12.12.2017

BVG erwägt Einsatz von Akku-Trolleybussen in Berlin

bern-bernmobil-trolleybus-symbolbild

Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) haben ein Konzept für ein Liniennetz mit Elektrobussen entworfen, welche Teile der Strecken mit Strom aus Oberleitungen und andere Abschnitte rein Batterie-elektrisch zurücklegen könnten. 

Das Konzept, das allerdings noch nicht mit dem Senat abgestimmt ist, beinhaltet zunächst vier Linien in Spandau, die zusammen 25 Kilometer lang sind. Für diese würden insgesamt 41 Akku-Trolleybusse benötigt. Später könnte das Netz um 51 km bis zum Bahnhof Zoo, ins Märkische Viertel und nach Kladow erweitert werden, wofür 96 weitere Trolleybusse nötig wären.
tagesspiegel.de




Stellenanzeigen

Software Engineer (m/w/x) - ChargeX

Zum Angebot

Entwicklungsingenieur Elektrotechnik (m/w/d) - Chargery

Zum Angebot

Rolloutmanager (w/m/d) Ladeinfrastruktur Elektromobilität - EnBW AG

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/12/12/berlin-bvg-erwaegt-einsatz-von-akku-trolleybussen/
12.12.2017 15:12