gesamtreichweite liegt bei 300 Kilometern, so PSA.
groupe-psa.com